OER006: „Mit einem anderen Urheberrecht bräuchte es kein OER.“

Till Kreutzer (links, Foto von Jana Pofalla) und Prof. Dr. Leonhard Dobusch (rechts, Foto von Dominik Landwehr unter CC BY 4.0)
Till Kreutzer (links, Foto von Jana Pofalla) und Leonhard Dobusch (rechts, Foto von Dominik Landwehr unter CC BY 4.0)

Podcast mit Dr. Till Kreutzer, iRights.Law und Prof. Dr. Leonhard Dobusch, Juniorprofessor für Management

„Gäbe es ein anderes Urheberrecht, dann bräuchte es kein OER.“ Diese These stellt Dr. Till Kreutzer, Rechtsanwalt bei iRights.law in den Raum. Kreutzer und Leonhard Dobusch, Juniorprofessor für Management in Berlin, sprechen mit Jöran Muuß-Merholz über OER, die Rechtssituation in Deutschland und die Ängsten der Lehrenden. Derzeit sei die Erstellung und Verbreitung von Bildungsmaterialien mit vielen Hürden versehen, was zu großer Verunsicherung in der Praxis führe. „Wenn die Leute nicht wissen, was sie dürfen, machen sie lieber gar nichts“, stellt Dobusch fest. Selbst das Zitatrecht, auf das sich viele Lehrende berufen, wenn sie Grafiken und Textpassagen in ihre Vortragsfolien einbauen, würde in der Regel missverstanden. „Aber es ist doch absurd, dass die Leute immer alles nachbauen müssen, was sie irgendwo in der Lehre unterrichten”, schimpft Dobusch.

Nicht zitierfähig
Ein allgemeiner Hinweis: Die Podcasts sind Gespräche, keine Vorträge. Es wird viel gemeinsam nachgedacht und spekuliert. Selbstverständlich kann gerne Bezug auf Inhalte aus den Podcasts genommen werden. Aber die Aussagen der Beteiligten können nicht im Sinne wissenschaftlicher Zitate genutzt werden.

Bisweilen wird in Deutschland politisch diskutiert, ob für OER in Deutschland eine neue Lizenz entwickelt werden müsse. Kreutzer und Dobusch haben dazu eine eindeutige Meinung: auf keinen Fall.

Allerdings sind Kreutzer und Dobusch der Meinung, dass es ohne einen politischen Willen keine Fortschritte geben kann. Für Bildung müssten in Bezug auf Urheber- und Nutzungsrechte andere Standards gelten. „Eigentlich bräuchten wir Open Education by Default. Wenn man Wissenschaft neu erfinden würde, dann es klar, dass alles im Netz steht. Darum geht es doch!“

Der Podcast



Erwähnte Organisationen / Projekte / Personen / Studien etc.

 

Gesprächspartner

Eckdaten

Aufgezeichnet am 09.02.2015 in Berlin.

Produziert mit freundlicher Unterstützung des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft.

Creative Commons LizenzvertragText und Podcast stehen unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebes soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: … für den Text: Kai Obermüller und Jöran Muuß-Merholz für www.open-educational-resources.de – Transferstelle für OER. … für den Podcast: Jöran Muuß-Merholz für www.open-educational-resources.de – Transferstelle für OER. Der Podcast-Jingle verwendet einen Ausschnitt aus dem Track „I dunno“ von grapes, lizenziert unter CC BY 3.0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.