Die Bleistift-Metapher – „The Pencil Metaphor“ ins Deutsche übersetzt

Dieses Werk steht unter der Lizenz CC BY 4.0. Als Urheber sollen genannt werden: Ralf Appelt (für die Grafik) und Karoline Oakes und Jöran Muuß-Merholz (für den Text) für OERinfo. Das Werk basiert auf der Grafik„The pencil metaphor“ von Lindy Orwin unter der Lizenz CC BY 4.0., veröffentlicht 2015 in The William and Flora Hewlett Foundation:
Dieses Werk steht unter der Lizenz CC BY 4.0. Als Urheber sollen genannt werden: Ralf Appelt (für die Grafik) und Karoline Oakes und Jöran Muuß-Merholz (für den Text) für OERinfo. Das Werk basiert auf der Grafik„The pencil metaphor“ von Lindy Orwin unter der Lizenz CC BY 4.0., veröffentlicht 2015 in The William and Flora Hewlett Foundation: „Open Educational Resources. Advancing Widespread Adoption to Improve Instruction and Learning“.

Sechs Arten, wie Lehrende mit neuen Medien umgehen

Die „Pencil Metaphor“ ist eine beliebte Darstellung wenn es darum geht, Lehrende in Bezug auf die Akzeptanz neuer Technologien in Gruppen einzuteilen. Auch für die Verbreitung von Open Educational Resources (OER) wird dieses Bild herangezogen. OERinfo hat die Grafik nun ins Deutsche übersetzt.

Die Grafik kann in verschiedenen Formaten heruntergeladen werden (s.u.). Bei Interesse kann auch der Entstehungsprozess unten nachgelesen werden.

Die Bleistift-Metapher – Sechs Arten, wie Lehrende mit neuen Medien umgehen

Die Spitze
Sie sind die ersten, die neue Technologien übernehmen. Sie dokumentieren und teilen ihre Praktiken – mit allen Fehlern und Schwächen.
Die Scharfsinnigen
Sie beobachten die Spitze, übernehmen das Beste, lernen aus Fehlern und machen tolle Dinge.
Der Schaft / Das Holz1
Sie würden die Technologie nutzen, wenn andere sie einrichten, ihnen erklären und am Laufen halten würden.
Die Muffen
Sie klammern sich an das, was sie kennen. Neue Technologien haben keinen Platz in ihrem Unterricht.
Die Radierer
Sie streben danach, möglichst viel oder gleich alle Arbeit der Spitze rückgängig zu machen.
Die Anhängsel
Sie kennen die Fachausdrücke und besuchen die Fortbildungen. Aber sie setzen selbst nichts um.

Material

Die Grafik kann in den Formaten .pdf, .svg, .png, .jpg und .ai heruntergeladen werden. Dank der freien Lizenz kann sie auch weiterbearbeitet werden. Die verwendete Schrift ist Asap, die ebenfalls unter einer offenen Lizenz, der Open Font License, steht.

Hintergrund

Die Geschichte hinter der Entstehung dieser Grafik: Im Januar 2017 veröffentlichten wir hier im Blog ein Interview mit Dominic Orr, in dem er Bezug auf die Pencil-Grafik von Lindy Orwin nahm. Wir übernahmen die Grafik aus einer Publikation der Hewlett Foundation, in der die Lizenz allerdings nicht eindeutig angegeben war. Klärungsversuche blieben zunächst ohne Ergebnis, vielmehr verfestigte sich der Eindruck, dass die Grafik an vielen Stellen als „a kind of zombie graphic“ immer wieder neu erfunden wird. So entstand das Vorhaben, die Zeichnung in einer deutschen Fassung nachzubauen und als neues Werk zu veröffentlichen. Während dieses Prozesses konnte die Lizenzierung des Originals (CC BY 4.0, wie das Gesamtwerk der Hewlett-Publikation) geklärt werden, so dass die deutsche Fassung nun eine Adaption des Originals darstellt.
Die Übersetzung ins Deutsche wurde im Mai 2017 zum offenen Review vor-veröffentlicht. Vielen Dank an alle, die dort beigetragen haben: Sandra Schön, David ‘-1’ Schmid, Thomas Haubner, Hedwig Seipel, Martin Ebner, Donald Townsend, Tobias Steiner, Anja Lorenz.


Fußnote:

1) Im Original gibt es hier ein Wortspiel: „The Wood“ klingt wie „They would …“, also „Sie würden damit arbeiten, wenn …“.

Creative Commons LizenzvertragDieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Jöran Muuß-Merholz für OERinfo – Informationsstelle OER. Für die Grafik gilt eine eigene Lizenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.