Lessons Learned zum Ende der OER-Projekte – Eine Rückschau

OER-Projekte Kreuzworträtsel, nicht unter freier Lizenz

Seit Juni 2018 wird bei OERinfo eine Lessons Learned-Reihe zu den sogenannten 2.2er-Projekten der OERinfo-Förderlinie veröffentlicht. Es ist bemerkenswert, was aus dem Projektvorhaben geworden ist und welche Kontinuitäten sich daraus bereits entwickelt haben. Auch wenn rückblickend einzelne Elemente die Nachhaltigkeit der Förderlinie noch hätten steigern können, fällt das Fazit zum Auslaufen der OER-Projekte positiv aus.

Bei der Auftaktveranstaltung zur Förderlinie OERinfo im Dezember 2016 war die Stimmung geprägt von viel Elan, aber auch von einer gewissen Unklarheit über das, was da kommen sollte. Nach dem Auslaufen der sogenannten 2.2er-Projekte, würdigt die Lessons Learned-Reihe hier im Blog die erfolgreiche Arbeit in den einzelnen Projekten.

Auch wenn im OERinfo-Blog bereits über die erfreulichen Kontinuitäten der Projekte geschrieben wurde, wäre es wünschenswert gewesen, wenn die einzelnen Projekte weiter finanziert worden wären. So gehen zwar die Informationsstelle OER und die Querschnittsprojekte weiter, doch die Förderung der Qualifizierungsarbeit „vor Ort“ hängt nun stärker von den einzelnen Institutionen und ihren Möglichkeiten ab, die angefangene Arbeit fortzuführen.

Rückblickend hätten u.a. zwei Elemente die Nachhaltigkeit der Förderlinie womöglich noch steigern können: Ein vorgezogener Start der Informationsstelle OER und der Querschnittsprojekte zur besseren Vorbereitung einer Metastruktur für die weiteren Projekte hätte insbesondere in den ersten Monaten für einen effizienteren Start sorgen können. Bei der aktuellen BMBF-Förderlinie „Digitalisierung im Bildungsbereich – Grundsatzfragen und Gelingensbedingungen“ wird ein Metavorhaben finanziert, das Ergebnisse der Projekte wissenschaftlich erfasst, aufarbeitet und mit bestehenden wissenschaftlichen Konzepten der Bildungsforschung verbindet. Eine solche wissenschaftliche Begleitung und Auswertung hätte auch für OERinfo und die 2.2er-Projekte wichtige Ergebnisse liefern können, auch um relevante Hinweise für etwaige zukünftige Förderlinien zu liefern.

Nichtsdestotrotz sind die Ergebnisse der vergangenen 24 Monate beeindruckend. Andere aktuelle Entwicklungen, die außerhalb der Förderlinie entstanden sind, wie das OERhoernchen oder die Bildungsmaterialspende, zeigen außerdem, dass sich weiterhin viel bewegt und hier keineswegs ein Zurückgehen der Aktivitäten zu befürchten ist.

Creative Commons LizenzvertragDieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Luca Mollenhauer für OERinfo – Informationsstelle OER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.