Hallo Leipzig! – Das #OERcamp 2018 Ost startet

Diskussionen und Dokumentation auch im Netz

Foto von Simon Hrubesch unter der Lizenz CC BY 4.0

Das #OERcamp ist am 26. und 27. Mai 2018 in Leipzig der Treffpunkt für alle, die sich mit Open Educational Resources und der dazu gehörigen Bildungspraxis beschäftigen wollen. Angesprochen sind Neulinge im Thema ebenso wie Fortgeschrittene. Kern des #OERcamps ist eine Mischung aus vorab feststehenden Workshops und einem BarCamp-Teil. Eine spontane Teilnahme vor Ort ist möglich, auch aus der Ferne lässt sich das OERcamp verfolgen. Wir zeigen, wie das geht.

Das #OERcamp in Leipzig

Das #OERcamp findet in der GaraGe statt, Kooperationspartner sind tutory und die Universität Leipzig. Das Workshopprogramm ist bestückt mit Themen für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene. Auch für den BarCamp-Teil gibt es Themenwünsche – wer hier ein Thema adoptieren möchte, ist herzlich eingeladen!

Das #OERcamp im Netz

  • Hauptmedium der #OERcamps ist tradtionell Twitter. Hier wird unter dem Hashtag #OERcamp18 diskutiert, von den ersten Sessionideen bis zum Abendessen und dem anschließendem Abendprogramm.
  • Die Dokumentation der Workshops und Sessions findet über Etherpads statt. Sie sind im Workshop- und Sessionplan zu finden.
  • OERinfo wird selbst auf Twitter sowie auf Facebook aktiv sein.

OERcamps seit 2012 in Deutschland

Das #OERcamp ist das Treffen der Praktiker*innen zu digitalen und offenen Lehr-Lern-Materialien im deutschsprachigen Raum. Seit 2012 hat es jährlich stattgefunden. Auch 2018 wird das #OERcamp wieder an vier Orten in Deutschland stattfinden.

Creative Commons LizenzvertragDieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Sonja Borski für OERinfo – Informationsstelle OER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.