Schule, Hochschule, Weiterbildung – in welchen Bildungsbereichen ist OER wie verbreitet?

Cover des OER Atlas 2016
Cover des OER Atlas 2016

Zahlen für den deutschsprachigen Raum 2016

Wie verbreitet ist OER in den verschiedenen Bildungssektoren? Stimmt der Eindruck, dass OER vor allem in den Bereichen Schule und Hochschule Resonanz findet? Wir haben Zahlen dazu, die teilweise überraschen. Dafür haben wir verschiedene Statistiken rund um das OER-Festival 2016 ausgewertet: Aus welchen Bildungsbereichen kamen die Einträge im OER-Atlas 2016, die Einreichungen zum OER-Award 2016, die Teilnehmenden und die Panels beim OER-Fachforum?

OER-Angebote im deutschsprachigen Raum

Balkendiagramm Verteilung der Bildungsbereiche
Einträge im OER-Atlas 2016, S. 16

Der OER-Atlas 2016 gibt einen aktuellen Überblick über die OER-Landschaft im deutschsprachigen Raum. Die Daten zu Akteuren und Projekten wurden im vierten Quartal 2015 in Zusammenarbeit mit dem Projekt OER World Map erhoben.

Mehr als 130 Einträge zeigen die Vielfalt der OER Landschaft im deutschsprachigen Raum. Unterschieden werden die Bildungssektoren Frühkindliche Bildung, Schule, Berufsausbildung, Hochschule, Weiter-/Erwachsenenbildung und Non-/Informale Bildung.

Die Kategorisierung haben die Einreichenden selbst vorgenommen. 170 Einträge sind insgesamt zu verzeichnen, wobei Mehrfachnennungen möglich waren. Interessant ist, dass die Bereiche Schule und Hochschule zwar erwartet stärker vertreten sind als die anderen Bildungssektoren, dass Erwachsenen- und Weiterbildung sowie Non-/Informale Bildung aber nicht weit davon entfernt sind.

Einreichungen zum OER-Award

Anzahl der Einreichungen zum OER-Award 2016 nach Bildungsbereichen
Anzahl der Einreichungen zum OER-Award 2016 nach Bildungsbereichen

Anders ist das Bild auch bei den Einreichungen zum OER-Award: Hier ist der Bildungsbereich Schule weit führend in der Anzahl der Vorschläge.

Die Bereiche Hochschule und Non-/Informale Bildung folgen mit Abstand.

Dahinter folgen in vergleichbaren Größenordnungen Einreichungen aus den Bereichen Erwachsenen-/Weiterbildung und Berufsbildung.

Themen beim OER-Fachforum

Anzahl der Panels beim OER-Fachforum 2016 nach Bildungsbereichen
Anzahl der Panels beim OER-Fachforum 2016 nach Bildungsbereichen

Die Panels beim OER-Fachforum bildeten die thematische Gliederung. Sie beschäftigten sich am häufigsten mit übergeordneten Aspekten des Themas.
Auch hier liegt Schule auf Platz 1 der Panels, allerdings muss sie sich diesen Platz mit Erwachsenenbildung teilen und Hochschule liegt dicht dahinter.

Die Bereiche Non-/informale Bildung und Berufsbildung sind ebenfalls stark vertreten.

Teilnehmende beim OER-Festival

Selbstzuordnung der Teilnehmenden nach Bildungsbereichen beim OER-Festival 2016
Selbstzuordnung der Teilnehmenden nach Bildungsbereichen beim OER-Festival 2016

Interessant ist auch die Selbstzuordnung der Teilnehmenden am OER-Festival 2016, die bei der Anmeldung gefragt wurden, welchem Bildungsbereich sie sich zuordnen.

Eine große Anzahl von Personen ordnete sich mehreren Bildungsbereichen zu. Führend sind ist hier der Bereich Hochschule, gefolgt von Erwachsenen-/Weiterbildung und Schule.

Fazit

Für die nachstehende Grafik wurden die verschiedenen Kategorien vergleichbar gemacht. Dazu wurden die Daten für alle Bildungsbereiche durch das Ergebnis im Bildungsbereich mit dem Maximalwert geteilt (Bsp. Hochschule OER-Atlas: 82/102=0,8).

Ausprägung der OER-Aktivitäten in den Bildungsbereichen 2016
Ausprägung der OER-Aktivitäten in den Bildungsbereichen 2016

Man erkennt, dass der Bereich Schule 2016 den höchsten Stellenwert inne hat. Hochschule folgt auf Platz 2. Nur knapp dahinter folgt bereits der Bereich Erwachsenen-/Weiterbildung. Wenn man davon ausgeht, dass bisher die Bereiche Schule und Hochschule als „Platzhirsche“ zu OER galten, so darf Erwachsenen-/Weiterbildung als der Newcomer mit großem Wachstum gelten.

Bei dieser Interpretation ist allerdings Vorsicht geboten. Denn unter die Überschrift „Erwachsenen-/Weiterbildung“ ordnen sich vermutlich auch viele Angaben ein, die indirekt der Schule oder Hochschule zuzuordnen ist. Dabei geht es um Weiterbildungsangebote für Akteure in der (Hoch-)Schule, also zum Beispiel in der Lehrerfortbildung.

Auch bzw. gerade im Bereich Non-/Informale Bildung kann OER als „angekommen“ gelten. In den Bereichen Ausbildung und Elementarbereich ist das Thema deutlich ausbaufähig.

Interessant wird es sein, entsprechende Zahlen im Zeitverlauf zu verfolgen.


Die Quelldatei für die Darstellung der OER-Aktivitäten in den Bildungsbereichen 2016 ist als ods-Datei einsehbar.

 

Creative Commons LizenzvertragDieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Jöran Muuß-Merholz und Sonja Borski mit Grafiken von Johannes Wendt für OERinfo – Informationsstelle OER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.