Der „Lizenzhinweisgenerator“ soll helfen, Fotos aus Wikipedia korrekt wiederzuverwenden

Wikimedia Deutschland hat lizenzhinweisgenerator.de gestartet. Das Tool soll helfen, die Lizenzhinweise korrekt zu formulieren, die man braucht, wenn man ein Bild aus Wikipedia bzw. deren Medienarchiv Wikimedia Commons weiterverwenden möchte.

So funktioniert der Lizenzhinweisgenerator

Das Tool führt den Nutzer Schritt für Schritt zum korrekten Lizenzhinweis:

  1. Man fügt den Link zum Wikipedia-Artikel ein, der die zu kopierende Abbildung enthält. Wenn dort mehrere Bilder zu finden sind, werden Vorschaubilder angezeigt und man klickt auf das gewünschte Bild.
  2. Man macht nacheinander Angaben, ob man das Bild a. gedruckt oder online, b. einzeln oder in einem Sammelwerk, c. in bearbeiteter oder Originalform verwenden will.
  3. Daraus baut die Maschine den korrekten Lizenzhinweis, den man über Copy&Paste weiterverwenden kann, entweder als HTML oder einfach als Text.

Einschätzung

Das Prozedere funktioniert technisch rund und liefert die gewünschten Ergebnisse. Das Tool erinnert in der Machart an den License Chooser von Creative Commons, mit dem man eine Lizenz für eigene Werke wählen und darstellen kann. Der Lizenzhinweisgenertor ist quasi das Gegenstück dazu, nämlich Hilfe für Lizenznehmer statt Lizenzgeber.

Als gewünschte Nebenwirkung prüft der Lizenzhinweisgenerator, ob die Lizenz des gewählten Bildes überhaupt die angedachte Weiterverwendung erlaubt. Es wird schnell kompliziert, wenn man nicht einfach nur ein Bild übernehmen will, sondern es z.B. bearbeitet. Oder wenn man auf eines der Fragezeichen klickt. Damit wird ein erklärender Hilfetext eingeblendet, der als Entscheidungshilfe gedacht ist. Tatsächlich dürften die Texte dort aber in vielen Fällen für mehr Verwirrung als für Klärung sorgen. Das liegt allerdings weniger am Lizenzhinweisgenerator, sondern vielmehr an den Creative Commons Lizenzen bzw. an den urheberrechtlichen Grundlagen.

Für Nutzer mit wenig Vorwissen ersetzt der Lizenzhinweisgenerator also nicht unbedingt die Auseinandersetzung mit dem Thema. Es ist aber gut vorstellbar, dass man gerade durch die Verwendung des Tools lernt, wie Lizenzen und Weiterverwendung funktionieren. Insofern lohnt es sicher, den Lizenzhinweisgenerator in Workshops zum Thema OER einzusetzen.

 

Creative Commons LizenzvertragText steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urheber soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Jöran Muuß-Merholz für www.open-educational-resources.de – Transferstelle für OER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.