Sensation: neue CC-Lizenz entdeckt!

OERinfo-Exklusiv: Interview mit Joerg und Doerte Boernsen

Das Logo der neuen „CC Super“-Lizenz (Grafik by Jula Henke unter CC Sampling Plus 1.0)

Oer-Erkenschwick, 1. April 2020.
Nicht schlecht staunte die OER-Community auf der ganzen Welt, als heute morgen das Forscherpaar Joerg und Doerte Boernsen via Livestream an die Öffentlichkeit trat und eine sensationelle Entdeckung präsentierte: eine neue, bisher vollkommen unbekannte freie Lizenz für Open Educational Resources (OER). OERinfo hat ein Exklusiv-Interview zum Thema bekommen.

Eine neue, bisher vollkommen unbekannte freie Lizenz für OER

OERinfo: Sie haben eine neue OER-Lizenz entdeckt. Das klingt ja nach einem Scherz …
Prof. Doerte Boernsen: Ja, es ist wirklich unglaublich. Wir konnten es zunächst selbst nicht glauben, aber es gibt tatsächlich eine vollkommen neue Lizenz.
Dr. Joerg Boernsen: Es sieht so aus, als würde die OER-Geschichte neu geschrieben werden müssen.

OERinfo: Wie meinen Sie das?
Dr. Joerg Boernsen: Bisher war man davon ausgegangen, dass die CC-Lizenzen von Creative Commons Anfang der Nuller-Jahre erfunden wurden. Aber die Lizenz, die wir gefunden haben, lässt sich mit ziemlicher Sicherheit auf Mitte der 1950er Jahre zurückdatieren …
Prof. Doerte Boernsen: Wir haben eine Altersbestimmung mittels der Kreutzel-Klimper-Methode vorgenommen und sind uns da nun so gut wie sicher.

Der Fundort der neuen Lizenz

OERinfo: Und wo haben sie die Lizenz gefunden?
Prof. Doerte Boernsen: Wir hatten einen anonymen Hinweis bekommen, der uns zum „Hotel Hirsch“ am Bahnhof Zürich-Oerlikon führte. Dort sollten wir unter einem losen Dielenbrett im Zimmer „Bad Reichenhall“ suchen. Und da wurden wir dann auch fündig …
Dr. Joerg Boernsen: … genauer gesagt: Ich wurde fündig! Meine Frau hatte der Sache keine große Bedeutung zugemessen und war stattdessen auf einer Veranstaltung des Deutschen Boersenvereins in Frankfurt am Main ..
Prof. Doerte Boernsen: … zu der Du ja nicht eingeladen warst!

OERinfo: Zurück zum Thema: Wie heißt denn die neue Lizenz? Und wie ist sie beschaffen?
Prof. Doerte Boernsen: Sie heißt „CC Super“, ganz einfach. Und der Name ist Programm! Die Lizenz erlaubt nach unseren bisherigen Einschätzungen in etwas 2 bis 3 mal so viele Freiheiten wie die bisher bekannten Lizenzen …
Dr. Joerg Boernsen: … und das ist noch konservativ geschätzt!

Ein Gewinn für die Pädagogik

OERinfo: Das klingt zu schön, um wahr zu sein. Allerdings stellt sich die Frage, ob es hier nur um neue juristische Regelungen geht oder ob auch auf der pädagogischen Ebene etwas gewonnen wird. Darauf kommt es ja an. Lizenzen dürfen kein Selbstzweck sein!
Prof. Doerte Boernsen: Definitiv! Wir haben uns zu einer differenzierten Einschätzung mit den renommierten Forschern vom Institut Schorenz, Lön und Ebner zusammengetan. Und deren Analyse zufolge könnte das Lernen mit Materialien unter der CC Super-Lizenz den Lernerfolg um etwa 30 bis 40 Prozent steigern.
Dr. Joerg Boernsen: … und das ist noch konservativ geschätzt!
Prof. Doerte Boernsen: Definitiv! Außerdem erwartet die Beratungsagentur Eimann & Dehlers, dass mit der CC Super-Lizenz die Frage nach der Qualitätssicherung erledigt sein wird. Offenbar gibt es einen Mechanismus im Inneren der Lizenz, der die Qualitätssicherung quasi automatisch regelt.

Wo ist die neue Lizenz zu bekommen?

OERinfo: Beeindruckend. Wie kommen jetzt interessierte Leser*innen an die neue Lizenz?
Dr. Joerg Boernsen: Die CC-Super ist ab sofort erhältlich. Es gibt sogar ein Starterangebot: Die Lizenzen können im 50er-Paket zum halben Preis erworben werden. Das gilt allerdings nur für Bestellungen am 1. April 2020 bis 20.20 Uhr (Datum des Poststempels).
Prof. Doerte Boernsen: Die Lizenzen können direkt bei der Zentralen Europäischen Lizenzvergabestelle (ZeuLVS) in 8400 Øerne (DK) angefordert werden. Man schickt einfach den entsprechenden Betrag in Briefmarken zusammen mit einem selbst-adressierten Umschlag dorthin.

OERinfo: Vielen Dank für das Gespräch!

Creative Commons LizenzvertragDieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Jöran Muuß-Merholz für OERinfo – Informationsstelle OER.

Ein Kommentar zu “Sensation: neue CC-Lizenz entdeckt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.