Material zu OER-Veranstaltungen

Workshops: Offene Bildungsmaterialien in der Erwachsenen- und Weiterbildung

Hier finden Sie die Präsentation, die Dr. Magdalena Spaude bei den von ihr durchgeführten OER-Workshops in der einen oder anderen Variante gezeigt hat. Das CC-Bingo können Sie ebenfalls hier herunterladen. In der Präsentation findet sich eine kurze Definition von OER, die Beschreibung der Creative Commons Lizenzen, Hinweise, wie man seine Materialien lizensiert und die Materialien anderer mit Quellenangabe nutzt. Auch finden sich dort Links zu Seiten mit oder über OER, wie z. B. wb-web, das Portal für Praktikerinnen und Praktiker in der Erwachsenenbildung. Die Präsentation sollte aufgrund von Animationen im Präsentationsmodus angeschaut werden.

______________________________________________________________________________________________________________

OER-Workshops auf dem GMK-Forum Kommunikationskultur 2019

Am 16. November 2019 fanden im Rahmen des GMK-Forums “Zwischen Utopie und Diystopie – Medienpädagogische Perspektiven für die digitale Gesellschaft” in München zwei Workshops von OERinfo statt. Interessierte Fachleute aus der Medienpädagogik kamen zusammen, um sich unter anderem zum Thema OER fortzubilden.
Der Workshop „Qualität und freie, digitale Bildungsmedien (OER) – Wie passt das zusammen?“ wurde von Dr. Susanne Friz angeboten. Er widmete sich der Frage, wie sich Qualität bei OER überprüfen lässt und welche Kriterien es dafür gibt. Der Workshop gab dazu Antworten und stellte einige Kriterienkataloge und Praxisbeispiele vor. Im Anschluss an die Präsentation konnten die Teilnehmer*innen in einer Diskussion ihre bisherigen Erfahrungen mit Qualitätskriterien im Umgang mit freien Bildungsmaterialien austauschen.
An Einsteiger richtete sich der Workshop “OER finden, erstellen, verbreiten – Workshop für den Einsatz freiverfügbarer Bildungsmedien in der Unterrichtspraxis” von Christina König. Die Teilnehmer*innen erhielten konkrete Tipps, wo und wie man OER findet, wie man sie im Unterricht einsetzt und selbst herstellt. Anhand des Portals OERinfo wurde zunächst ein Überblick über die aktuelle Situation geboten, wo und wie man OER findet. In einem praktischen Teil konnten die Teilnehmer*innen selbst OER recherchieren, sammeln, vorhandene Materialien anpassen und selbst OER entwickeln.
Selbstverständlich stehen die Unterlagen als OER unter einer offenen Lizenz (CC BY 4.0) zur Verfügung und dürfen nach Herzenlust verwendet, verbreitet und abgeändert werden!

______________________________________________________________________________________________________________

OER-Workshop auf der Konferenz Bildung Digitalisierung

Am 12./13. September 2019 fand in Berlin die Konferenz Bildung Digitalisierung statt. OERinfo war mit einem Workshop dabei! Zahlreiche Interessierte aus Bildungspraxis, Bildungspolitik, Bildungsverwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft fanden sich zur Konferenz in Berlin ein. Unter der Überschrift „Next Practice – Bildungsinnovationen für den digitalen Wandel“ diskutierten rund 700 Expertinnen und Experten gemeinsam über aktuelle Fragestellungen und zukunftsorientierte Ansätze. Über 90 Programmpunkte befassten sich im Cafe Moskau mit der Frage, wie sich das System Schule nach dem Digitalpakt konkret verändern kann oder muss.
Der gut besuchte Workshop “OER ist kein HexenwOERk – OER finden, erstellen, verbreiten” wurde von Dr. Susanne Friz und Christina König für OERinfo angeboten.
Hier geht es zur Dokumentation des Workshops selbstverständlich stehen die Unterlagen als OER unter einer offenen Lizenz (CC BY 4.0) zur Verfügung und dürfen nach Herzenlust verwendet, verbreitet und abgeändert werden!
______________________________________________________________________________________________________________

Webinar-Reihe von OERinfo erfolgreich gestartet!

Dass es keine Qualitätssiegel für OER-Materialien gibt, verunsichert manche Nutzerinnen und Nutzer. Wie aber lässt sich die Qualität von OER überprüfen? Unabhängig vom Bildungsbereich und vom Fach? Gibt es Kriterien dafür? Ein Webinar mit den Expert*innen von OERinfo lieferte am 25. Juni 2019 dazu Anregungen.

Mit dem Titel „Qualitätsgeprüft!? Austausch zu Kriterien für gute Open Educational Resources (OER)“ ist eine neue Reihe von Webinaren auf OERinfo an den Start gegangen. Den tropischen Temperaturen zum Trotz diskutierten über 40 Teilgebende aus allen Bildungsbereichen mit dem Transferpartnerteam von OERinfo eine gute Stunde lang über das Thema OER und Qualität.

Entlang von vier Beispielen aus den Bildungsbereichen Schule, Hochschule, Berufliche Bildung und Erwachsenenbildung demonstrierten die Expert*innen zunächst, wie gelungene Beispiele von OER und Qualität aussehen können und worauf es dabei besonders ankommt.

In der anschließenden Diskussion, die von zahlreichen Teilgebenden aktiv und perspektivreich geführt wurde, kamen weitere Aspekte wie rechtliche Fragen und die Adaptierbarkeit von Materialien für diverse Bildungsbereiche zur Sprache. Besonders kontrovers wurde die Frage der fachlichen Fundierung diskutiert sowie der Umstand, dass OER einen „nicht-fertigen“ Charakter haben. Das  macht es schwierig, handfeste Prüfkriterien zu entwickeln – schließlich entwickeln sie sich ständig weiter.

Die Teilgebenden hatten die Möglichkeit, sich über diverse Kurzbefragungen zu ihren eigenen Erfahrungen und ihrem Kenntnisstand über das Thema zu äußern. Besonders aufschlussreich war die Frage nach möglichen Themen für weitere Webinare. Das feedback war so groß, dass sich das Veranstalterteam umgehend an die Planung einer Fortsetzung der Webinar-Reihe macht! Sie erfahren von den nächsten Terminen wie immer hier bei uns auf OERinfo, im Newsletter und über unsere Social-Media-Kanäle!

Übrigens, falls Sie das Webinar verpasst haben – die gesamte Aufzeichnung des Webinars finden Sie hier als mp4-Datei oder als Mitschnitt aus dem Adobe Connect Raum.

Die Präsentation zum Webinar mit sämtlichen Links finden Sie hier.

Alle Links zu den besprochenen Portalen und Angeboten, die während des Chats von den Teilgebenden zusammengetragen wurden, sowie die Ergebnisse der Umfragen aus dem Webinar haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Referentinnen und Referenten:

______________________________________________________________________________________________________________