Warum es wichtig ist, Vorschläge für den Entwurf zur OER-Empfehlung der UNESCO einzureichen

Gasper Hrastelj im Gespräch zum Verfahren der Einreichung von Vorschlägen

Die UNESCO ruft dazu auf, bis zum 01.06.2018 den Entwurf der Empfehlung zu OER zu ergänzen. Mit dem Konsultationsprozess bereitet die UNESCO die geplante Verabschiedung der Empfehlung auf der nächsten Generalversammlung im Frühjahr 2019 vor. Im Video-Interview für OERinfo erläutert Gasper Hrastelj die Hintergründe und den Ablauf des UNESCO-Konsultationsprozesses.


Am Rande der Konferenz #OEglobal erläutert Gasper Hrastelj, Organisator der World OER Conference, im Gespräch mit Jöran Muuß-Merholz die Hintergründe und Verfahren des UNESCO-Konsultationsprozesses.
Der Konsultationsprozess läuft über ein Online-Formular. Die Mitwirkung ist bis zum 01. Juni 2018 möglich.
Der Entwurf der Empfehlung zu OER (PDF) umfasst unter anderem die Bereiche Aufbau von Kapazitäten, Entwicklung von unterstützenden Policies, Gewährleistung eines inklusiven und gerechten Zugangs zu hochwertigen OER, Nachhaltigkeitsmodelle für OER und internationale Zusammenarbeit.

Dieses Video ist Teil einer Interview-Reihe von der Tagung OEglobal, der vom24. bis 26.4.2018 in Delft, Niederlande stattfand. Die Videos wurden gestaltet von Jöran Muuß-Merholz (vor der Kamera) und Christopher Dies (hinter der Kamera).

Creative Commons LizenzvertragDieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Gabi Fahrenkrog für OERinfo – Informationsstelle OER. Das Video ist von Youtube aus eingebettet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.