OER und Schule – Aufbruch in ein neues Zeitalter des Lehrens und Lernens

Die Prozesse des Lehrens und Lernens verändern sich – ganz besonders beim Thema digitale Bildung in der Schule. In den letzten Jahren hat es in diesen Bereichen enorme Entwicklungen und Neuerungen gegeben. Vorbei sind die Zeiten, in denen sich Lehrkräfte zur Unterrichtsvorbereitung mit Overheadprojektor und schlechten (sowie urheberrechtlich fragwürdigen) Fotokopien begnügen mussten. Aber auch für Schülerinnen und Schüler hat sich das Lernen grundlegend geändert. Die Nutzung des Internets – häufig mit dem eigenen Smartphone – ist aus der Schule nicht mehr wegzudenken. Mit größter Selbstverständlichkeit bewegen sich die Lernenden heutzutage im Netz, um unterrichtsrelevante Informationen zu recherchieren, Prüfungen vorzubereiten oder Projekte umzusetzen. Häufig stoßen dabei jedoch sowohl Schüler als auch Lehrer an die Grenzen dessen, was inhaltlich und urheberrechtlich als gesichert gelten kann.











Passend dazu aus dem Blog