Die Ausweitung der OER-Community. Oder: Die nächste Gruppe ist nicht wie Wir.

Ein Meinungsbeitrag von jOERan Muuß-Merholz

OERcamp 2018 Nord. Foto: Chris Dies, CC BY 4.0.

Ich schreibe diesen Beitrag kurz nach dem vierten von vier #OERcamps in 2018. In Hamburg waren wieder viele sehr engagierte, sehr interessierte, sehr motivierte Menschen zusammengekommen, um miteinander und voneinander zu OER zu lernen und „die Sache voranzutreiben“, wie es jemand sagte. Es gibt ein gewisses „Wir“-Gefühl, und es ist oft von „der Community“ die Rede. Das klingt gut – und das ist gut! Gleichzeitig mache ich mir Gedanken, was in den nächsten Jahren nach diesem „Wir“ kommen wird – und ob das etwas ganz anderes sein wird, als wir es vielleicht annehmen.

Weiterlesen >

Digital Literacy: Reclaiming Your Space

Tim Owens und Meredith Fierro im Interview für OERinfo bei der OER18

Was bedeutet es, seinen eigenen Web-Space zu besitzen und zu managen? Welche Kompetenzen im Hinblick auf Digital Literacy können damit erworben werden und inwieweit bedeutet dies, digital ermächtigt zu werden? Darüber und über den Service Reclaim Hosting spricht Jöran Muuß-Merholz im Interview mit Meredith Fierro (Customer Support Specialist, Reclaim Hosting) und Tim Owens (Co-Founder Reclaim Hosting) bei der Konferenz OER18 in Bristol.


Weiterlesen >

Warum es wichtig ist, Vorschläge für den Entwurf zur OER-Empfehlung der UNESCO einzureichen

Gasper Hrastelj im Gespräch zum Verfahren der Einreichung von Vorschlägen

Die UNESCO ruft dazu auf, bis zum 01.06.2018 den Entwurf der Empfehlung zu OER zu ergänzen. Mit dem Konsultationsprozess bereitet die UNESCO die geplante Verabschiedung der Empfehlung auf der nächsten Generalversammlung im Frühjahr 2019 vor. Im Video-Interview für OERinfo erläutert Gasper Hrastelj die Hintergründe und den Ablauf des UNESCO-Konsultationsprozesses.


Weiterlesen >

Studie zu KlasCement – Wann und warum nutzen Lehrende die OER-Plattform?

Hans de Four und Bram Faems im Interview für OERinfo

Am 11. Mai 2018 feierte die belgische Online-Plattform für OER ihr 20jähriges Bestehen. Im Interview mit Jöran Muuß-Merholz berichten Hans de Four und Bram Faems, beide vom Flämischen Ministerium für Bildung und Ausbildung, über die Entwicklung von KlasCement, einer Online-Plattform zum Teilen von OER und darüber, was die gut genutzte Plattform so erfolgreich macht.

Weiterlesen >

„Ein bisschen open“ geht nicht! Oder doch? Was die Offenheits-Fundamentalisten übersehen…

Ein Meinungsbeitrag von jOERan Muuß-Merholz

Foto von Christopher Dies unter der Lizenz CC BY 4.0
Foto von Christopher Dies unter der Lizenz CC BY 4.0

„Das ist aber nicht wirklich offen!“ lautet ein Vorwurf, der in der Open-Community häufig erhoben wird. Das stimmt, wenn ein Material gar keine freie Lizenz trägt oder die Bearbeitung nicht erlaubt ist. Trotzdem muss man mit dem Vorwurf „nicht wirklich offen“ vorsichtig sein, warnt Jöran Muuß-Merholz in unserer Reihe von Meinungsbeiträgen. Die einseitige Argumentation blende die Perspektive der Lernenden aus. Außerdem können wir von der Verbreitung witziger Katzenfotos lernen, wo die wichtigste Grenze der Offenheit verläuft.

Weiterlesen >

Die OERinfo Live-Videos von der #OER18 in Bristol und der #OEglobal in Delft

Open Sign, CC0

Über das Geschehen bei den Konferenzen #OER18 vom 18.-19.42018 im britischen Bristol und OEglobal vom 24.-26.4.2017 im niederländischen Delft hat OERinfo in einer Reihe von Live-Videos berichtet. Wir zeigen die Twitter Live-Videos, die einen Eindruck von den Themen und der Atmosphäre vor Ort vermitteln, von beiden Konferenzen in der Übersicht.

Weiterlesen >

Feedback erwünscht: der Entwurf zur OER-Empfehlung der UNESCO liegt vor

<a href="https://pixabay.com/de/feedback-r%C3%BCckmelden-tafel-1825508/">Grafik</a> unter <a href="https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/legalcode">CC0 </a>
Grafik unter CC0

Die UNESCO ruft dazu auf, den Entwurf der Empfehlung zu OER zu ergänzen. Mit dem Konsultationsprozess bereitet die UNESCO die geplante Verabschiedung der Empfehlung auf der nächsten Generalversammlung im Frühjahr 2019 vor. Wir erklären, worum es geht.
Weiterlesen >

Das Hamburger Projekt „Digitale Unterrichtsbausteine“ – Martin Brause im Interview

Foto: Peter Albrecht (BSB Hamburg), nicht unter freier Lizenz

Künftig wird es in Hamburg öffentlich finanzierten Lehrkräften im Rahmen ihrer bezahlten Tätigkeit ermöglicht, offene Lehr- und Lernunterlagen zu erstellen. Im Interview für OERinfo erläutert Martin Brause, Chief Digital Officer Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg (BSB), wie die Erarbeitung der Lehr- und Lernunterlagen organisiert ist und spricht über die Überlegungen zur freien Lizenzierung der Materialien.

Weiterlesen >

Kontrollverlust ist bei OER keine Nebenwirkung, sondern Sinn der Sache. Oder: „Es ist mir egal, aber“

Ein Meinungsbeitrag von jOERan Muuß-Merholz

Der Moment, kurz bevor die Unberechenbarkeit beginnt. Lizenz CC0 von asim alnamat via pexels.com
Der Moment, kurz bevor die Unberechenbarkeit beginnt (Foto CC 0 | von asim alnamat | via pexels.com

Freie Lizenzen sind das Skelett von OER. Wenige Menschen finden Lizenzfragen besonders sexy, aber sie bilden das essentielle Gerüst, an dem Open Educational Resources aufgehängt sind. Umso bedenklicher ist es, wenn selbst zentrale Akteure der Open-Szene eine der Grundideen von freien Lizenzen verkennen – so wie es kürzlich bei Wikimedia oder Pixabay zu beobachten war.

Weiterlesen >

Ein Buch über OER, das selbst OER ist. Interview mit dem Autor Jöran Muuß-Merholz über „Was ist OER?“

Foto: Agentur J&K – Jöran und Konsorten unter der Lizenz CC BY 4.0

Wie es dazu kam, ein Buch über OER als OER zu veröffentlichen, welche Besonderheiten für den Autor damit verbunden waren und dass es neben Anerkennung auch Kritik für diesen Weg gibt, darüber spricht Jöran Muuß-Merholz im Interview mit OERinfo.

Transparenzhinweis
Der Interviewpartner Jöran Muuß-Merholz ist gleichzeitig verantwortlich für den Blog, in dem das Interview erscheint.

Weiterlesen >