BMBF beauftragt Machbarkeitsstudie zu OER beim Deutschen Bildungsserver / DIPF

BMBF - Pressemitteilung (nicht unter freier Lizenz)
BMBF – Pressemitteilung (nicht unter freier Lizenz)

Das BMBF hat per Pressemitteilung bekannt gegeben, was es in Sachen OER plant bzw. schon auf den Weg gebracht hat.

Aus den 2 Mio. Euro, die für OER in 2015 im Bundeshaushalt vorgesehen sind, wird zum einen das Projekt „Mapping OER“ von Wikimedia Deutschland finanziert (wir berichteten).

Darüber hinaus wird eine Studie beim Deutschen Bildungsserver (DBS) bzw. dessen Betreiber dem DIPF in Auftrag gegeben:

„Konkrete Ansatzpunkte für eine Förderung von offenen Bildungsmaterialien soll zum einen eine Studie liefern, die das Bundesbildungsministerium beim Deutschen Bildungsserver (DBS) am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) in Auftrag gegeben hat. Die Studie soll die Voraussetzungen für den Aufbau einer digitalen OER-Infrastruktur im Internet untersuchen.“ (aus der Pressemitteilung)

Etwas mehr über die Studie erfahren wir aus einer Pressemitteilung des DIPF selbst:

„Das Design der Studie, die im Zeitraum April bis Oktober 2015 durchgeführt wird, sieht vor, quantitative und qualitative Erhebungsmethoden zu verbinden. Bei der Umsetzung kooperiert der Deutsche Bildungsserver mit dem Lehrstuhl für Mediendidaktik und Wissensmanagement der Universität Duisburg-Essen. Ziel der Untersuchung ist es, technische und organisatorische Erfordernisse für den Aufbau und Betrieb von Plattformen für freie Lehr- und Lernmaterialien in den unterschiedlichen Bildungsbereichen zu ermitteln sowie Chancen bereichsübergreifender Kooperationen auszuloten. Die Durchführung der Studie erfolgt im Dialog mit Expertinnen und Experten aus Bildungspraxis, Bildungsadministration und Wissenschaft, mit Akteurinnen und Akteuren der OER-Bewegung sowie mit Medienanbietern und Betreibern einschlägiger Internetportale.“

Inhaltlicher Ansprechpartner beim DIPF ist Ingo Blees (übrigens einer der Autoren unseres Whitepapers zu OER in der Weiterbildung).

Ein interessanter Nebeneffekt: Wir haben zum ersten Mal ein Zitat der Bundesbildungsministerin Johanna Wanka zum Thema OER:

„Offene Bildungsmaterialien bieten die Möglichkeit, das innovative Potenzial der Digitalisierung für das Lehren und Lernen zu erschließen. Digitale Medien bieten die Chance, die Qualität und Vielfalt in der Bildung zu erhöhen“  (aus der Pressemitteilung)

Creative Commons LizenzvertragDer Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz.Der Name des Autors soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Jöran Muuß-Merholz für www.open-educational-resources.de – Transferstelle für OER.

2 Kommentare zu “BMBF beauftragt Machbarkeitsstudie zu OER beim Deutschen Bildungsserver / DIPF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.