4 Fragen – 4 Antworten zum Projekt „Lernplattform für machtkritische Bildungsarbeit“

Evelyn Linde im Interview

Education, Foto: Jesper Sehested Pluslexia.com (via Flickr),
CC BY 2.0

Als eines von 12 Projekten wurde „Lernplattform für machtkritische Bildungsarbeit mit OER“ bei der Veranstaltung OERcamp meets Hacks&Tools vom 21. bis 23. Februar 2020 in Hamburg mit einer Förderung bedacht. Was sich hinter dem Projekt verbirgt und welche Angebote darüber zur Verfügung gestellt werden, erklärt Evelyn Linde im Interview.

OERinfo: Wie wird die Welt besser sein, wenn die „Lernplattform für machtkritische Bildungsarbeit“ umgesetzt ist?
Evelyn Linde: Die Menschen, die die Angebote der Lernplattform nutzen, setzen sich kritisch mit Ungleichheiten und Diskriminierungen auseinander. Sie werden ermutigt über Rassismus, Sexismus oder z.B. globale Ungleichheiten zu reflektieren. Sie lernen aber auch alternative Gruppen und Projekte kennen und werden von Handlungsperspektiven inspiriert. Das alles macht die Welt nicht automatisch besser. Aber es gibt mehr Menschen, die Ungerechtigkeiten sehen und erkennen, dass wir alle an Veränderungen mitwirken können! Im besten Fall motiviert unsere machtkritische Bildungsarbeit junge Menschen, die Welt sozial-ökologisch und global gerecht zu gestalten!

Informationen zur Veranstaltung OERcamps meets Hacks&Tools vom 21. bis 23.02.2020 in Hamburg gibt es hier. Eine Übersicht der von der Hamburg Open Online University (HOOU) geförderten Projekte gibt es hier.

OERinfo: Was soll für wen mit der „Lernplattform für machtkritische Bildungsarbeit“ erreicht werden?
Evelyn Linde: Das F3_kollektiv macht politische Bildungsarbeit zu globalen und innergesellschaftlichen Machtverhältnissen. In dem Projekt #digital_global entwickeln wir zurzeit Bildungsmaterial zur Digitalisierung (https://www.digital-global.net). Die Lernplattform eröffnet uns die Möglichkeit weitere von uns entwickelte OER zu anderen Themen zugänglich machen. Unsere Materialien und Methoden können politische Bildner*innen, Multiplikator*innen des Globalen Lernens und interessierte Lehrer*innen für ihre Arbeit mit Schüler*innen, Jugendgruppen und jungen Erwachsenen nutzen.
Auf der Lernplattform werden wir mit einem H5P-Tool zum Thema Migration und Digitalisierung starten! Deutschland hat in den letzten Jahren in Technik investiert, um Asylverfahren zu digitalisieren. Schutz suchende Menschen werden so von automatisierten Entscheidungen abhängig, z.B. durch digitale Assistenzsysteme des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Auch realpolitische Entwicklungen wie die schleichende „Normalisierung“ der im Kern rassistischen AfD belegen die Notwendigkeit rassismuskritischer Bildungsarbeit. Deshalb möchten wir dieses Jahr ein interaktives OER-Tool entwickeln, welches eine rassismuskritische Reflexion anstößt.

Zusammengefasst bietet die Lernplattform einen spannenden Überblick über diverse Angebote der machtkritischen Bildung: OER, Termine für Workshops, Webinare und Schulungen und vieles mehr! Was will das F3_kollektiv damit erreichen? Wissen zu unterbeleuchteten Zusammenhängen vermitteln, Perspektiven aus dem Globalen Süden aufzeigen und Bildungsangebote schaffen, die Spaß machen!

OERinfo: Wie soll eure Idee umgesetzt werden?
Evelyn Linde: Kollektiv! Fünf Personen aus dem neunköpfigen F3_kollektiv arbeiten an der Lernplattform. In gemeinsamen Telefon- bzw. Video-Konferenzen erarbeiten wir die Website und das Online-Tool Schritt für Schritt. Die anderen Kollektiv-Mitglieder geben uns dann zu unseren Vorschlägen Feedback.
Wir haben bereits das Gesamtkonzept für die Struktur und Inhalte der Website festgelegt. Außerdem haben wir Verantwortlichkeiten verteilt, wer z.B. das Multiplikator*innen-Seminar im November organisiert. Demnächst haben wir das Treffen, bei dem wir das OER-Tool zu „Migration und Digitalisierung” planen.

OERinfo: Kann man sich das anschauen oder sogar mitmachen?
Evelyn Linde: Die Lernplattform könnt ihr euch unter https://www.f3kollektiv.net/ anschauen, bzw. die Angebote für eure Bildungsarbeit nutzen. Wenn ihr den Launch nicht verpassen möchtet könnt ihr euch auf der Website schon jetzt in unseren Newsletter eintragen! Auf der Projektseite von #digital_global findet ihr bereits ab Juli machtkritische Bildungsmaterialien zur Digitalisierung.
Mitmachen im Sinne von mitdiskutieren und uns Feedback geben könnt ihr bei dem Multiplikator*innen-Seminar Ende August in Köln und im November in Hamburg. Schaut auch gerne bei unseren anderen Angeboten, z.B. Webinaren, vorbei! Ansonsten freuen wir uns, wenn ihr eure Erfahrungen mit dem Bildungsmaterial mit uns teilt: Wie ist es mit H5P-Tools zu arbeiten? War es für euch hilfreich die offenen Dateien an eure Bedürfnisse anzupassen? Schreibt uns per Mail!

Creative Commons LizenzvertragDieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Gabi Fahrenkrog für OERinfo – Informationsstelle OER und Evelyn Linde für Projekt Lernplattform für machtkritische Bildungsarbeit mit OER | Tool zur Migration und Digitalisierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.