OER061: Frank J. Müller – Chancen und Herausforderungen staatlich finanzierter OER bei der NDLA in Norwegen

Ein Weg zu mehr Inklusion? Podcast mit Frank J. Müller zu der OER-Plattform NDLA in Norwegen.

Frank J. Müller im Podcast-Interview mit Jöran Muuß-Merholz, Foto: Lea Fischer (Ausschnitt von Chris Dies), CC BY 4.0
Frank J. Müller im Podcast-Interview mit Jöran Muuß-Merholz, Foto: Lea Fischer (Ausschnitt von Chris Dies), CC BY 4.0


Aufgabe der NDLA (Norwegian Digital Learning Arena) ist es, hochwertige OER für alle Fächer zu produzieren, die an Schulen in Norwegen unterrichtet werden. Frank J. Müller hat mit dem Team der norwegischen OER-Plattform NDLA, Kooperationspartnern und einem Vertreter der norwegischen Schulbuchverlage Interviews geführt. Im Podcast berichtet er über die von radikaler Offenheit geprägten Philosophie hinter der NDLA, die insbesondere auch inklusive Pädagogik unterstützen kann.



Gesprächspartner

Frank J. Müller, Foto: Stefan Müller, CC BY 4.0
Frank J. Müller, Foto: Stefan Müller, CC BY 4.0
  • Frank J. Müller ist Juniorprofessor für inklusive Pädagogik mit den Schwerpunkten Geistige Entwicklung und Lernen an der Universität Bremen. Unter anderem arbeitet er zu Unterstützungsmöglichkeiten für Lehrkräfte in heterogenen Lerngruppen durch inklusive Open Educational Resources.

Linkliste: Erwähnte Organisationen, Projekte, Personen, Studien etc.

Eckdaten

Aufgezeichnet am 14.05.2019 in Bremen.
 

Creative Commons LizenzvertragText und Podcast stehen unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: … für den Text: Gabi Fahrenkrog für www.open-educational-resources.de – OERinfo – Informationsstelle OER. … für den Podcast: Jöran Muuß-Merholz für www.open-educational-resources.de – OERinfo – Informationsstelle OER. Der Podcast-Jingle verwendet einen Ausschnitt aus dem Track „I dunno“ von grapes, lizenziert unter CC BY 3.0.
Nicht zitierfähig
Ein allgemeiner Hinweis: Die Podcasts sind Gespräche, keine Vorträge. Es wird viel gemeinsam nachgedacht und spekuliert. Selbstverständlich kann gerne Bezug auf Inhalte aus den Podcasts genommen werden. Aber die Aussagen der Beteiligten können nicht im Sinne wissenschaftlicher Zitate genutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.