OER ist Thema im Bundestag – Antrag „Digitale Bildung“ von SPD, CDU/CSU

der Antragstext bei Google Docs
der Antragstext bei Google Docs

Durch Stärkung der Digitalen Bildung Medienkompetenz fördern und digitale Spaltung überwinden“ ist der Titel eines Antrags der Regierungsfraktionen CDU/CSU und SPD an den Deutschen Bundestag. Die (erste) Beratung steht für den Vormittag des 26.03.2015 auf der Tagesordnung des Parlaments. Der Antrag sammelt verschiedene Ansatzpunkte, um das Thema „Digitale Bildung“ stärker in die Schulen zu bringen, darunter mehrere Forderungen zu OER.

Im Vordergrund (auch der medialen Wahrnehmung) stehen Forderungen nach schnellem Internet, ein „Pakt für Digitale Bildung“ und ein Länderstaatsvertrag für einen Informatikunterricht in der Grundschule, bessere Aus- und Fortbildungen für Lehrkräfte und mehr Medienkompetenzförderung für Schüler. Daneben findet sich auch explizit das Thema OER und die Forderung nach einem „bildungsfreundlichen Urheberrecht“. Im Einzelnen:

(Auswahl und Hervorhebungen durch open-educational-resources.de)

II. Der Deutsche Bundestag begrüßt, […]
2. dass der Bund im Haushalt 2015 im Vorgriff auf die „Strategie Digitales Lernen“ einen ersten Schritt im Bereich des digitalen Lernens mit der Förderung von freien Lern- und Lehrmaterialien (Open Educational Resources) getan hat. […]
4. die Initiative einzelner Länder zur technologieneutralen Förderung von Lehr- und Lernmaterialien.

In Teil III geht es um mehr oder weniger konkrete Forderungen:

III. Der Deutsche Bundestag fordert die Bundesregierung auf, bei der gemeinsamen Entwicklung und Umsetzung der Strategie „Digitales Lernen“ in Zusammenarbeit mit den Ländern und Akteuren aus allen Bildungsbereichen, im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel, insbesondere folgende Schwerpunkte zu setzen bei: […]
3. dem Einsatz digitaler Bildungsangebote wie zum Beispiel von Open Educational Resources (OER) zur kostenfreien Nutzung sowie der Verwendung freier Lizenzen und Formate, um dadurch die besonderen Potenziale für individualisierte sowie kooperative Lernkonzepte und inklusive Bildungssettings zu nutzen. […]
7.    der Arbeit an einem bildungs- und forschungsfreundlichen Urheberrecht als Grundlage der digitalen Lehrmittelfreiheit sowie damit verbunden der Einführung einer einheitlichen Bildungs- und Wissenschaftsschranke.

Der Antrag wird von beiden Regierungsfraktionen gemeinsam getragen. Maßgebliche Treiber hinter dem Antrag waren Saskia Esken (SPD) und Sven Volmering (CDU).

Der Antragstext kann hier als Google Doc eingesehen und kommentiert werden.


Creative Commons LizenzvertragDer Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz.Der Name des Autors soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Jöran Muuß-Merholz für www.open-educational-resources.de – Transferstelle für OER.

2 Kommentare zu “OER ist Thema im Bundestag – Antrag „Digitale Bildung“ von SPD, CDU/CSU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.