Arbeitsmaterial mit Tutory erstellen – Eine Einführung

Einführung tutory.de, Screenshot aus dem Einführungs-Video, nicht unter freier Lizenz.

Tutory ist ein Online-Editor zum Erstellen von Arbeitsblättern und Klassenarbeiten. Bereits vorhandene Arbeitsblätter, die schon von anderen Personen erstellt wurden, stehen als OER zur Nutzung zur Verfügung. Sebastian Nüsse erklärt für OERinfo, wie Tutory für die eigenen Projekte genutzt werden kann.

Auf der Plattform Tutory gibt es bereits einen großen Fundus an bestehenden Materialien, welche durch andere Autoren zur Verfügung gestellt wurden. Diese Materialien können entsprechend durchsucht und nach Belieben bearbeitet werden. Eigene Materialien lassen sich mit Hilfe vieler vorgefertigter Layouts schnell und einfach erstellen, individualisieren und organisieren. Die erstellten oder bearbeiteten Materialien lassen sich als PDF herunterladen und können dann ausgedruckt werden. Man kann zusätzlich entscheiden, ob man seine Materialien auf der Tutory-Plattform als Open Educational Resources (OER) für andere Lehrkräfte zugänglich macht.

Schritt für Schritt

Wofür die Plattform verwendet werden kann

  • Erstellung von Arbeitsblättern
  • Konzeption von Tests
  • Vorbereitung von Klassenarbeiten

Bestehende Materialien suchen & verwenden
Für die Nutzung der Plattform ist grundsätzlich eine Registrierung notwendig. Im Hauptmenü auf der linken Seite kann man die Plattform über den Reiter „Entdecken“ nach bereits vorhandenen Materialien durchsuchen. Zum Suchen steht eine Suchmaske mit umfangreichen Filtermöglichkeiten (u.a. nach Fach, Klassenstufe, Sozialform) zur Verfügung. Durch die Eingabe des gewünschten Suchbegriffes werden nun alle bestehenden Arbeitsmaterialien angezeigt.

Screenshot “Materialsuche Tutory“ von tutory.de
Screenshot “Materialsuche Tutory“ von tutory.de, nicht unter freier Lizenz

Jedes Material kann durch einen Klick auf „Aktionen“ als PDF heruntergeladen oder als Kopie im eigenen Backend angelegt werden. Die heruntergeladene PDF-Datei lässt sich auf dem eigenen Computer nicht weiterbearbeiten (außer, es steht ein PDF-Bearbeitungsprogramm zur Verfügung). Das kopierte Arbeitsmaterial kann dann komplett den eigenen Bedürfnissen angepasst werden.

Ein eigenes Material anlegen
Sämtliche selbst hergestellte Materialien oder die kopierten Materialien sind über den Menüpunkt „Meine Materialien“ zu finden. In der kostenlosen Basis-Version können maximal sechs Materialien angelegt werden. Ein neues Material kann mit einem Klick auf „Neues privates Arbeitsblatt erstellen“ angelegt werden.

Screenshot “Neues Arbeitsblatt erstellen“ von tutory.de, nicht unter freier Lizenz

Zunächst muss ein Name notiert werden. Für das leichtere Auffinden des Materials auf der Plattform – sofern man dieses später öffentlich stellen möchte – können ein oder mehrere Fächer ausgewählt werden.

Materialien gestalten
Im danach geöffneten Bearbeitungsmodus stehen auf der linken Seite viele verschiedene Elemente zur Gestaltung des Materials zur Verfügung. Alle Elemente können ganz leicht per Drag&Drop nach rechts auf das Material gezogen werden. Dort können sie nach Belieben durch einen Klick auf das Stift-Symbol verändert und angepasst werden. Außerdem kann jedes Element auf dem Material verschoben oder gar ganz gelöscht werden. Auch ein Duplizieren von Elementen ist möglich.

Screenshot “Material gestalten“ von tutory.de
Screenshot “Material gestalten“ von tutory.de, nicht unter freier Lizenz

Elemente der Bearbeitung genauer vorgestellt

Besonders interessant sind – um nur ein paar Beispiele zu nennen – die folgenden Elemente. Mit dem QR-Code kann ein QR-Code auf dem Material platziert werden. Je nach Eingabe der URL verändert sich der angezeigte QR-Code dynamisch, so dass nicht auf externe QR-Code-Generatoren zurückgegriffen werden muss. Mit Hilfe des QR-Codes entsteht die perfekte Brücke zwischen einem analogen Arbeitsmaterial und einem digitalen Lerninhalt. Über den Menü-Punkt „Aufgaben“ können unterschiedliche Aufgabentypen, z.B. eine Sortieraufgabe, auf dem Material platziert werden. Hierbei kann neben der Aufgabe auch direkt die Lösung eingestellt werden. Entscheidet man sich dazu, das Material herunter zu laden, hat man zusätzlich zum Arbeitsblatt die Möglichkeit, ein Lösungsblatt generieren zu lassen. Der Schritt für das zusätzliche Anlegen einer Lösung bei herkömmlichen Programmen entfällt damit. Auch das Einfügen von Bildern gestaltet sich bei Tutory sehr angenehm. Durch eine direkte Verknüpfung zu kostenlosen Bilddatenbanken können direkt im Programm lizenzfreie Bilder gesucht und auf dem Material abgelegt werden. Hierdurch entfällt ebenfalls die aufwendige Suche und das manuelle Herunterladen der gewünschten Bilder, bevor sie auf einem Material eingefügt werden können. Ein Zwischenspeichern ist übrigens nicht notwendig, dies übernimmt Tutory automatisch im Verlauf der Bearbeitung.

Speichern & Verwenden der Materialien
Nach der Fertigstellung des Materials kann dieses als PDF-Datei auf den eigenen Computer heruntergeladen werden. Parallel dazu kann das Lösungsblatt generiert werden. Zusätzlich kann man sich dazu entscheiden, das Material über den Button „Veröffentlichen & Teilen“ auf der Tutory-Plattform einzustellen. Hierbei sind natürlich alle Lizenz- und Urheberrechtsfragen zu beachten. Genau von solchen OER-Materialien lebt eine stetig wachsende Plattform wie Tutory.

Einsatzbeispiele für den Unterricht

  • Englisch: Vokabeltest erstellen
  • Mathematik: Arbeitsblatt gestalten
  • Physik: Kurztest gestalten
Creative Commons LizenzvertragDieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Sebastian Nüsse für OERinfo – Informationsstelle OER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.