OER in der Berufsausbildung - vielversprechende Potenziale für alle Lernorte

Der Begriff Open Educational Resources (OER) steht für digitale Lehr- und Lernmaterialien. Sie stehen jedem kostenlos zur Verfügung und sind durch eine freie Lizenz gekennzeichnet. Diese freie Lizenz erlaubt die Weiterverarbeitung und Verbreitung dieser Materialien.

Für Berufsschullehrende, Ausbilder/-innen und Auszubildende sind OER gleichermaßen interessant. Sie bieten eine rechtssichere Alternative für die eigenständige Erstellung und Nutzung von aktuellen und praxisnahen digitalen Medien. Sie unterstützen damit den individuellen Lehr-Lern-Prozess.

Unter Open Educational Resources (OER) – im deutschsprachigen Raum spricht man auch von offenen Bildungsmaterialien – werden digitale Lehr- und Lernmaterialien verstanden (Kursmaterial, Lehrwerke, Videos, Aufgabenblätter, Podcasts etc.). Diese sind für alle Interessierten frei und kostenlos zugänglich, d.h. es gibt weder Einschränkungen von Adressaten noch müssen Nutzungs- oder Lizenzgebühren gezahlt werden. Offene Bildungsmaterialien dürfen außerdem weiter vervielfältigt, verwendet, verändert, vermischt und verbreitet werden.

Das Konzept der offenen Bildungsmaterialien ist in der Berufsbildung noch kaum bekannt. Einige Branchen erstellen und nutzen OER dabei stärker als andere. So finden sich auf Branchenlernplattformen unterschiedliche Formen offener Bildungsmaterialien. Diese reichen von frei lizenzierten Wikis über Video-Tutorials bis hin zu Autorentools zur freien Gestaltung eigener Inhalte.

Lehrerinnen und Lehrern an berufsbildenden Schulen ist die gemeinschaftliche Erstellung von Bildungsmaterialien nicht fremd. Bei der eigenen Erstellung von Materialien herrscht jedoch noch große Unsicherheit hinsichtlich Fragen zur Lizenzierung oder zu Bildrechten. Deshalb werden diese Materialien in der Regel auch nur für den internen Gebrauch an Kolleginnen und Kollegen weitergegeben. Hier sind OER eine rechtssichere Alternative zur eigenständigen Erstellung und Nutzung von aktuellen, praxisnahen sowie den individuellen Lehr-Lern-Prozess unterstützenden, digitalen Medien.

OERinfo möchte Ihnen in kompakter Form Informationen rund um das Thema OER bieten. Eine Auswahl an Handreichungen und Materialien, Praxisbeispielen und Literaturhinweisen, die in den nächsten Monaten erweitert werden, soll Ihnen einen einfachen Einstieg sowie die Vertiefung in dieses Themengebiet ermöglichen.

OER sind für Berufsschullehrende, Ausbilder/-innen und Auszubildende gleichermaßen interessant. Weitere Praxiskategorien wie “mit OER lehren/lernen” oder “OER erstellen” sollen Sie daher bei der erfolgreichen Einbindung in Ihren Unterrichts- oder Praxisalltag oder dem individuellen Selbstlernprozess unterstützen.

Creative Commons LizenzvertragDieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name der Urheberin soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Susanne Grimm, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) für OERinfo – Informationsstelle OER.





Passend dazu aus dem Blog