Neue Lernwege in einer offenen und digitalen Welt – Wie könnte die Bildungslandschaft im Jahr 2030 aussehen?

Interview mit Dominic Orr zu seiner Keynote bei der Konferenz OEglobal19

Dominic Orr, Foto: Open Education Global Conference 2019, CC BY 2.0.

Wie kann es künftig allen Menschen ermöglicht werden, an (höherer) Bildung teilzuhaben?
In seiner Keynote bei der Konferenz OEglobal19 zeigte Dominic Orr auf, wie die Bildungslandschaft im Jahr 2030 aussehen könnte. Im Interview mit OERinfo erläutert Dominic Orr sein Modell für die Lernwege, die Menschen in Zukunft für ihre eigene Bildung nehmen werden.

Tamagotchi, Jenga, Lego und Transformer – Die Keynote

Vier Lernwege hat Dominic Orr (Head of Research bei Kiron und Adjunct Professor for Education Management at University Nova Gorica) für die Hochschulbildung der Zukunft identifiziert. In seiner Keynote am 28. November 2019 im Rahmen der Konferenz Open Education Global im italienischen Mailand, skizziert er anhand eines Modells die vier Lernwege, über die Lernende künftig ihren Weg durch die höhere Bildung nehmen werden.

OERinfo-Interview mit Dominic Orr: Lernwege in einer offenen und digitalen Welt

Das OERinfo-Video ist Teil einer Interview-Reihe von der Konferenz OE Global 2019, die vom 26. bis 28.11.2019 in Mailand, Italien stattfand. Die Videos wurden gestaltet von Gabi Fahrenkrog, Jöran Muuß-Merholz (Interviews) und Christopher Dies (hinter der Kamera).

Creative Commons LizenzvertragDieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Für den Text Gabi Fahrenkrog für OERinfo – Informationsstelle OER. Für das Video: Gabi Fahrenkrog und Chris Dies für OERinfo – Informationsstelle OER. Das Video ist von Youtube aus eingebettet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.