Open Education Global 2017 – Wer und was interessiert SIE?

Welche Interviewpartner soll OERinfo in Cape Town anfragen?

„Wir stehen am Beginn einer globalen Revolution, welche die Art und Weise, auf die wir lehren und lernen, grundlegend verändern wird. Lehrer und Professoren in der ganzen Welt haben bereits eine überwältigende Menge von frei zugänglichen Bildungsmaterialien im Internet veröffentlicht, als so genannte Open Educational Resources (OER).“
Cape Town Declaration, Grafik unter CC BY SA 4.0 von Jöran Muuß-Merholz / OERinfo – ein Remix des Fotos „Misty“ von Marc Cooper unter CC BY SA 2.0 via Flickr und eines Textausschnitts der Cape Town Declaration (deutsche Übersetzung) (ohne Autorenangabe) unter CC BY 3.0 (Rechtschreibung korrigiert).

Vom 8. bis 10. März 2017 findet die Konferenz Open Education Global statt. Dieses Jahr ist sie in Cape Town zu Gast, wo zehn Jahre zuvor die für OER konstitutive Cape Town Declaration entstand. #OERinfo wird mit Kamera und Mikrofon vor Ort sein, um Impressionen, Standpunkte und Neuigkeiten zu sammeln. Vorab möchten wir Wünsche aus der #OERde-Community einholen: Welche Themen und Personen würden die Leser*innen unseres Blogs interessieren?
Weiterlesen >

OER010: OER in der politischen Bildung

Jöran Muuß-merholz, Anika Lampe, André Nagel und Tim Schmalfeldt, Foto von Nicole Lauersdorf unter CC BY 4.0
Jöran Muuß-Merholz, Anika Lampe, André Nagel und Tim Schmalfeldt, Foto von Nicole Lauersdorf unter CC BY 4.0

Podcast mit André Nagel und Tim Schmalfeldt von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) sowie Jöran Muuß-Merholz (pb21.de)

„Die politische Bildung ist für OER wie ein Experimentierbereich – und die bpb ist dabei ein Labor im Labor,” freut sich Jöran Muuß-Merholz. Im zehnten Podcast der zugehOERt!-Reihe nimmt er nicht als Moderator, sondern als Experte zu OER in politischen Bildung an der Diskussion teil. Die Medienpädagogin Anika Lampe rückt daher für eine Folge auf den Moderationsstuhl. Die politische Bildung ist in der Weiterbildung nur ein schmales Feld, aber für OER von besonderer Bedeutung. Muuß-Merholz erklärt: „Das Selbstverständnis ist ein anderes. Es geht nicht ums Geld Verdienen, sondern darum, das Material möglichst so weit zu verbreiten, wie es geht.” Da das Ganze zu fast 100% auf öffentliche Gelder aufsetzt, liegt eine freie Lizensierung in der politischen Bildung näher als in anderen Bildungsbereichen. Weiterlesen >

Die OER-Konferenz 2014 in Bildern #OERde14

Foto „OERde14 2“ von Christopher Schwarzkopf via Wikimedia Commons unter CC BY SA 3.0.
Foto „OERde14 2“ von Christopher Schwarzkopf via Wikimedia Commons unter CC BY SA 3.0.

Zur OER-Konferenz 2014 wurden viele Bilder auf Wikimedia Commons veröffentlicht. Da die Bilderfunktion dort aber nicht die allerkomfortabelste ist, haben wir noch einmal die schönsten Fotos hier zusammengesellt. Dazu ein Video von werkstatt.bpb, das die Konferenz dokumentiert. Weiterlesen >

Erstes Radio-Interview zu OER auf SWR2

Nachdem inzwischen schon diverse Massenmedien im Print-Bereich über OER berichtet haben, hat SWR2 am 8.9.2014 das (in Deutschland) erste größere Radio-Interview zum Thema gebracht. Das SWR Kulturgespräch hatte anlässlich der OER-Konferenz 2014 Jöran Muuß-Merholz zum Interview eingeladen. Der Beitrag zum Nachhören steht unten oder auf der Website von SWR 2.

Weiterlesen >

#OERde14 – die OER-Konferenz 2014

Logo zur OER-Konferenz #OERde14
OER Logo by Markus Büsges, leomaria unter CC BY SA 3.0

Am 12. und 13. September 2014 findet in Berlin die zweite Konferenz zu Open Educational Resources (OER) statt.

Die #OERde14 richtet sich an Entscheidungsträger und  Praktiker. Willkommen sind Akteure aus Schule, Hochschule und Bildungsarbeit, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, Medien und Verlage. Das Programm verspricht sowohl einen guten Einstieg in die Debatte wie auch Vertiefungen zu den zentralen Fragestellungen.

Das Programm der OER-Konferenz umfasst zwei volle Tage. Die Hälfte wird als kuratierte Fachkonferenz stattfinden, dessen Programm über einen Call for Participation (CfP) organisiert wird. (Achtung, die Frist zur Einreichung von eigenen Beiträgen (CfP) ist der 17.06.2014.) Die zweite Hälfte wird in offener Form als Barcamp stattfinden.

Nachdem die Konferenz 2013 schon wenige Tage nach Veröffentlichung des Programms ausgebucht war, rechnen die Veranstalter für 2014 mit bis zu 500 Teilnehmenden. Der Veranstaltungsort ist 2014 die Urania Berlin – ein Ort, dessen Geschichte sehr gut zum Thema OER passt.

Veranstalter 2014 ist Wikimedia Deutschland e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Programmkoordinator im Auftrag von Wikimedia ist Jöran Muuß-Merholz.

Anmeldung, CfP und weitere Details finden sich bei Wikimedia Deutschland.

Rückblick auf die Konferenz in 2013


Video “OERde13 Clip” unter CC BY SA 3.0 von Wikimedia Deutschland e.V.


Creative Commons LizenzvertragDer Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz.Der Name des Autors soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Jöran Muuß-Merholz für www.open-educational-resources.de – Transferstelle für OER.