OER-Repositorien und -Referatorien für die Schule – auf einem Blick

Freie Materialien liegen heute nicht mehr nur verstreut im Netz. Für allgemeinbildende wie berufsbildende Schulen gibt es mittlerweile einige zentrale wie dezentrale Anlaufstellen für OER. Und die Anzahl an OER-Repositorien und -Referatorien für die Schule wächst. Das erleichtert die Suche nach und die Verbreitung von offenen Lehr- und Lernmaterialien. Der Beitrag bietet eine kleine Auswahl bestehender OER-Repositorien und -Referatorien.
Weiterlesen >

zugehOERt 086: OER an Gymnasium und Berufskolleg

Im Interview zu Podcast zugehOERt 086: Anna Donadell, Lehrkräft für Deutsch und Latein am St.-Ursula-Gymnasium und Florian Rönick, Lehrkraft für Sport und Spanisch am Berufskolleg am Eichholz, über ihren Weg der Annäherung an OER und dessen Bedeutung für Schule und Berufskolleg. Das Interview fand im Rahmen eines hybriden Formats auf der Didacta 2022 in Köln statt.

zugehOERt 086 Collage mit Photos von Susanne Grimm, Anna Donadell und Florian Rönick
Susanne Grimm im Gespräch mit Anna Donadell und Florian Rönick, Collage: Susanne Grimm, nicht unter freier Lizenz

zugehOERt 086: Im Gespräch mit Anna Donadell und Florian Rönick



Linkliste

 

Creative Commons LizenzvertragText und Podcast stehen unter der CC BY 4.0-Lizenz. Die Namen der Urheber*innen sollen bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Susanne Grimm (Interviewerin), OERinfo – Informationsstelle OER, Anna Donadell (Interviewpartnerin), St. Ursula-Gymnasium, Florian Rönick (Interviewpartner), Berufskolleg am Eichholz, „Good morning“ (Podcast-Jingle) von TazLazuli, lizenziert unter CC BY 3.0.

Allgemeiner Hinweis
Die Podcasts sind Gespräche, keine Vorträge. Es wird auch gemeinsam nachgedacht und spekuliert. Selbstverständlich kann gerne Bezug auf Inhalte aus den Podcasts genommen werden. Die Aussagen der Beteiligten sind jedoch nicht zitierfähig im Sinne wissenschaftlicher Zitate.

100 tolle Quellen für OER – hier kommen alle Links und Tools

#OERcamp Webtalk mit Sonja Borski, Foto und Grafik: Jula Henke, bearbeitet von Gabi Fahrenkrog (Text geändert), CC BY 4.0.

Das Web bietet Hunderte von Quellen für Lehr-Lern-Materialien, die nicht nur kostenlos, sondern auch für Veränderungen und Weitergabe freigegeben sind. Solche Open Educational Resources (OER) sind leicht zu finden – wenn man weiß, wo und wie man suchen muss. Wir zeigen alle tollen Quellen aus den Webtalks von Sonja Borski in der Zusammenstellung.

Weiterlesen >

Die OER-Communities in Deutschland

Spielsteine, Foto von Gerd Altmann ( via Pixabay), CC0.

Wo treffe ich Gleichgesinnte zu meinem OER-Thema? Welche Communities zu OER gibt es und wo finde sie? Austausch und Vernetzung zu offenen Lehr- Lernmaterialien findet an unterschiedlichen Orten statt. OERinfo bietet dazu eine Übersicht.

Weiterlesen >

OER069: Mit offenen Prozessen und OER zum Ziel – Wie das freie Lehrbuch „Krisenmanagement“ entstand

Dr. Ute Teichert und Lambert Heller im Podcast

Cover des Lehrbuchs für den Öffentlichen Gesundheitsdienst „Krisenmanagement“, CC BY-SA 4.0.

Die Coronakrise stellt das Öffentliche Gesundheitswesen vor besondere Herausforderungen. Mit dem Lehrbuch „Krisenmanagement“ steht den Akteur*innen im Gesundheitswesen nun ein Handreichung zur Verfügung, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Öffentlichen Gesundheitswesen dabei unterstützt, die Arbeitsfähigkeit der Behörden sicherzustellen.

Weiterlesen >

„Wohin mit meinen selbst erstellten Materialien?“ – OER für die Schule im Netz veröffentlichen

Tafel/ABC, Foto: Tim Reckmann, CC BY 2.0.

Immer mehr Lehrerinnen und Lehrer erstellen eigene OER für den Unterricht. Es stellt sich dann die Frage, auf welchen Plattformen man sie veröffentlichen kann, um sie mit anderen zu teilen. Dieser Beitrag gibt dafür einige Tipps und stellt OER-Plattformen für den Upload eigener Materialien vor.

Weiterlesen >

Für mehr OERdnung in den Lesezeichen – Bookmarking-Dienste für OER

Lesezeichen in Buch
Lesezeichen, Foto: LunaXXL, CC BY-SA 4.0.

Auf der Suche nach relevanten Links, Materialien und zu OER-Literatur im weltweiten Netz, kann man sich durchaus im Wildwuchs verlaufen. Eine Orientierung bieten Social Bookmarking-Dienste, bei denen Nutzende eigene Lesezeichen hinzufügen, bewerten, kommentieren und mit Schlagwörtern (engl. Tags) versehen können. Welche Dienste für die Suche nach Links zu OER geeignet sind, zeigen wir in der Übersicht.

Weiterlesen >

OER-Award 2016 für Serlo

Die Gewinner beim OER-Award 2016 – Kategorie „Riesiger Impact: Große OER-Projekte (Preis der Jury)“

 

OER-Award 2016 in der Kategorie Riesiger Impact: Große OER-Projekte für Serlo. v.l.n.r. Laudator Dr. Dieter Müller (Technologiestiftung Berlin), Simon Köhl, Stephan Kulla, Mike Schmalstich, David Demmel, Jonas Kleinholz (Serlo), Laudatorin Anja Lorenz (Oncampus).
v.l.n.r. Laudator Dr. Dieter Müller (Technologiestiftung Berlin), Simon Köhl, Stephan Kulla, Mike Schmalstich, David Demmel, Jonas Kleinholz (Serlo), Laudatorin Anja Lorenz (Oncampus). Berlin, 1.3.2016

Weiterlesen >

OER-Award 2016 für ZUM-Wiki

Die Gewinner beim OER-Award 2016 – Kategorie „Bildungsbereich Schule“

OER-Award 2016 in der Kategorie Schule für Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e.V.. Weitere Nominierte: segu Geschichte und ZUM.de v.l.n.r. Laudatorin Gabi Netz (Lehrer-Online), Karl-Otto Kirst (ZUM-Wiki), Dr. Christoph Pallaske (segu Geschichte), Laudator Simon Köhl (Serlo).
v.l.n.r. Laudatorin Gabi Netz (Lehrer-Online), Karl-Otto Kirst (ZUM-Wiki), Dr. Christoph Pallaske (segu Geschichte), Laudator Simon Köhl (Serlo).

Weiterlesen >

Offene Lehr-Lern-Ressourcen im Netz – 15 gute Anlaufstellen für wirklich freie Unterrichtsmaterialien

Dieser Artikel erschien zuerst (in einer leicht veränderten Fassung) bei irights.info.

Auch wenn im Klassenzimmer die meisten Medien noch analog funktionieren – digitale Medien spielen eine große Rolle. Denn selbst wenn Lehrkräfte Arbeitsblätter auf Papier verteilen, so suchen und finden sie die Vorlagen dafür immer häufiger im Internet. Kostenlose Unterrichtsmaterialien im Internet gibt es an vielen Orten. In den letzten Jahren wächst hier ein großer Trend: Open Educational Resources oder kurz: OER. Dabei handelt es sich um Materialien, die nicht nur kostenlos sind, sondern auch unter einer freien Lizenz veröffentlicht werden. Besonderes Potential wird solchen Inhalten zugeschrieben, die offen oder frei im Sinne der Open Definition sind. Das bedeutet, dass man auf Materialien frei zugreifen, sie nutzen, verändern und teilen kann – eingeschränkt höchstens durch Maßnahmen, die Ursprung und Offenheit des Wissens bewahren. In diesem Sinne haben wir für die folgende Auswahl nur Angebote berücksichtigt, die auch im strengeren Sinne als OER gelten können, also eine CC BY oder CC BY SA Lizenz aufweisen. Die Liste konzentriert sich auf Angebote für den Bereich Schule, macht aber zum Ende auch einen Schlenker in die Welt von Hochschule und lebenslangem Lernen. Weiterlesen >