Die OER-Werkstatt von FWU/EPALE trotz(t) Corona

EPALE OER-Werkstatt am FWU, Foto: EPALE Deutschland, CC BY 4.0.

Lange geplant war die OER-Werkstatt von EPALE Deutschland und dem FWU Medieninstitut der Länder im Rahmen des Projekts OERinfo. Unter Corona-Bedingungen wurde schließlich zwei Tage gemeinsam an Projekten gearbeitet, genetzwerkt, und sich ausgetauscht.

Die OER-Werkstatt

Bei der OER-Werkstatt von EPALE Deutschland und dem FWU Medieninstitut der Länder trafen sich am 15. und 16. September 2020 Menschen, um gemeinsam an verschiedensten OER-Materialien zu arbeiten. Dabei wurde an Podcasts zu Bildungsberichterstattungen, Erklärvideos von Arbeitsergebnissen, ein Webinar zum Bildungsmanagement, online Vorbereitung zu Theaterprojekten für Schulen und Blogs gearbeitet, entweder in Gruppen oder auch alleine.

Das Workshop-Programm

Neben der OER-Werkstatt bot das Programm auch eine Reihe von zusätzlichen Workshops zu den Themen OER Basics, H5P, Arbeitsblätter erstellen mit Tutory, Produktion von Audios und Videos als OER an, die die praktische Arbeit unterstützen und Hilfestellung gaben.
Diese fanden teilweise in hybrider Form statt, so dass auch Interessierte, die nicht vor Ort waren, teilnehmen konnten.

OERinfo bei der OER-Werkstatt, Foto: EPALE Deutschland, CC BY 4.0.

Dokumentation und Fazit

Die Dokumentation der OER-Werkstatt und die Präsentationen der Workshops stehen zum Download bereit:

Dokumentation der OER-Werkstatt auf EPALE
Präsentationen der Workshops

Das Fazit der Veranstaltung ist, dass es allen sehr viel Spaß gemacht hat, viele neue Ideen mitgenommen werden konnten und auch ein Stromausfall am Ende das Netzwerken nicht getrübt hat.

Creative Commons LizenzvertragDieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Susanne Friz für OERinfo – Informationsstelle OER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.