„Wir wollen wissen“ – Community-Aktion für OERinfo

Sketchnote zum Hashtag #OERde2021 bei Twitter
Sketchnote zum Hashtag #OERde2021, Grafik: Jessica Fleck, CC BY 4.0.

Unter dem Twitter-Hashtag #OERde2021 hatte OERinfo dazu aufgerufen, Ideen oder Wünsche für das Thema OER zu artikulieren, die auch über das Ende der Förderlinie hinaus weiter bestehen. Wir zeigen die Antworten und Statements zu „Wir wollen wissen“ in der Zusammenfassung.

Weiterlesen >

4 Fragen – 4 Antworten zum Projekt „ZUM Deutsch lernen“

Karl Kirst im Interview

Screenshot ZUM Deutsch Lernen, CC BY 4.0.

Bei OERcamp meets Hacks&Tools vom 21. bis 23. Februar 2020 in Hamburg wurden aus 21 Projekt-Pitches schließlich 12 Projekte mit Fördermitteln zur weiteren Entwicklung des Vorhabens bedacht. „ZUM Deutsch Lernen“ gehört zu den geförderten Projekten. Im Interview erklärt Karl Kirst (ZUM), was hinter „ZUM Deutsch Lernen“ steckt und was die Welt von der Entwicklung dieses Projektes erwarten kann.

Weiterlesen >

OER046: Welchen Status hat OER in den Hochschulen in Frankreich und Deutschland?

Stephan Pfisterer (li) und Perrine de Coëtlogon (Mitte) im Gespräch mit Jöran Muuß-Merholz (re), Foto von Elena Janßen CC BY 4.0
Stephan Pfisterer (li) und Perrine de Coëtlogon (Mitte) im Gespräch mit Jöran Muuß-Merholz (re), Foto von Elena Janßen CC BY 4.0

Perrine de Coëtlogon aus Frankreich und Stephan Pfisterer aus Deutschland im zugehOERt-Gespräch

Nicht zitierfähig
Ein allgemeiner Hinweis: Die Podcasts sind Gespräche, keine Vorträge. Es wird viel gemeinsam nachgedacht und spekuliert. Selbstverständlich kann gerne Bezug auf Inhalte aus den Podcasts genommen werden. Aber die Aussagen der Beteiligten können nicht im Sinne wissenschaftlicher Zitate genutzt werden.

Gespräch mit Perrine de Coëtlogon, Expertin für digitale Bildung und OER für den Bereich Hochschule im Ministerium für Hochschulwesen, Forschung und Innovation, Frankreich und Dr. Stephan Pfisterer, Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Für OERinfo fragt Jöran Muuß-Merholz nach den Entwicklungen und Rahmenbedingungen von OER in beiden Ländern. Perrine de Coëtlogon betont besonders die Aktivitäten von Hochschullehrenden, die OER in der Hochschullandschaft voran getrieben haben. Dr. Stephan Pfisterer führt aus, wie das BMBF versucht OER durch Förderinitiativen zu stärken. Beide heben die Bedeutung von MOOCs als Treiber der OER-Debatten hervor.

Weiterlesen >

OER-Projekte im Porträt – Folge 0: das Förderprogramm OERinfo

Dr. Gabriele Hausdorf (BMBF) und Dr. Caroline Surmann (DLR) im Interview

Eine zentrale Aufgabe für uns als Informationsstelle OER ist es, über die Arbeit aus der OER-Praxis zu berichten. Dazu gehören in den nächsten Monaten und Jahren insbesondere die Projekte in der BMBF-Förderlinie OERinfo. Hierzu werden wir in loser Folge Interviews, Videos und Podcasts hier im Blog veröffentlichen.

 

Weiterlesen >

Die Finalisten um 10.000 Euro für den fOERder-Award 2016

Ergebnis Online-Voting fOERder-Award 2016Welche sind die sieben Finalisten im fOERder-Award 2016?

Die Ergebnisse aus dem Online-Voting liegen vor. Bei insgesamt 905 abgegebenen Stimmen ist es denkbar knapp ausgegangen. Denn entscheidend war nicht das Rennen um Platz 1 oder 2. Vielmehr ging es darum, welche Einreichungen unter die Top 7 kommen und damit ins Finale einziehen. Am Ende trennte Platz 8 nur eine einzige Stimme vom Finale. Davor liegen zwei gleichplatzierte Projekte.

In unserer Übersicht zum fOERder-Award 2016 stehen alle Projekte, die im Finale dabei sein werden. Weiterlesen >

Deadlines voraus! Jetzt noch Beiträge für OER-Fachforum und fOERder-Award einreichen

#OERde16 Call for Participation

Für das OER-Festival 2016 #OERde16 enden demnächst zwei Aufrufe, eigene Erfahrungen und neue Ideen für OER im deutschsprachigen Raum einzubringen. Dabei geht es unter anderem um 10.000 Euro für den fOERder-Award. Weiterlesen >

Ruhm, Ehre und 10.000 Euro – JETZT für den OER-Award bewerben!

oer_award_banner

Ab sofort kann man sich für den OER-Award 2016 bewerben. Es gibt Ruhm, Ehre, Anerkennung und nicht zuletzt auch 10.000 Euro zu vergeben. Weiterlesen >