2nd World OER Congress verabschiedet Ljubljana OER Action Plan 2017

Plus: ein OERinfo-exklusiver Blick hinter die Kulissen der Entstehung des Papiers

Blick ins Plenum beim UNESCO OER World Congress. Foto von Jöran Muuß-Merholz, <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/legalcode">CC BY 4.0</a>
Blick ins Plenum beim UNESCO OER World Congress. Foto von Jöran Muuß-Merholz, CC BY 4.0

Die globale OER-Community hat ein neues Grundsatzpapier! Der 2nd World OER Congress verabschiedet den Ljubljana OER Action Plan 2017. Nimmt man die Bedeutung der Paris Declaration zu OER vom ersten World OER Congress 2012 zum Maßstab, darf man dem Action Plan höchste Relevanz beimessen.

Verabschiedung beim 2nd World OER Congress

Zum zweiten Weltkongress zu OER kamen in Slowenien insgesamt 690 Teilnehmende aus 111 Ländern, darunter 30 Minister*innen zusammen. Am 20.9.2017 beschlossen sie den Ljubljana OER Action Plan 2017 (PDF).
Das Papier enthält Empfehlungen, über die OER zur Umsetzung von Sustainable Development Goals (SDGs) in die Breite getragen werden kann. Hierbei steht das SDG 4, also das vierte Ziel im Fokus. Es lautet: Für alle Menschen inklusive, chancengerechte und hochwertige Bildung sowie Möglichkeiten zum lebenslangen Lernen sicherstellen.

Recommendations for Mainstreaming OER in support of SDG 4

Der Action Plan enthält Handungsempfehlungen in fünf Bereichen:

  1. Building the capacity of users to find, re-use, create and share OER
  2. Language & Cultural issues
  3. Ensuring inclusive and equitable access to quality OER
  4. Developing sustainability models
  5. Developing supportive policy environments

Eine deutsche Übersetzung des Ljubljana OER Action Plan 2017 wird für den Herbst 2017 erwartet.
Die Deutsche UNESCO Kommission ordnet den Action Plan in die Bedeutungen von Transformation im Bildungsbereich ein und hebt unter anderem die „unglaublich dynamische OER Community in Deutschland“ und das aktuelle BMBF-Förderprogramm OERinfo hervor.

Video: Wie entstand der Ljubljana OER Action Plan 2017?

Der Ljubljana OER Action Plan 2017 wurde in einem mehrstufigen Verfahren vorab im Internet und in Ljubljana entworfen und verfeinert. Die Finalisierung erfolgte am Abend und in der Nacht vor dem 20.9.2017. Jan Neumann war als Mitglied des Drafting Committees bis zuletzt daran beteiligt. Im Interview mit Jöran Muuß-Merholz beschreibt er seine Erfahrungen und Einschätzungen.

Creative Commons LizenzvertragDieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Jöran Muuß-Merholz für OERinfo – Informationsstelle OER. Das Video ist von Youtube aus eingebettet.

2 Kommentare zu “2nd World OER Congress verabschiedet Ljubljana OER Action Plan 2017

  • Auch von unserer Seite vielen Dank für die informative Berichterstattung! Sehr schön die Beobachtung u Erkenntnis von Jan Neumann zum Schluss des Interviews: wenn staatliche Akteure OER einfordern, dann wird es besonders spannend, wenn sie sich selbst mit auf den partizipativen und innovativen Weg machen und z.B. die Entstehung solcher Erklärungen wie hier bei der UNESCO offen gestalten. Wenn die Akteure selbst OER Entstehung vorleben, dann änden sich Handlungsweisen, Prozesse und Strukturen..: “Eat your own dogfood”! .Den Satz merk ich mir 😜

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.