Bildungsmaterialspende.de – Eine Plattform zum Teilen von OER für Alle

Give and Take, Foto: geralt, CC0

Immer mehr Menschen erstellen Materialien, die von anderen gut nachgenutzt und an die eigenen Erfordernisse angepasst werden könnten. Häufig werden die Materialien – aus unterschiedlichen Gründen – nicht für andere als OER freigegeben.
Hier soll die OER-Materialklappe Abhilfe schaffen. Auf der Plattform können eigene Materialien hochgeladen werden, sie werden anschließend von freiwilligen Redakteur*innen geprüft und mit einer freien Lizenz versehen veröffentlicht.

Die Idee hinter der OER-Materialklappe

Einen Vorschlag zur Arbeitsteilung zwischen OER-Amateuren und OER-Profis in Form einer OER-Babyklappe bzw. eines OER-Briefkastens beschrieb Jöran Muuß-Merholz zunächst 2016 in seinem Vortrag bei der Konferenz „Digitaler Wandel in der Bildung: Perspektiven für Deutschland – Stakeholder-Konferenz von BMBF und KMK“.

Demnach sollte ein OER-Briefkasten ein Ort sein für Menschen

  • die ein Material erschaffen haben,
  • die ihr Material abgeben wollen,
  • weil sie sich nicht mehr darum kümmern können oder wollen,
  • von dem sie aber dennoch möchten, dass es weiterlebt.

Dabei könnte ein OER-Briefkasten Antworten zu den viel diskutierten „großen Fragen“ von OER quasi integriert gleich mitliefern: Auffindbarkeit, Qualitätssicherung, Metadaten, Lizenzen / Rechtssicherheit usw. – darum kümmern sich dann die OER-Redakteure hinter dem OER-Briefkasten.

Von der Idee zur Umsetzung

Die Idee der OER-Materialklappe wurde schließlich von Nele Hirsch wieder aufgegriffen.
Beim #Hack4OERSommercamp der Initiative Jointly vom 27. bis 29.08.2018 in Weimar stellte sie das Konzept für die Bildungsmaterialspende vor, das dann mit interessierten Teilnehmenden gemeinsam umgesetzt wurde.

Mit der Website Bildungsmaterialspende sollen Personen die Bildungsmaterialien erstellen dabei unterstützt werden, diese als OER zu veröffentlichen. Wer Materialien hat und sie für andere freigeben möchte, kann diese ab sofort auf der Website hochladen. Die Entscheidung über die verwendete Lizenz liegt bei den Autor*innen, von der Plattform unterstützt werden CC0 oder CC BY 4.0. Anschließend wird das Material durch eine Redaktion daraufhin geprüft, ob vielleicht irrtümlich urheberrechtlich geschützte Materialien verwendet wurden. Das Material wird zur besseren Auffindbarkeit dann noch mit Metadaten versehen und in unterschiedlichen Formaten zur Weiternutzung veröffentlicht.

Das Projekt verstetigen

Aktuell befindet sich das Projekt Bildungsmaterialspende in der Gründungsphase für einen gemeinnützigen Verein, der als Träger für das Projekt fungieren kann. Ziel ist es, den Service mithilfe einer Redaktion (mit ehrenamtlich als auch mit hauptamtlich tätigen Personen) anzubieten.

Unterstützung für das Projekt ist willkommen! Man kann selbst erstellte Materialien hochladen, andere über das Projekt informieren oder das Feedback- und Mitmachformular ausfüllen und sich selbst aktiv einbringen.

Creative Commons LizenzvertragDieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Gabi Fahrenkrog für OERinfo – Informationsstelle OER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.