Ein gutes Informationsangebot ist wichtig – OER als Thema des Open Science BarCamps

Blick auf den Sessionplan von Luca Mollenhauer, <a href="http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/">CC BY 4.0</a>
„Blick auf den Sessionplan“ von Luca Mollenhauer, CC BY 4.0

In 20 Sessions diskutierte eine Runde internationaler Teilgeber*innen des Open Science BarCamps über eine Vielzahl von Themen. Ein Thema war die Notwendigkeit von guten Informationsangeboten zu Open Educational Resources (OER).

Die Keynote von Annekatrin Bock (Georg-Eckert-Institut) zur Einführung von Open Education im Klassenzimmer bildete den Auftakt zu Sessions, deren Inhalte spontan vor Ort von den Teilnehmer*innen geplant wurden. Besonders bemerkenswert war die Session mit dem Titel „Why did only two women propose a session?“ – eine spontane Reaktion auf den Verlauf der Tagesplanung. Sie führte zu einem interessanten Austausch über tägliche Geschlechterdiskriminierung.

OER braucht Informationsangebote

Die Diskussion in der Runde zu OER Meet and Talk betonte wie wichtig ein gutes Informationsangebots zu OER ist, um Antworten auf die grundlegenden Fragen zu liefern: Wo finde ich OER und wie kann ich es nutzen?
Das OSC-Barcamp fand am 20.03.2017 anlässlich der Open Science Conference in den Räumen von Wikimedia in Berlin statt. Zu allen Sessions gibt es Etherpads, um Kerninhalte und Ergebnisse allen Interessierten zugänglich zu machen.

Sessionplanung von Luca Mollenhauer, <a href="http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/">CC BY 4.0</a>
„Sessionplanung“ von Luca Mollenhauer, CC BY 4.0

 

Creative Commons LizenzvertragDieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Luca Mollenhauer für OERinfo – Informationsstelle OER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.