OER069: Mit offenen Prozessen und OER zum Ziel – Wie das freie Lehrbuch „Krisenmanagement“ entstand

Dr. Ute Teichert und Lambert Heller im Podcast

Cover des Lehrbuchs für den Öffentlichen Gesundheitsdienst „Krisenmanagement“, CC BY-SA 4.0.

Die Coronakrise stellt das Öffentliche Gesundheitswesen vor besondere Herausforderungen. Mit dem Lehrbuch „Krisenmanagement“ steht den Akteur*innen im Gesundheitswesen nun ein Handreichung zur Verfügung, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Öffentlichen Gesundheitswesen dabei unterstützt, die Arbeitsfähigkeit der Behörden sicherzustellen.



Das Lehrbuch „Krisenmanagement“

Entstanden ist das Lehrbuch „Krisenmanagement“ als gemeinsames Book Sprint-Projekt der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen und des Open Science Lab der TIB (Technischen Informationsbibliothek) – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften. Das Lehrbuch ist eine frei (Open Access) zugängliche Handreichung unter freier Lizenz (OER), die ausdrücklich als Work in Progress verstanden wird.

Welche Herausforderungen sich dabei stellten, so ein Projekt schnell, ergebnisorientiert, digital und open ganz neu aufzusetzen, darüber sprechen Ute Teichert, Direktorin der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf, und Lambert Heller, TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften und Universitätsbibliothek, Hannover, im Podcast.

Gesprächspartner*innen

Dr. Ute Teichert und Lambert Heller, Fotos nicht unter freier Lizenz

Linkliste

 

Creative Commons LizenzvertragText und Podcast stehen unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: … für den Text: Gabi Fahrenkrog für www.open-educational-resources.de – OERinfo – Informationsstelle OER. … für den Podcast: Ute Teichert, Lambert Heller und Jöran Muuß-Merholz für www.open-educational-resources.de – OERinfo – Informationsstelle OER. Der Podcast-Jingle verwendet einen Ausschnitt aus dem Track „I dunno“ von grapes, lizenziert unter CC BY 3.0.
Nicht zitierfähig
Ein allgemeiner Hinweis: Die Podcasts sind Gespräche, keine Vorträge. Es wird viel gemeinsam nachgedacht und spekuliert. Selbstverständlich kann gerne Bezug auf Inhalte aus den Podcasts genommen werden. Aber die Aussagen der Beteiligten können nicht im Sinne wissenschaftlicher Zitate genutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.