X5gon – einfacher Zugang zu freien Bildungsressourcen mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI)

Media Convergence and Social Media Concertation Meeting, Foto: X5gon, nicht unter freier Lizenz

Offene Bildungsmaterialien zusammenzuführen, die derzeit noch verstreut in der ganzen Welt verfügbar sind, das ist das Ziel des europäischen Projektes X5gon. Zur Erreichung dieses Ziels werden Technologien eingesetzt, die unabhängig von Sprachen und kulturellen Kontexten funktionieren. Darüber hinaus will X5gon Modelle und Methoden für die Bewertung und Qualitätssicherung von OER implementieren.

Das Projekt X5gon

Ziel des EU – Horizon 2020-Projekt X5gon ist es eine Plattform zu bieten, die OER Materialien aus verschiedensten Quellen und Repositories auffindbar macht, multimediale Inhalte erschließt und den Inhalt bei Bedarf automatisch übersetzt. Zusätzlich sollen dem Nutzer individualisiert Materialien vorgeschlagen werden. X5gon setzt dabei offene Technologien ein, die über verschiedene OER-Standorte hinweg funktionieren, unabhängig von Sprachen, Modalitäten, wissenschaftlichen Bereichen und soziokulturellen Kontexten.

Horizon 2020 ist das Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation. Das Projekt X5gon läuft vom 1. September 2017 bis 31. August 2020. Die Fördersumme des Projektes beträgt € 3.120.957,50.
Beteiligt an dem Vorhaben sind als Koordinator das University College London (GB) sowie die Projektpartner Institut Jozef Stefan, Ljubljana, Knowledge 4 all Foundation LBG, London, Universitat Politecnica de Valencia, Université Nantes, Universität Osnabrück, Posta Slovenije, und das slowenische Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Sport.

Die Technik

Gesteuert durch Künstliche Intelligenz (KI) passt sich X5gon den Bedürfnissen des Nutzenden an und lernt dabei ständig dazu, um auf den Nutzer abgestimmte Empfehlungen und Vorschläge zu machen. Die von unterschiedlichen Standorten zusammengeführten offenen Bildungsressourcen sollen zudem nach Möglichkeit angereichert werden, etwa vorhandene Videos durch Übersetzung und Transkription.

Wer möchte, dass seine OER durch X5gon erfasst wird, fügt seiner Ressource einen zweizeiligen Codeausschnitt hinzu. X5gon holt sich diese Ressource dann, reichert sie gegebenenfalls an und indiziert sie. Für einen späteren Zeitpunkt ist außerdem geplant, dieses Material mit anderen Ressourcen zu verknüpfen sowie Modelle und Methoden für die Bewertung und Qualitätssicherung von OER zu implementieren.

Creative Commons LizenzvertragDieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Gabi Fahrenkrog für OERinfo – Informationsstelle OER.

Ein Kommentar zu “X5gon – einfacher Zugang zu freien Bildungsressourcen mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.