Ressourcen




Sortierung

1Rödel, Bodo

“Schwarmintelligenz” auf den Markt bringen: Qualitätssicherung in der beruflichen Bildung

In Materialarten: Literatur
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

Im vorliegenden Beitrag wird der Kernthese: Qualität sei ein partizipativer Aushandlungsprozess innerhalb der Praxis in der beruflichen Bildung hinterfragt: Ist Qualitätssicherung durch „Schwarmintelligenz“ bei der Erstellung von Lehr- und Lernmaterialien überhaupt möglich? Da Betriebe ihre ganz spezifischen Lern- und Lehrmaterialien benötigen und Weiterbildung ein lukrativer Markt für Wenige ist, lässt sich vermuten: nein. Scheitern demnach OER an den wirtschaftlichen Interessen i...

2016
2Eike Gräf, Henning Lahmann, Jana Maire, Philipp Otto

Alles geklärt? Medienproduktion und Recht.

In der Borschüre des MABB bieten Eike Gräf und Kolleg*innen eine leicht verständliche Erklärung verschiedener Rechtsgüter, die bei der Medienproduktion berührt werden (können). Anhand praxisnaher Nutzungsszenarien erläutern die Autor*innen ab S. 44, welche Punkte jeweils besonders zu beachten sind. Für die meisten Lehrenden in der Erwachsenenbildung werden mehrere Nutzungsszenarien interessant sein, da die Vorbereitung von Kursen häufig verschiedene Methoden und damit auch Formate v...

2017
3

Arnold-Bode-Schule, Berufliche Schule der Stadt Kassel für Handwerk, Technik und Gestaltung (ABS)

In Materialarten: Netzwerke/Stakeholder/ Institutionen
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

An der Arnold-Bode-Schule (ABS) werden zweijährige Facharbeiterberufe sowie dreijährige Ausbildungsberufe im Bereich Handwerk, Technik und Gestaltung beschult. Dabei übernimmt die Berufsschule im dualen System den theoretischen Teil, übermittelt fachliche Kenntnisse und Fähigkeiten und erweitert die allgemeine Bildung. Sie trägt zur Erfüllung der Aufgaben im Beruf und zur Mitgestaltung der Arbeitswelt und Gesellschaft in wirtschaftlicher, technischer, sozialer und ökologischer Verantw...

4Kultusministerkonferenz; Bundesministerium für Bildung und Forschung; Arbeitsgruppe aus Vertreterinnen und Vertretern der Länder und des Bundes zu Open Educational Resources (OER)

Bericht der Arbeitsgruppe aus Vertreterinnen und Vertretern der Länder und des Bundes zu Open Educational Resources (OER)

Der Bericht der Arbeitsgruppe der Länder und des Bundes bezieht Position zur Frage der Nutzbarkeit von „Open Educational Resources“ in Lehr- und Lernprozessen sowie zu Maßnahmen und Rahmenbedingungen für die Entwicklung einer entsprechenden pädagogischen und technischen Infrastruktur. Ausgehend von einer inhaltlichen Bestimmung für „Open Educational Resources“ diskutiert der Bericht zunächst die Potenziale und Herausforderungen für eine systematische Integration bzw. Förderung...

2015
5Blanche Fabri, Melanie Kolkmann, Tessa Moje, Jöran Muuß-Merholz für open-educational-resources.de – Transferstelle für OER unter CC BY 4.0 via Wikimedia Commons

Bilder unter freier Lizenz nutzen – weit verbreitete Fehler und wie man sie vermeidet

In Materialarten: Videos
In Bildungsbereichen: BerufsbildungSchule

In diesem Erklärvideo erfährt man, wie man Bilder unter freier Lizenz korrekt nutzt, welche weit verbreiten Fehler es gibt und wie man diese vermeiden kann.

6

Bildung & Begabung gemeinnützige GmbH

In Materialarten: Netzwerke/Stakeholder/ Institutionen
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

Bildung & Begabung, das Zentrum für Begabungsförderung in Deutschland, bietet individuelle Förderprogramme für junge Talente, umfassende Informationsangebote sowie wissenschaftliche Fachtagungen. Es setzt sich dafür ein, dass jeder die Chance bekommt, das Beste aus seinen Begabungen zu machen – unabhängig von Herkunft oder Hintergrund.

Bildung & Begabung wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, den Stifterverband und die Kultusminister...

7Kultusministerkonferenz

Bildung in der digitalen Welt. Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 08.12.2016.

In Materialarten: Literatur
In Bildungsbereichen: HochschuleWeiterbildung

In dem Beschluss der Kultusministerkonferenz werden offene Bildungsressourcen in der strategischen Entwicklung des Bildungsbereichs Hochschule berücksichtigt, was für den Bereich soeiw für Anbieter von wissenschaftlicher Weiterbildung relevant ist. Für den Bereich ist außerdem das Kap. 2.2.1 zur Aus- und Fortbildung von Lehrenden interessant.

Quelle: Kultusministerkonferenz

2016
8Bettray, Silke

Bildungsgerechtigkeit erhöhen. Open Educational Resources und informelles Lernen

In Materialarten: Literatur
In Bildungsbereichen: BerufsbildungWeiterbildung

Der Artikel bezieht sich auf Bestrebungen der Europäischen Kommission, Open Educational Resources (OER) europaweit für Schul-, Hochschul-, Berufs- und Weiterbildung verfügbar zu machen und zu verbreiten. Der Artikel problematisiert unter anderem, dass OER in der Regel keiner externen Qualitätskontrolle unterliegen, was in Deutschland teils per Gesetz geregelt ist. Weiterhin wird festgestellt, dass die Lernform OER kostengünstig, zeitlich flexibel und ortsunabhängig ist und es wird auf v...

2014
9Medienanstalt der Länder Berlin und Brandenburg

Broschüre “Offene Bildungsressourcen (OER) in der Praxis”

In Materialarten: Handlungsanleitungen, Leitfäden
In Bildungsbereichen: HochschuleSchule

Die Broschüre „Offene Bildungsressourcen (OER) in der Praxis“ ist ein Ratgeber zu freien Bildungsmaterialien für Multiplikatoren der schulischen und außerschulischen Bildung. Die Abkürzung OER leitet sich aus der englischen Bezeichnung Open Educational Resources ab. Die Broschüre befasst sich mit theoretischen und juristischen Fragen zu offenen Bildungsressourcen. Neben den aktuellen Entwicklungen im Bereich OER stehen auch praktische Anwendungen im Fokus der Broschüre: Praktiker, u...

2014
10John H. Weitzmann/mabb (Medienanstalt der Länder Berlin und Brandenburg)

Broschüre „Offene Bildungsressourcen in der Praxis“

Die Broschüre „Offene Bildungsressourcen (OER) in der Praxis“ ist ein Ratgeber zu freien Bildungsmaterialien für Multiplikatoren der schulischen und außerschulischen Bildung. Die Abkürzung OER leitet sich aus der englischen Bezeichnung Open Educational Resources ab. Die Broschüre befasst sich mit theoretischen und juristischen Fragen zu offenen Bildungsressourcen. Neben den aktuellen Entwicklungen im Bereich OER stehen auch praktische Anwendungen im Fokus der Broschüre: Praktiker, u...

2014
11

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

In Materialarten: Netzwerke/Stakeholder/ Institutionen
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist das anerkannte Kompetenzzentrum zur Erforschung und Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland. Das BIBB identifiziert Zukunftsaufgaben der Berufsbildung, fördert Innovationen in der nationalen wie internationalen Berufsbildung und entwickelt neue, praxisorientierte Lösungsvorschläge für die berufliche Aus- und Weiterbildung. Das BIBB wurde 1970 auf der Basis des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) gegründet. Somit i...

Quelle: Webseite des BIBB

12

Bundeszentrale für politische Bildung

In Materialarten: Netzwerke/Stakeholder/ Institutionen
In Bildungsbereichen: SchuleWeiterbildung

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat den Auftrag, Bürgerinnen und Bürgern eine Auseinandersetzung mit Politik und politischen Themen zu erleichtern und damit politische Teilhabe zu fördern. Im Kern geht es darum, die Demokratie in Deutschland zu stärken. Dazu stellt die BpB eine Reihe von (Fort-)Bildungsangeboten bereit, die sich auch an Bürger, aber insbesondere an pädagogisches Personal aus dem Bereich Schule und Erwachsenenbildung richten. Auf dem Portal der BpB findet sich...

Quelle: Webseite der BPB

13Damian Duchamp CC BY 3.0

CC your EDU

In Materialarten: Materialien
In Bildungsbereichen: Schule

Diese Webseite möchte die Creative Commons Idee als Teil der OER-Bewegung im Bildungsbereich fördern. Die Idee hinter den Creative Commons Lizenzen wird erläutert und Lehrkräfte erhalten Hilfestellungen wie sie Unterrichtsmaterialien finden, nutzen und selbst erstellen können, ohne das Urheberrecht zu verletzen.

14Grimm, Susanne

Creative Commons und Open Educational Resources – So nutzen Sie offen lizenzierte Inhalte

In Materialarten: Handlungsanleitungen, Leitfäden
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

Ob Bilder, Grafiken, Text oder Musik: im Internet finden sich über entsprechende Suchmaschinen und Plattformen “offen” lizenzierte Inhalte. Diese dürfen kostenlos genutzt werden. Auch eine Bearbeitung, Weiterentwicklung und Verbreitung ist möglich. Handelt es sich dabei um didaktisierte Inhalte, spricht man von Open Educational Resources (OER).

Der kompakte Beitrag auf www.handwerk-magazin.de bietet Betrieben und Azubis im Handwerk Tipps, wie Sie von offen lizenzierten I...

2018
15Markus Reuter

Creative-Commons-Abmahnungen

Der Artikel informiert über die Machenschaften der sogenannten Cider Connection: Eine Kanzlei aus Kiel mahnt offensichtlich wegen fehlerhafter oder unvollständiger Creative-Commons-Bildreferenzierungen ab. Doch immer mehr Betroffene wehren sich gegen die Forderungen der Kanzlei. Anwalt Jan Schallaböck erklärt im Interview rechtliche Möglichkeiten und Vorgehensweisen.

2017
16

Das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinpfalz (DLR-Rheinpfalz)

Das DLR-Rheinpfalz ist eines der insgesamt sechs Dienstleistungszentren im Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau. Die Dienstleistungszentren Ländlicher Raum Rheinland-Pfalz nehmen arbeitsteilig mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung Aufgaben der landwirtschaftlichen, weinbaulichen und gartenbaulichen Beratung, der Erwachsenenbildung und des Versuchswesens, der angewandten Forschung in Weinbau, Önologie und Phytomedizin sowie in der Landent...

17Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinpfalz

Das grüne Lexikon Hortipendium

In Materialarten: Praxisbeispiele
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

Das Hortipendium, das am Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinpfalz seit 2009 im Gartenbau etabliert ist, ist ein Wiki für die grünen Berufe und den Freizeitgartenbau. Die Idee dazu entstand im Fachausschuss Gartenbau im Verband der Landwirtschaftskammern. Ziel des Projektes war die Schaffung eines internetbasierten Nachschlagewerkes für die gärtnerischen Berufe und den Freizeitgartenbau in Form einer Enzyklopädie. Das Lexikon soll das Grundlagenwissen zu den Themen Anbau, Produk...

2009
18Sandra Schön; Martin Ebner (Hg.)

Das L3T-Lehrbuch

In Materialarten: Praxisbeispiele
In Bildungsbereichen: BereichsunabhängigHochschuleWeiterbildung

Das “Lehrbuch für Lehren und Lernen mit Technologien” (L3T) bietet nicht nur eine Fülle von wertvollen Aufsätzen und Impulsen zum Thema, sondern zeigt gleichzeitig auch, was durch das Zusammenspiel von offenen Lizenzen und kollegialem Austausch entstehen kann: Ein Lehrbuch, an dem insgesamt 250 Personen mitgearbeitet haben und aus dem sämtliche Inhalte verwendet, verändert und weitergegeben werden dürfen.

19

Deutsche Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (DEAE) e.V.

In Materialarten: Netzwerke/Stakeholder/ Institutionen
In Bildungsbereichen: Weiterbildung

Der DEAE e.V. ist der bildungspolitische Dach- und Fachverband der Einrichtungen der Erwachsenenbildung in Traägerschaft der Evangelischen Kirche. Die Aufgaben des Verbandes sind nach den profilbildenenden Themen Familie, Kultur, Theologie und Religion sowie Professionelle Praktiken gegliedert und umfassen Fortbildungen, Projektarbeitund Kooperationen.

Quelle: Webseite des DEAE e.V.

20

Deutsche Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.V. (DGWF)

In Materialarten: Netzwerke/Stakeholder/ Institutionen
In Bildungsbereichen: HochschuleWeiterbildung

Die Aufgabe des DGWF ist die Förderung, Koordination und Interessensvertretung von Weiterbildung und Fernstudiengängen, die von Hochschulen getragen werden. Dabei nimmt der DGWF zunehmend auch die Veränderungen durch die Rolle der neuen Medien und lebenslanges Lernen in den Blick. Zu den Aufgaben des DGWF gehören Beratung, Öffentlichkeitsarbeit, Ploitikberatung und Forschung.

Quelle: Webseite der DGWF

21

Deutscher Industrie- und Handelskammertag e. V. (DIHK)

Der DIHK ist der Dachverband für die Industrie- und Handelskammern in Deutschland. Neben der Interessensvertretung der Kammern auf internationaler, Bundes- und Landesebene gehört die Bündelung und Erzeugung von Wissen mit Hilfe von Fachausschüssen sowie die Koordination der Kammern aus verschiedenen Branchen in verschiedenen Themenfeldern wie etwa Aus- und Fortbildung, Innovation und Umwelt und andere.

Quelle: Webseite der DIHK

22

Deutscher Volkshochschulverband (DVV)

In Materialarten: Netzwerke/Stakeholder/ Institutionen
In Bildungsbereichen: Weiterbildung

Der DVV ist das Organ für die Interessensvertretung der über 900 Volkshochschulen in Deutschland auf Bundesebene, aber auch im europäischen und internationalen Raum. Im Rahmen des 2015 veröffentlichten Strategiepapiers “Erweiterte Lernwelten”, dass als Grundlage für neue Lehr- und Lernsettings für die Volkshochschule...

23

Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE)

In Materialarten: Netzwerke/Stakeholder/ Institutionen
In Bildungsbereichen: Weiterbildung

Das DIE wird von Bund und Ländern gefördert und forscht zu Fragen des Lernens und Lehrens Erwachsener, zu den Angeboten, dem Personal und den Institutionen der Weiterbildung sowie zu den politischen und institutionellen Rahmenbedingungen von lebenslangem Lernen. Im Mittelpunkt steht dabei immer die Verbindung von Forschung und Praxis. Das DIE unterstützt mit verschiedenen Dienstleistungen das professionelle Handeln von verschiedenen Akteuren im Feld der Erwachsenenbildung, beispielsweise d...

Quelle: Webseite des DIE

24Europäische Kommission

Die Bildung öffnen: Innovatives Lehren und Lernen für alle mithilfe neuer Technologien und frei zugänglicher Lehr- und Lernmaterialien.

In Materialarten: Literatur
In Bildungsbereichen: BerufsbildungHochschuleSchuleWeiterbildung

Mit dieser Mitteilung an das europäische Parlament und den Rat verpflichtet sich die EU-Kommission, dass alle im Programm Erasmus+ geförderten Bildungsmaterialien unter offener Lizenz zugänglich gemacht werden. Da im Rahmen von Erasmus+ auch zahlreiche Projekte aus dem Bereich Erwachsenenbildung gefördert wurden und werden, ist das ein starkes Signal auch in die Erwachsenenbildung hierzulande hinein, offene Bildungsmaterialien und Lizensierungen zu verwenden und zu verbreiten.

Quelle: Europäische Kommission

2013
25Aschemann, Birgit

Die digitale Bereitschaft der Erwachenenbildung. Der EBmooc für ErwachsenenbildnerInnen.

In Materialarten: Literatur
In Bildungsbereichen: Bereichsunabhängig

Die europäische Erwachsenenbildung scheint wenig ‘digital bereit’ zu sein: In den Bildungseinrichtungen dominieren Desktop-PCs, ältere Lernmanagementsysteme und Softwarelösungen, wenige Anbieter haben E-Learning-Angebote im Programm oder arbeiten mit Blended Learning. Auch ist die Ausbildung der ErwachsenenbildnerInnen im Bereich des digitalen Arbeitens wenig systematisiert. Gerade ErwachsenenbildnerInnen aber könnten, wie die Autorin im vorliegenden Beitrag betont, eine Vorbi...

2017
26Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien

Die Mediencommunity 2.0

In Materialarten: Praxisbeispiele
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

In der Mediencommunity 2.0, der Branchen-Plattform für die Druck- und Medienbranche, bereiten sich Auszubildende in Druck- und Medienberufen gemeinsam auf ihre Prüfungen vor. Aktuell gibt es bis zu 1000 Wikis, die in kollaborativer Zusammenarbeit mit den Auszubildenden selbst entstanden sind. Moderatoren unterstützen sie dabei. Neben den nutzergenerierten Inhalten werden außerdem Lexika und Tutorials unter der freien Lizenz CC-BY-NC-SA zur nicht-kommerziellen Nutzung, Anpassung und Weiter...

2008
27Henriette Baumann, integratio GmbH, Vorstand der OSB Alliance
Tina Buhr, struktur AG
Burkhart Firgau, Landesinstitut für Schulentwicklung Baden-Württemberg, Landesbildungsserver
Peter Ganten, Univention GmbH, Vorstandsvorsitzender der OSB Alliance
Emmerich Hernadi, Landesmedienzentrum Baden-Württemberg
Rechtsanwalt Dr. Oliver Meyer-van-Raay, Kanzlei Vogel & Partner
Rechtsanwältin Cordula Niklaus, Kanzlei niclaw Zürich
Prof. Dr. René Peinl, iisys – Institut für Informationssysteme der Hochschule Hof
Manuel Rodriguez, Univention GmbH
Vera Schäffer, Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen (Baden-Württemberg)
Michael Stütz, Pädagogisches Fachseminar Schwäbisch Gmünd

Digitale Medien, Bildungsplattformen und IT-Infrastruktur an Schulen auf Basis offener Systeme und Standards. Referenzrahmen Working Group Education der OSB Alliance

In Materialarten: Literatur
In Bildungsbereichen: Schule

Im vorliegenden Referenzrahmen empfiehlt die OSB Alliance Working Group Education Mindeststandards und Rahmenbedingungen, die festlegen, wie digitale Bildungsinhalte erstellt und auf Bildungsplattformen bereitgestellt und vergütet werden, sodass eine Nutzung und Anreicherung ohne Hersteller- und Plattformabhängigkeiten ermöglicht wird. Einhergehend mit rechtlichen Regelwerken kann den künftig vielfältigen Anforderungen an die schulische Bildung Rechnung getragen werden. Am Aufbau und der...

2013
28Learning Lab Essen

edutags: Social Bookmarking für Lehrkräfte

In Materialarten: MaterialienSonstiges
In Bildungsbereichen: Schule

Im Rahmen des Projekts “Erprobung und Integration einer Social-Bookmarking- und Social-Tagging-Plattform im Kontext des Deutschen Bildungsservers. Aufbau eines exemplarischen Ressourcenbestandes für die MINT-Fächer”, wird mit der interaktiven Plattform »edutags« ein Werkzeug entwickelt, welches es Lehrkräften erlaubt

29Jöran Muuß-Merholz

Freie Unterrichtsmaterialien finden, rechtssicher einsetzen, machen und teilen

In Materialarten: Handlungsanleitungen, LeitfädenLiteratur
In Bildungsbereichen: Schule

Ein Copy & Paste-Buch

Dieses Buch zeigt, wie Open Educational Resources (OER) die Arbeit in der Schule erleichtern können. Da ist es nur konsequent, dass das Buch auch selbst ein Beispiel für ein solches Material ist. Sie können das Buch also nicht nur passiv lesen, sondern auch aktiv mit dem Material weiterarbeiten, es ausschneiden, bearbeiten, neu zusammenstellen, kopieren und verbreiten. Das geht in digitaler Form einfacher als auf Papier. Deswegen finden Sie im Web unter www...

2018
30Shaddim CC BY 4.0

Grafik zur Offenheit von Creative Commons Lizenzen

Die CC-Lizenzen angeordnet nach ihrer Offenheit: von der Gemeinfreiheit (“Public domain”) bis zu “Alle Rechte vorbehalten” (“All rights reserved”). Dunkelgrün sind die „Approved for Free Cultural Works“-Lizenzen, die beiden grünen Bereiche markieren die Lizenzen die kompatibel mit der “Remix-Kultur” sind.

Quelle: Wikimedia Commons

2016
31Learning Lab Essen

Infofilm zu edutags

In Materialarten: Videos
In Bildungsbereichen: BerufsbildungHochschuleSchuleWeiterbildung

Der nachfolgende kurze Film verdeutlicht das Basiskonzept von edutags, kooperativ in einer Fachcommunity Sammlungen von Onlinematerialien aufzubauen.

Quelle: Deutscher Bildungsserver

2017
32

Internationales Zentrum für Berufsbildung der UNESCO (UNESCO-UNEVOC)

In Materialarten: Netzwerke/Stakeholder/ Institutionen
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

UNESCO-UNEVOC ist das Fachzentrum der UNESCO für technische und berufliche Aus- und Weiterbildung. Es unterstützt die Mitgliedstaaten der UNESCO weltweit bei der Weiterentwicklung und Verbesserung ihrer Berufsbildungssysteme und ist den Ländern bei der Umsetzung relevanter, lebenslanger und allen zugänglicher Qualifizierungsprogramme und -konzepte behilflich. UNEVOC trägt gemäß seinem Ziel Promoting learning for the world of work (Das Lernen für die Arbeitswelt fördern) dazu bei, ver...

Quelle: Webseite der deutschen UNEVOC-Vertretung

33Martin Ebner, Elly Köpf, Jöran Muuß-Merholz, Martin Schön, Sandra Schön und Nils Weichert CC BY 4.0

Ist-Analyse zu freien Bildungsmaterialien (OER). Die Situation von freien Bildungsmaterialien (OER) in Deutschland in den Bildungsbereichen Schule, Hochschule, berufliche Bildung und Weiterbildung im Juni 2015.

In Materialarten: Literatur
In Bildungsbereichen: BerufsbildungHochschuleSchuleWeiterbildung

Ziel der Ist-Analyse zu Open Educational Resources (kurz OER) in Deutschland ist es, deren Reichweite innerhalb Deutschlands abzubilden sowie insbesondere die Situation in den Bildungsbereichen Schule, Hochschule, berufliche Bildung und Weiterbildung darzustellen. In der Analyse werden unter “OER” offene Bildungsressourcen bzw. freie Bildungsmaterialien verstanden, bei denen es allen gestattet ist, das Werk entgeltfrei, ggf. unter Auflagen, zu bearbeiten und weiterzuverbreiten. Da...

Quelle: Fachportal Pädagogik

2016
34

Katholische Erwachsenenbildung Deutschland (KEB)

In Materialarten: Netzwerke/Stakeholder/ Institutionen
In Bildungsbereichen: Weiterbildung

Die Katholische Erwachsenenbildung Deutschland – Bundesarbeitsgemeinschaft e.V. (KEB Deutschland) ist Zusammenschluss von katholischen Trägern der Erwachsenenbildung in der Bundesrepublik Deutschland. Die Arbeitsgemeinschaft wurde 1957 gegründet. Zweck ist neben der gemeinsamen Interessensvertretung auch die Fortbildung und Professionalisierung des Personals der Mitgliedseinrichtungen.

Quelle: Webseite der KEB Deutschland

35

Kfz4me.de

In Materialarten: Praxisbeispiele
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

Produktion und Nutzung von Erklärvideos zur Entwicklung von Medien-, Sprach- und Sachkompetenz

Das didaktische Konzept zum Projekt Kfz4me.de integriert digitale Medien so in den Ausbildungsprozess, dass die Auszubildenden ihre Sachkompetenz für ihren zukünftigen Beruf entwickeln, während sie sich darüber hinaus kreativ mit Fragen der Medienethik, der Mediennutzung und der Mediengestaltung auseinandersetzen. Auszubildende bearbeiten eine fachliche Aufgabe, erstellen einen Text zur ...

36 Fachnetzwerk Schülerfirmen, Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gGmbH

KLASSE SCHÜLERFIRMA – Unterrichtsmodule für die Schülerfirmenarbeit in der Sekundarstufe 1

In Materialarten: Praxisbeispiele
In Bildungsbereichen: Schule

Schülerfirmen eröffnen Kindern und Jugendlichen zahlreiche Möglichkeiten, um Verantwortung zu übernehmen, eigene Ideen in die Tat umzusetzen und dabei spielerisch wirtschaftliche Zusammenhänge zu begreifen. Um diese Projektmethode noch besser im Schulalltag zu verankern, hat das Fachnetzwerk Schülerfirmen Lehrmaterial entwickelt, mit denen Lehrkräfte Schülerfirmen im Unterricht umsetzen können. Die Materialien „KLASSE SCHÜLERFIRMA – Unterrichtsmodule für die Schülerfirmenarbei...

2017
37

Landesverbände der Volkshochschulen

In Materialarten: Netzwerke/Stakeholder/ Institutionen
In Bildungsbereichen: Weiterbildung

Die Landesverbände der Volkshochschulen sind die Interessens- und Fachvertretungen für die Volkshochschule auf Landesebene. Die Arbeit der Landesverbände findet in zahlreichen thematischen Aufgabenfeldern statt und umfasst außerdem Fortbildung und Qualifikation von Lehrenden an den Volkshochschulen.

 

Quelle: Übersicht und Links zu den Landesverbänden der Volkshochschulen

38Gesellschaft für freie Bildung e. V., CC-by-sa

Lernseite Serlo

Die freie Lernseite Serlo bietet Schülerinnen und Schülern professionelle Lernsoftware und didaktisch wertvolle Lernmaterialien. Erklärungen, Videos, Übungsaufgaben und weitere Formate werden nach Themen eingeordnet, miteinander verlinkt und entsprechend echter Lehrpläne sortiert. Serlo stellt damit eine praktische Hilfe für den Schulalltag und für das eigenständige Lernen und Üben dar. Jeder Nutzer kann auf Serlo in seinem eigenen Tempo lernen und die Lernmethode wählen, die zu ihm...

Quelle: Serlo

39Fischer, Andreas; Freund, Eva; Schwinge, Christiane

Lesson Sharing – Unterrichtsmaterial teilen im digitalen Zeitalter

In Materialarten: Literatur
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

Der Artikel, erschienen in Berufsbildung : Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule. – 69 (2015), H. 155, S. 38-40, beschäftigt sich mit der Frage, welche Rolle Onlinenetzwerke sowie frei zugängliche Bildungsinhalte (sog. Open Educational Resources) spielen, um eine Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung im Sinne einer Bottom-up-Philosophie zu etablieren.” Vorgestellt wird das Netzwerk BBS futur 2.0, ein ortsunabhängiges Netzwerk berufsbildender Schulen f...

Quelle: in Berufsbildung : Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule. - 69 (2015), H. 155, S. 38-40

2015
40

Lizenzhinweisgenerator

Diese Anwendung soll dabei helfen, Bilder aus Wikipedia und dem freien Medienarchiv Wikimedia Commons einfach und rechtssicher nachzunutzen. Der Nutzer wird durch einen kurzen Dialog geleitet und erfährt dadurch die für den Lizenzhinweis entscheidenden Einzelheiten der individuellen Nachnutzung. Nach Beantwortung dieser wenigen Fragen kann man schnell und einfach den entsprechenden Lizenzhinweis auf verschiedene Arten kopieren und in die eigene Publikation einfügen.

41 Saarländisches Ministerium für Bildung und Kultur; Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM)

Lizenzierung und Nutzung offener Bildungsmaterialien – Handreichung für Lehrerinnen und Lehrer

In Materialarten: Handlungsanleitungen, Leitfäden
In Bildungsbereichen: Schule

Unterricht mit digitalen Medien hat urheberrechtliche Fragen mit neuer Dringlichkeit in den Alltag von Lehrpersonen gebracht. Dass Open Educational Resources eine Antwort auf diese Fragen bieten kann, verstehen mittlerweile viele Lehrende. Wie aber stellt sich die Arbeit mit freien Lizenzen und der Nutzung offener Bildungsmaterialien in der Praxis dar? Das Saarländische Ministerium für Bildung und Kultur und das Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) haben die Handreichung „Lizen...

2017
42Blees, Ingo; Hirschmann, Doris; Kühnlenz, Axel; Rittberger, Marc; Schulte, Jolika; Cohen, Nadia; Massar, Tamara; Heinen, Richard; Kerres, Michael; Scharnberg, Gianna; Khenkitisack, Phoutsada

Machbarkeitsstudie zum Aufbau und Betrieb von OER-Infrastrukturen in der Bildung (Stand: Februar 2016)

Die vorliegende Machbarkeitsstudie wurde im Zeitraum April bis Oktober 2015 mit dem Ziel durchgeführt, bildungsbereichsübergreifend Bedarfe und Akzeptanz für technische und organisatorische Anforderungen an eine zentrale bzw. dezentral verteilte Angebote vernetzende Infrastruktur für Open Educational Resources (OER) zu ermitteln sowie Bedingungen und Ressourcenbedarfe für Aufbau und Betrieb der erforderlichen Systemkomponenten zu konkretisieren. Im Zentrum der qualitativen Erhebung stand...

2016
43Institut für digitales Lernen

mBook Russlanddeutsche Kulturgeschichte – ein digitales Schulbuch

In Materialarten: Materialien
In Bildungsbereichen: Schule

Das Institut für digitales Lernen hat dieses kostenlos nutzbare digitale Geschichtsbuch entwickelt. Das Schulbuch befasst sich nicht nur mit der Geschichte und jetzigen Situation der Russlanddeutschen sowie dem Verhältnis von Russland und Deutschland in Vergangenheit und Gegenwart – es behandelt auch Themen wie Migration, Heimat und Identität und ist damit umfassend im Unterricht nutzbar.

2017
44Siemens Stiftung

Medienportal der Siemens Stiftung

In Materialarten: MaterialienPraxisbeispiele
In Bildungsbereichen: Schule

Das Portal bietet Lehr- und Lernmaterialien zu naturwissenschaftlich-technischen Themen für Grund- und weiterführende Schulen in Deutsch, Englisch und Spanisch. Das Angebot umfaßt sowohl Lehrmaterial für registrierte Nutzer als auch freie Unterrichtsmaterialien (OER). Es gibt einen direkten Zugang zu den freien Medien, die alle mit einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht sind. Ergänzt wird dieser Bereich durch weiterführende Informationen zu OER und Creative Commons. Zusätzlich w...

45

memucho: Lerninhalte in Frage-Antwort-Format mit Erläuterungen und personalisierten Lerntools

In Materialarten: MaterialienPraxisbeispiele
In Bildungsbereichen: Schule

memucho bietet vielfältige Inhalte in Frage-Antwort-Form. Lernende können ihr Wissen in diesen Bereichen testen, sie können sie personalisiert Lernen (u.a. zu einem Termin) oder im Echtzeit-Quiz gegeneinander antreten. Alle Inhalte sind frei verwendbar (CC-Lizenz), jeder kann weitere Fragen hinzufügen, jede Frage enthält i.d.R. Quellenangaben und hilfreiche Ergänzungen/Erläuterungen. Momentan v.a. Angebot in Geschichte, Politik/Sozialkunde, Wirtschaft, Internationale Beziehungen, wird ...

Quelle: memucho

46Dr. Ulrich Schmid (mmb Institut), Dr. Lutz Goertz (mmb Institut) und Dr. Julia Behrens (Bertelsmann Stiftung)

Monitor Digitale Bildung – Digitales Lernen an Schulen

In Materialarten: Literatur
In Bildungsbereichen: Schule

Der „Monitor Digitale Bildung“ der Bertelsmann Stiftung schafft erstmals eine umfassende und repräsentative empirische Datenbasis zum Stand des digitalisierten Lernens in den vier Bildungssektoren in Deutschland – Schule, Ausbildung, Hochschule und Weiterbildung.

Im Mittelpunkt dieser vierten Monitor-Veröffentlichung steht die Schule. Die Studie kann belegen: Die Digitalisierung ist auch in den Schulen angekommen. Für den sinnvollen Einsatz im Unterricht fehlen aber vielerorts...

2017
47Braßler, Mirjam; Holdschlag, Arnd; Berk, Ivo Van Den

Nachhaltige Zukunftsperspektiven. Erstellung von Open Educational Resources (OER) in der Hochschullehre.

In Materialarten: Literatur
In Bildungsbereichen: Bereichsunabhängig

Das vorliegende Sammelwerk trägt auf unterschiedliche Weise zur Förderung der Nachhaltigkeit bei. Im ersten Abschnitt geht es um die Lehre. Das Lehr-Lern-Format ‘Sustainable Futures’ wurde derart konzipiert, dass es für Studierende ein nachhaltiges Lernen ermöglicht. Studierende stehen im Zentrum des Lehr-Lern-Prozesses: In interdisziplinären Teams definieren sie eigenständig, welches Problem sie aus dem Themenfeld der Nachhaltigkeit behandeln mö...

2017
48Dominic Orr; Michele Rimini; Dirk Van Damme;

OECD Studie zu Open Educational Resources (OER) 2015

Die neue Studie der OECD, die unter dem Titel “Open Educational Resources: A Catalyst for Innovation, Educational Research and Innovation” veröffentlicht wurde, stellt fest, dass die Mehrheit der Industrienationen mittlerweile über klare politische Strategien zur Förderung von Open Education Resources (kurz: OER) im jeweiligen Bildungssystem verfügen. Auch in Deutschland gibt es viele OER-bezogene Aktivitäten vom Bund, von den Ländern sowie von verschiedenen Bildungsinstitutione...

49Sandra Schön

OER auf einem Bierdeckel erklärt

Der OERdeckel ist der Versuch, „freie Bildungsmaterialien“ oder auch „offene Bildungsressourcen“ bzw. „open educational resources“, kurz OER, auf einem Bierdeckel zu erklären, und die OERdeckel dann zu verteilen.

Quelle: BIMS e.V.

50Bundeszentrale für politische Bildung

OER erklärt – die Grundlagen

In Materialarten: Videos
In Bildungsbereichen: Schule

Der Unterricht muss vorbereitet werden und das Schulbuch ist veraltet? OER, also freie Lehr- und Lernmaterialien im Netz, können eine gute Alternative sein. Ob Arbeitsblätter, Fotos oder Grafiken: Je nach Lizenz dürfen Lehrende die Materialien nicht nur verwenden, sondern auch direkt für ihre Klasse anpassen. Wie das genau funktioniert, erklärt dieses Video.

2016
51Bundeszentrale für politische Bildung

OER erklärt – über die Qualität der Materialien

In Materialarten: Videos
In Bildungsbereichen: Schule

Bisher gibt es noch kein Qualitäts-Siegel für OER-Materialien. Viele Lehrende verunsichert das. Ähnlich wie bei der Wikipedia aber kontrollieren die Mitglieder der Netz-Communities das OER-Material. Und je größer diese Communities werden, desto mehr fachliches und didaktisches Know-How kommt zusammen.

2016
52Bundeszentrale für politische Bildung

OER erklärt – so findet man OER im Netz

In Materialarten: Videos
In Bildungsbereichen: Schule

Aus der großen Auswahl freier Bildungsmedien können sich Lehrende ihr eigenes Material zusammenstellen. Mit ein paar Tricks und Kniffen ist die Suche nach OER im Netz ganz einfach. Das Video verrät, welche Portale für welche Fächer geeignet sind und wie man gezielt nach freiem Material sucht.

OER in TVET : Open Educational Resources for skills development

In Materialarten: Handlungsanleitungen, Leitfäden
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

Digital Technology is gaining in importance – not only in live and work, but also in education an Training. The availability of Quality educational materials to prepare learners for work and life is a key factor to ensucre an inclusive and equitable global Society. A growing number of platforms with Open Educational Resources (OER) provide Access to high-Quality educational materials related to skills development. In times in which the development of Knowledge is increasingly dynamic, o...

2018
54Enrico Palazzo im Auftrag des FWU Institut für Film und Bild

OER KOMPAKT – Was sind OER?

In Materialarten: Videos
In Bildungsbereichen: Schule

Der neu produzierte Animationsfilm erklärt auf unterhaltsame, kompakte und informative Weise, was OER sind und wie man sie als Lehrkraft für seine tägliche Arbeit nutzen kann.

Quelle: FWU Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht

2017
55Enrico Palazzo im Auftrag des FWU Institut für Film und Bild

OER KOMPAKT – Wie erstelle und teile ich OER?

In Materialarten: Videos
In Bildungsbereichen: Schule

Im dritten Teil der Reihe OER KOMPAKT erfahren (angehende) Lehrkräfte, wie sie selbst OER erstellen und teilen können, was sie bei der Veröffentlichung beachten müssen und wie man seine eigenen OER richtig lizenziert.

FWU Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht

2017
56Enrico Palazzo im Auftrag des FWU Institut für Film und Bild

OER KOMPAKT – Wie nutze ich OER?

In Materialarten: Videos
In Bildungsbereichen: Schule

Der zweite Teil der OER KOMPAKT-Reihe widmet sich dem Thema, wie man frei verfügbare Bildungsmaterialien als Lehrerin und Lehrer für den Unterricht nutzen kann.

Quelle: FWU Institut für Film und Bild

2017
57Infografik von Julia Eggestein nach einem Konzept von Jöran Muuß-Merholz und Sonja Borski für OERinfo – Informationsstelle OER

OER leichtgemacht mit der TULLU-Regel

In der Praxis ist das Verwenden von Material unter einer freien Lizenz gar nicht so einfach, denn die Tücke liegt im Detail: Was muss in die Lizenzangabe? Wie ist der Urheber zu nennen und was ist sonst zu beachten? Wenn man die Vorgaben nicht einhält, ist die Lizenz nicht gültig – und inzwischen gibt es deswegen erste Abmahnungen. Die hier vorgestellte TULLU-Regel hilft dabei, freies Bildungsmaterial korrekt weiterzuverwenden.

Quelle: OERinfo

58UNESCO

OER-Aktionsplan von Ljubljana

Das Ergebnispapier des 2. OER Weltkongresses der UNESCO ist das Folgewerk für die Pariser Erklärung von 2012, die im Rahmen des ersten OER Weltkongress entstanden ist. Während die Pariser Erklärung die Nationen zur Selbstverpflichtung auf die Anerkennung sowie die Förderung von offenen Bildungsressourcen auffordert, überträgt der Ljubljana Action Plan diese Aufforderung in v...

Quelle: UNESCO

2017
59Matthias Andrasch

OER-Hörnchen – OER gezielt finden

In Materialarten: MaterialienPraxisbeispiele
In Bildungsbereichen: BerufsbildungSchuleWeiterbildung

Lehr- und Lernmaterialien unter freier Lizenz (Open Educational Resources) im deutschsprachigen Raum zu finden ist nicht leicht. Das World Wide Web gleicht dem hektischen Großstadtschungel, durch den sich auch manche Eichhörnchen bewegen müssen auf der Suche nach Futter. Das OER-Hörnchen soll die Suche nach OER als kleines Werkzeug etwas vereinfachen. Es handelt sich um eine öffentliche Vorschauversion.

60Thomas Haubner und Thomas Hoyer

OER, Creative Commons und tutory: Leitfaden für Dozierende an Hochschulen

Dieser Leitfaden von tutory richtet sich an Dozierende an Hochschulen.Was ist bei der Verwendung von OER rechtlich zu beachten? Was hat es mit Material unter freien Lizenzen auf sich? Welche urheberrechtlichen Fragen müssen beachtet werden?

Der Leitfaden gibt alltagstaugliche Antworten und eine solide Einführung in die Themen Urheberrecht und offene Bildungsmaterialien – abgestimmt auf Hochschuldozierende.

2016
61Thomas Haubner und Thomas Hoyer

OER, Creative Commons und tutory: Leitfaden für Lehramtsstudierende

Dieser Leitfaden von tutory richtet sich an Lehramtsstudierende.Was ist bei der Verwendung von OER rechtlich zu beachten? Was hat es mit Material unter freien Lizenzen auf sich? Welche urheberrechtlichen Fragen gilt es zu berücksichtigen?

Der Leitfaden gibt alltagstaugliche Antworten und eine solide Einführung in die Themen Urheberrecht und offene Bildungsmaterialien – abgestimmt auf Lehramtsstudierende. Er ist in leichter Sprache verfasst und ve...

2016
62Thomas Haubner und Thomas Hoyer

OER, Creative Commons und tutory: Leitfaden für Lehrkräfte und Referendare

Dieser Leitfaden von tutory richtet sich an Lehrende und Referendare.Was ist bei der Verwendung von OER rechtlich zu beachten? Was hat es mit Material unter freien Lizenzen auf sich? Welche urheberrechtlichen Fragen gilt es zu berücksichtigen?

Der Leitfaden gibt alltagstaugliche Antworten und eine solide Einführung in die Themen Urheberrecht und offene Bildungsmaterialien – abgestimmt auf Lehrende und Referendare. Er ist in leichter Sprache verfa...

2016
63MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH

OERup! Trainingsplattform für OER in der Erwachsenen- und Weiterbildung

In Materialarten: MaterialienPraxisbeispiele
In Bildungsbereichen: BerufsbildungWeiterbildung

In fünf Sprachen werden dort an der Praxis ausgerichtete Informationen für Einsteiger aber auch für Fortgeschrittene zur Verfügung gestellt. Mittels eines interaktiven Leitfadens kann das Wissen über und den Stellenwert von OER in der eigenen Institution und Bildungspraxis überprüft werden. Die Plattform ist auf die Verankerung von OER im institutionellen Gefüge von Bildungseinrichtungen ausgerichtet....

2016
64Grimm, Susanne; Rödel, Bodo

Offene Bildungsmaterialien in der beruflichen Bildung

In Materialarten: Literatur
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

Das Thema OER ist im Kontext der UNESCO oder der Europäischen Kommission schon seit mehreren Jahren auf der Agenda. Im September 2017 fand der zweite UNESCO-Weltkongress zur OER in Ljubljana statt. Auch in Deutschland hat die Diskussion um offene Bildungsmaterialien deutlich an Fahrt aufgenommen. Im Vergleich zu anderen Bildungsbereichen steht die berufliche Bildung jedoch noch am Anfang der Entwicklung. Der Artikel skizziert Chancen und Herausforderungen, die mit dem Thema OER verbunden sin...

2017
65Tutory

Offene Bildungsmaterialien nutzen, erstellen und bearbeiten – Leitfaden für Lehrkräfte

In Materialarten: Handlungsanleitungen, Leitfäden
In Bildungsbereichen: Schule

Der Leitfaden für Lehrämter bietet einen leicht verständlichen und praxisbezogenen Einstieg in die freien Lizenzen von Creative Commons, offene Bildungsmaterialien (engl.: OER – Open Educational Resources) und liefert zahlreiche Unterrichtsbeispiele für ihre Anwendung und erläutert das Veröffentlichen mit freien Lizenzen auf tutory.de

2016
66John H. Weitzmann

Offene Bildungsressourcen (OER) in der Praxis.

Neben einer Einführung zum Thema OER und einer umfangreichen Abhandlung zu grundlegenden Rahmenbedingen (ab S. 14) ist besonders der spätere Teil des Kapitels „Geeignete OER finden“ ab S. 39 für Lehrende interessant: Der beschäftigt sich hier mit Hürden für die Nutzung von OER und der Frage, wo sich geeignete Ressourcen finden lassen. Die Erfahrungsberichte ab S. 46 kommen zwar ausschließlich von Lehrenden aus den Bereichen Schule und Hochschule; etliche der dort beschriebenen Erfa...

2014
67Robes, Jochen

Online-Lernen und die Suche nach dem Geschäftsmodell

In Materialarten: Literatur
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

Der Artikel, erschienen in Wirtschaft und Beruf : W & B. – 65 (2013), H. 6, S. 22-25, beschäftigt sich mit der Finanzierbarkeit von Online-Angeboten. Das Lernen im Netz hat sich etabliert. Begriffe wie E-Learning oder Blended Learning sind in Personalmanagement und Personalentwicklung angekommen. Selbstverständlich hat das Lernen im Netz seinen Preis. Doch parallel wird das Internet mehr und mehr zum Marktplatz offener und kostenloser Lerninhalte. Wie aber rechnet sich das Onlin...

Quelle: in Wirtschaft und Beruf : W & B. - 65 (2013), H. 6, S. 22-25

2013
68Rödel, Bodo

Open Educational Resources

In Materialarten: Literatur
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

Seit Mitte der 1990er Jahre ist mit der stark zunehmenden Verbreitung des Internets auch der Open Access-Gedanke – also die freie Verfügbarkeit von wissenschaftlichen Dokumenten im Rahmen einer Erst- oder Zweitveröffentlichung – immer mehr publik geworden. In Deutschland ist er in der Scientific Community spätestens mit der Berliner Erklärung (2003) angekommen. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat im Jahr 2006 Open Access in ihrer Förderpolitik fest verankert. Umso e...

2013
69

Open Educational Resources – Wie frei lizenzierte Materialien der Weiterbildungspraxis helfen

In Materialarten: Materialien
In Bildungsbereichen: BereichsunabhängigSchuleWeiterbildung

Wer die eigenen Seminarunterlagen, Handouts oder Online-Materialien nicht immer von Grund auf neu erfinden will, der findet im Internet einen riesigen Fundus an Inhalten. So kann man zum Beispiel die eigenen Materialien mit Fotos und Zeichnungen bebildern. Oder man übernimmt die Texte Dritter, wenn sie gut zum Thema passen. Doch Materialien aus dem Internet und das Urheberrecht – das ist nicht unbedingt eine Liebesbeziehung. Frei lizenzierte Materialien, sogenannte Open Educational Resourc...

Quelle: CC BY SA 3.0 by Jöran Muuß-Merholz für wb-web

70Rödel, Bodo

Open Educational Resources – Wege zu einer nachhaltigen Etablierung?!

In Materialarten: Literatur
In Bildungsbereichen: BereichsunabhängigBerufsbildung

In der neuen Rubrik Blickwinkel der Synergie #5/2018, Fachmagazin für Digitalisierung in der Lehre der Universität Hamburg, äußert sich Dr. Bodo Rödel, Leiter der Stabstelle Publikationen und wissenschaftliche Informationsdienste am Bundesinstitut für Berufsbildung, in seinem Meinungsbeitrag zu möglichen Antworten auf zentrale Problemstellungen hinsichtlich einer nachhaltigen Etablierung von OER. Er baut hierbei Synergien zur verwandten Disziplin des Open Access auf: Das Thema Open Ed...

2018
71

Open Educational Resources (OER) – Grundwissen Quiz

Open Educational Resources (OER) bezeichnen freie Bildungsinhalte oder -medien. Aber was bedeutet das? Wie erkenne ich sie? Und was habe ich davon? In diesem unterhaltsamen Quiz gibt es das Grundwissen zu OER.

Quelle: memucho

72Jöran Muuß-Merholz und Felix Schaumburg www.collaboratory.de im Auftrag des Internet & Gesellschaft Collaboratory e.V., CC BY 4.0

Open Educational Resources (OER) für Schulen in Deutschland 2014. Whitepaper zu Grundlagen, Akteuren und Entwicklungen.

In Materialarten: Literatur
In Bildungsbereichen: HochschuleSchule

Open Educational Resources (OER) sind Lehr-Lern-Materialien, die kostenlos genutzt, weiterbearbeitet und frei weitergegeben werden können. Die internationale Debatte wird seit 2001 geführt. In Deutschland ist das Thema in den letzten Jahren in den Fokus geraten. Das Papier bietet Einstieg und Überblick für Betroffene, Interessierte und Entscheidungsträger. Es gibt einen Überblick über die Grundlagen und rechtliche Rahmenbedingungen und stellt die wichtigsten Akteure und Ereignisse vor....

2014
73Hirsch, Nele; Rupprecht, Christina; Weitzmann, John H.

Open Educational Resources (OER): Eine Hilfestellung für digitales Lehren und Lernen

In Materialarten: Handlungsanleitungen, Leitfäden
In Bildungsbereichen: BerufsbildungWeiterbildung

Der Leitfaden für Dozentinnen und Dozenten der beruflichen Weiterbildung ist Ergebnis eines Kooperationsprojektes zwischen dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag e.V. (DIHK) und Wikimedia Deutschland e.V. – Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens. Entstanden ist der Leitfaden auf Basis eines gemeinsam gestalteten und durchgeführten Workshop für IHK-Dozenten, in dem rechtliche und praktische Fragestellungen im Umgang mit OER bearbeitet wurden. Ziel des Workshops war die Erst...

2017
74

Open Educational Resources (OER): vier Debatten – vier Antworten

In Materialarten: Videos
In Bildungsbereichen: Schule

2017 ist in Sachen Open Educational Resources einiges passiert. Mehr als 20 BMBF-geförderte Projekte laufen, die internationale Vernetzung schreitet voran, eine kleine aber wachsende OER-Community ist aktiv. Dieser Prozess wird von einigen Debatten begleitet. Vier davon nimmt Jöran Muuß-Merholz im Interview auf und bewertet sie für die Zukunft.

Bundeszentrale für politische Bildung

2017
75

Open Educational Resources beim Bildungsserver Berlin-Brandenburg

In Materialarten: Netzwerke/Stakeholder/ Institutionen
In Bildungsbereichen: Schule

Der Begriff OER “Open Educational Resources” wurde erstmals im Jahr 2002 durch die UNESCO verwendet. Es gibt keine anerkannte deutsche Übersetzung. Hier werden wir “freie Bildungsmedien” verwenden.

Gemeint sind dabei Lehr- und Lernmateria...

76Beutner, Marc; Schneider, Jennifer N.

Open Educational Resources in der aktuellen Bildungslandschaft: Motivation zur Teilung und Nutzung

In Materialarten: Literatur
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

Der Beitrag, erschienen in Kölner Zeitschrift für Wirtschaft und Pädagogik : WP. – 29 (2015), H. 58, S. 3-31, beschäftigt sich mit Open Educational Resources (OER), die im Internet frei und kostenlos zugänglich sind. Ausgehend von ihrer Definition und Bedeutung geht der Beitrag der Frage nach, wie die Qualität der einzelnen OER bewertet werden kann, welche Qualitätskriterien zu berücksichtigen sind und ob Guidelines entwickelt werden können. Diesen Fragen widmet sich das im Bei...

Quelle: http://ldbb.bibb.de:8080/aDISWeb/app;jsessionid=65C8A1C0237C3DD108E3DC5BAAE7752F

2015
77Leonhard Dobusch, Maximilian Heimstädt & Jennifer Hill

Open Educational Resources in Deutschland. Entwicklungsstand und Perspektiven.

Die Studie von Dobusch und Co. untersucht mit Hilfe eines nach wissenschaftlicher Methodik entwickelten OER-Index, ob und wie stark OER in Deutschland verbreitet sind. Neben dem Index und den Ergebnissen sind insbesondere die beschriebenen, zukünftig möglichen Entwicklungslinien interessant, die von den Autoren auf Basis der Studienergebnisse entwickelt werden.

Quelle: Technologiestiftung Berlin

78

openUP – Lehrende für freie Inhalte (OER) gewinnen

In Materialarten: Netzwerke/Stakeholder/ Institutionen
In Bildungsbereichen: HochschuleSchule

openUP möchte die Lehrenden an Schulen, Universitäten und Hochschulen zur Nutzung und zur Veröffentlichung von Open Educational Resources (OER) anregen. Im Rahmen des Train-the-Trainer-Ansatzes werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der E-Learning-Teams und der mediendidaktischen Zentren in ihrer Rolle als Multiplikatoren informiert und qualifiziert.

Die Multiplikatoren können dann entsprechend erworbene Kenntnisse und Informationen an die Lehrenden vor Ort weitergeben. Damit ...

79Falconer, Isobel; McGill, Lou; Littlejohn, Allison; Boursinou, Eleni

Overview and Analysis of Practices with Open Educational Resources in Adult Education in Europe.

In Materialarten: Literatur
In Bildungsbereichen: Weiterbildung

Auf Basis einer Befragung von 104 Einrichtungen aus dem Bereich Erwachsenenbildung in zwölf Ländern entstand diese Analyse der Praktiken im Zusammenhang mit offenen Bildungsressourcen. Bezug nehmend zu Grundlagen und Grundfragen zu offenen Bildungsressourcen ist besonders interessant die Gegenüberstellung der Chancen und Herausforderungen von OER im Kontext Erwachsenenbildung (Kap. 7) sowie die Beschreibung der damit zusammenhängenden Spannungsfelder (Kap. 8). Die Empfehlungen aus Kap. 9 ...

Quelle: JRE Scientific and Policy Reports

2013
80Susanne Friz, James Kay und Paul Bacsich

POERUP – Policies for OER Uptake

In Materialarten: Praxisbeispiele
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

Ziel des Projektes war die Entwicklung von bildungspolitischen Empfehlungen zur Einführung von OER in den beteiligten Ländern unter Berücksichtigung der Schul-, Hochschul-, Berufs- und Weiterbildung. Es wurde eine umfangreiche Bestandsaufnahme hinsichtlich der OER-Initiativen und Projekte in verschiedenen Ländern der Europäischen Union und einigen weiteren Ländern erstellt.

Der Länderbericht für Deutschland zu OER im Bildungswesen bietet einen Überblick über Initiativen und S...

2014
81Anne Vagt (Grafik), Sonja Borski und Jöran Muuß-Merholz (Konzept und Text) für die Bertelsmann Stiftung

Poster “Der Weg zur passenden Creative-Commons-Lizenz”

Das Poster erklärt, wie die für das eigene Projekt passende Lizenz ausgewählt werden kann und wie unter Creative Commons stehende Inhalte  rechtskonform genutzt werden können.

Quelle: Bertelsmann Stiftung

2017
82Grimm, Susanne; Rödel, Bodo

Potenziale und Herausforderungen von OER in der Berufsbildung

In Materialarten: Literatur
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

Die Diskussion über Open Educational Resources (OER) nimmt in Deutschland an Fahrt auf. Unterstützend wirken hier die Maßnahmen der aktuellen OER-Förderlinie des BMBF. Allerdings wird der Diskurs in der beruflichen Bildung bis jetzt nur verhalten geführt. Der Fachbeitrag stellt – gestützt auf Experteninterviews – die wesentlichen Punkte zu OER in der beruflichen Bildung vor. Abschließend werden daraus resultierende Handlungsfelder skizziert und die zentralen Ergebnisse des zweiten ...

2018
83Nele Hirsch (Kooperative Berlin)
Elly Köpf (Wikimedia Deutschland)
Oliver Baumann-Gibbon (Kooperative Berlin)
Christina Rupprecht (Wikimedia Deutschland)

Praxisrahmen für Open Educational Resources (OER) in Deutschland

Innerhalb des Projekts “Mapping OER – Bildungsmaterialien gemeinsam gestalten” wurde die Landschaft der freien Bildungsmaterialien
(Open Educational Resources) in Deutschland kartografiert. Ansätze wurden abgeleitet, wie Open Educational Resources übergreifend gestärkt werden können. Gemeinsam mit einer Vielzahl an Akteurinnen und Akteuren haben die Autoren Antworten in vier zentralen Themenfeldern identifiziert: „Lizenzierung und Rechtsicherheit“, „Qualitätssic...

2016
84Nele Hirsch (Kooperative Berlin) Elly Köpf (Wikimedia Deutschland) Oliver Baumann-Gibbon (Kooperative Berlin) Christina Rupprecht (Wikimedia Deutschland), CC BY 4.0

Praxisrahmen für Open Educational Resources (OER) in Deutschland

Um nachzuvollziehen, wie sich die Nutzung von OER in unterschiedlichen Praxisbezügen gestaltet, wurden die vier Bildungsbereiche “Schule”, “berufliche Bildung”, “Hochschule” und “Weiterbildung” untersucht. Diese vier Bereiche weisen im Ergebnis oft sehr unterschiedliche Voraussetzungen für eine Etablierung und Nutzung von OER auf. Spezifische Besonderheiten wurden im Prozess herausgearbeitet und in den Gesamtzusammenhang gesetzt. Aus der voran...

Quelle: Fachportal Pädagogik

2016
85Initiative SCHULBUCH-O-MAT OER-Schul-E-Books (CC BY-SA 3.0 DE) Heiko Przyhodnik und Hans Hellfried Wedenig

Schulbuch-O-MAT

In Materialarten:
In Bildungsbereichen:

Das Projekt Schulbuch-O-Mat hat sich zum Ziel gesetzt ein Freies Schulbuch (unter Creative Commons -Lizenz) zu verfassen. An der Initiative, mit Hilfe von frei verfügbaren und frei nutzbaren Informationen ein OER-Schulbuch für den Biologieunterricht zu erstellen, können sich alle Lehrer, sowie Lehramtanwärter sowie Studenten für dieses Fach beteiligen. Auch Fachfremde und Quereinsteiger sind bei dieser Aktion willkommen.

2015
86segu Geschichte, CC-BY-SA

segu – Lernplattform für offenen Geschichtsunterricht

In Materialarten: MaterialienPraxisbeispiele
In Bildungsbereichen: Schule

Die Lernplattform segu Geschichte wendet sich Lehrkräfte ebenso wie an Schülerinnen und Schüler. Die Lernenden finden zahlreiche Lernmodule, die im offenen Geschichtsunterricht selbstständig in kleinen Teams zu zweit oder dritt bearbeitet werden sollen.
Lehrkräfte werden darin unterstützt, offenen Geschichtsunterricht durchzuführen und dafür digitale Medien sinnvoll einzusetzen.
Das Thema der Unterrichtsreihe und die Auswahl der zu bearbeitenden Module legen die Lehrkräft...

2016
87

SkillsCommons

In Materialarten: Praxisbeispiele
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

SkillsCommons ist eine freie und offene Online-Bibliothek mit einer umfassenden Sammlung an Materialien für die Ausbildung. Hier finden sich Materialien für die Land- und Forstwirtschaft, den Bergbau, das Baugewerbe, den Großhandel und vielen weiteren Branchen. Erstellt wurden die Materialien von über 700 Community Colleges in Zusammenarbeit mit lokalen Industrien, von Fachexperten überprüft und angepasst an die Bedürfnisse des aktuellen Arbeitsmarktes.

Die Inhalte sind nach den...

88Bundeszentrale für politische Bildung (BPB), CC-BY

Spezial OER – Material für alle

Über den Einsatz sogenannter Open Educational Resources (OER) im Unterricht wird schon seit einigen Jahren diskutiert. Verschiedenste Akteure – von Bildungsanbietern über gemeinnützige Institutionen bis hin zur Politik – haben das Bekanntmachen und die Verbreitung freier Bildungsmaterialien auf ihre Agenda gesetzt. In den Schulen selbst jedoch führt das Thema noch immer ein Schattendasein. Das folgende Spezial soll hier Abhilfe schaffen: Die Beiträge liefern Grundlagen zum Thema frei...

Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung (BpB)

89Mayrberger, Kerstin (Hrsg.), Redaktionsteam Synergie

Synergie Praxis: Open Educational Resources (OER) 2017

In dieser Sonderausgabe des Synergie-Magazins werden grundsätzliche Themen rund um den Einsatz und die Erstellung von Open Educational Resources an Schulen und Hochschulen behandelt. Welchen Mehrwert bringen OER? Wie verwende ich Materialien rechtssicher? Welche Lizenzen gibt es? Wie bereite ich Material didaktisch auf? Lehrende sollen dazu ermutigt werden, OER zu nutzen und selbst zu erstellen.

 

pdf-Download: team@work: Tipps zur Arbeit mit Geflüchteten in Unternehmen

In Materialarten: Praxisbeispiele
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

Der Online-Kurs für Ausbilder zur Arbeit mit Geflüchteten “team@work” hat den OER-Award 2017 in der Kategorie Aus-/Berufsbildung gewonnen.

Das digitale Lernangebot ist durch die Kooperation von Bildung und Begabung mit der Evonik AG entstanden und gemeinsam mit Ausbilder*innen, Auszubildenden mit Fluchthintergrund sowie mit Expert*innen aus der interkulturellen Förderpraxis entwickelt worden. Sie haben lösungsorientierte Antworten und Anregungen auf die zehn wichtigste...

2017
91Deutscher Bundestag

Technikfolgenabschätzung (TA). Digitale Medien in der Bildung. Bericht des Ausschusses für Bildung, Wissenschaft, Forschung, Technologie und Technikfolgenabschätzung.

Im Bericht des Ausschusses für Technikfolgenabschätzung wird der Stand der Erkenntnisse zum Einsatz von digitalen Medien in der Bildung zusammengefasst und geordnet. Für Lehrende bietet insbesondere das Kapitel III zu den Potenzialen verschiedener digitaler Medien Informationen mit Relevanz für die Praxis. Hier findet sich auch ein Kapitel zum Thema Offene Bildungsressourcen. Informativ ist unter anderem die Bestandsaufnahme für den Bereich Weiterbildung in Kap. IV-4 und folgende.

2016
92

Thema Creative Commons + Lizenzen

Das Dossier enthält Beiträge, die Grundwissen über das Lizenzmodell Creative Commons vermitteln sowie Hinweise auf freie Inhalte im Internet geben.

Quelle: iRights.info

93Eva Freund & Christiane Schwinge

Urheberrecht im Unterrichtsalltag – Leitfaden zur Erstellung eigener Unterrichtsmaterialien für Lehrende an berufsbildenden Schulen

In Materialarten: Handlungsanleitungen, Leitfäden
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

Der Leitfaden zur Erstellung eigener Unterrichtsmaterialien für Lehrende an berufsbildenden Schulen entstand im Projekt BBS futur 2.0. Er bietet einen kompakten Einstieg in das Thema OER.

Über grundlegende Informationen zum Urheberrecht wird die Entstehung und Erstellung freier Inhalte durch die Vergabe von offenen Lizenzen (Creative Commons Lizenzen) erläutert. Auch ein kurzer Einstieg in die Suche nach freien Inhalten bietet der Leitfaden. Anhand von Fallbeispielen werden urheber...

2015
94Deutsche UNESCO-Kommission

Was sind Open Educational Resources? Häufig gestellte Fragen zu OER

In Materialarten: Literatur
In Bildungsbereichen: BerufsbildungHochschuleSchuleWeiterbildung

Die Deutsche UNESCO-Kommission hat 2013 eine FAQ-Sammlung zu OER herausgegeben. Die Broschüre soll über das Thema informieren und damit einen Beitrag zur Debatte in Deutschland leisten. Open Educational Resources haben eine große Spannbreite: einzelne Arbeitsblätter, vollständige Kurse oder auch Videomaterialien sind OER, wenn sie unter einer offenen Lizenz veröffentlicht werden. Entsprechend stellen sich grundlegende Fragen, zum Beispiel zu geeigneten Lizenzen, zum Urheberrecht oder au...

Quelle: Unesco

2013
95Bundeszentrale für politische Bildung, Kooperative Berlin / .Lichtschliff. bilder + töne e.V.

Werkstatt.bpb.de – Digitale Bildung in der Praxis

Das Projekt werkstatt.bpb.de – Digitale Bildung in der Praxis fragt, diskutiert und erforscht, wie das Lernen in Zukunft aussieht. Wie können Technologien und Onlineangebote genutzt werden, um Jugendliche dort abzuholen, wo sie sind? Wie lassen sich Themen des Geschichts- oder Politikunterrichts – wie Demokratie und Menschenrechte – an Klassen vermitteln, in denen zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus Familien stammen in deren Erfahrungshorizont Themen wie Zweiter Weltkrieg oder Ma...

Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung

96Ingo Blees, Markus Deimann, Hedwig Seipel, Doris Hirschmann, Jöran Muuß-Merholz

Whitepaper Open Educational Resources (OER) in Weiterbildung/Erwachsenenbildung Bestandsaufnahme und Potenziale 2015

In Materialarten: Literatur
In Bildungsbereichen: Weiterbildung

In der deutschsprachigen Diskussion stehen bisher die Bildungsbereiche Schule und Hochschule im Vordergrund. Aber auch für die Erwachsenenbildung/Weiterbildung nimmt die Debatte an Fahrt auf. Auf grundlegender Ebene passen Weiterbildung und OER gut zusammen, was in Kapitel 1 anhand der vier Leitgedanken für die “Fortentwicklung […] des Bereichs der Weiterbildung im Rahmen des lebenslangen Lernens” (KMK 2013: 171) aufgezeigt wird. […] OER ist ein Thema, das in der Wei...

2015
97Medienzentrum Uni Hamburg (Christina Schwalbe, Lucas Jacobsen, Klaas Opitz, Anna-Sophie Schubert)

Wie und wo finde ich frei verwendbare Unterrichtsmaterialien?

In Materialarten: Handlungsanleitungen, Leitfäden
In Bildungsbereichen: Schule

Fortbildung im Rahmen des OER-Projektes »SynLLOER« an der Universität Hamburg zum Thema “Wie und wo finde ich frei verwendbare Unterrichtsmaterialien?”

2015
98DIHK

Wirtschaftspolitische Positionen der IHK-Organisationen 2017

In Materialarten: Handlungsanleitungen, Leitfäden
In Bildungsbereichen: BerufsbildungWeiterbildung

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag e. V. (DIHK) verweist in seinem Beschluss zu Wirtschaftspolitischen Positionen der IHK-Organisationen (2017) auf die Notwendigkeit öffentlich finanzierter Pilotprogramme zum Auf- und Ausbau geeigneter Archiv- und Suchsysteme von Lernmedien, um hier für mehr Transparenz hinsichtlich bestehender frei zugänglicher Weiterbildungsangebote zu sorgen.

2017
99CC BY SA 3.0 by Blanche Fabri für wb-web

Wo finde ich kostenlose Bilder? Eine Sammlung von Quellen für frei lizensierte Fotos und Abbildungen

Es ist eigentlich nicht schwierig, Fotos und Grafiken zur Illustration von Texten und Folien im Internet zu finden – wenn die Unsicherheit bezüglich des Urheberrechts nicht wäre. Einen Ausweg bieten frei lizenzierte Bilder.
Auf der Seite werden einige Quellen für frei lizenzierte Bilder und Grafiken vorgestellt. Da die Lizenzen unterschiedliche Möglichkeiten zur Weiterverwendung bieten, ist unbedingt bei jedem gewählten Bild zu schauen, ob Verwendungszweck und Lizenz zusammenpass...

Quelle: wb-web

100

Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien (ZFA)

In Materialarten: Netzwerke/Stakeholder/ Institutionen
In Bildungsbereichen: Berufsbildung

Der ZFA ist mit der Erstellung von Prüfungsaufgaben für Berufsbilder der Druck und Medienbranche, u.a. dem Mediengestalter Digital und Print, dem Medientechnologen Druck oder dem Buchbinder betraut. Diese werden in Zusammenarbeit mit der IHK Kassel und in Übereinkommen mit dem DIHK sowie DHKT größtenteils durch die Arbeit Ehrenamtlicher Mitarbeiter erstellt und an 80 Industrie- und Handelskammern sowie 30 Handwerkskammern veräußert. Bereits seit 2008 beschäftig sich der ZFA im Rahmen ...

101

Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk e.V. (ZWH)

Die ZWH ist eine Dienstleistungseinrichtung für alle Bildungseinrichtungen des Handwerks im gesamten Bundesgebiet. Die Trägerschaft liegt bei den Handwerkskammern, den regionalen Handwerkskammertagen sowie dem Zentralverband des Deutschen Handwerks. Sie hat sich die Standardisierung und Weiterentwicklung von Fort- und Weiterbildung im Handwerk zur Aufgabe gemacht und betreibt umfangreiches Bildungs- und Marktmonitoring. Sie bietet beratende Dienstleistungen für Betriebe und führt Projekte...

Quelle: Webseite der ZWH