Wie und wo finde ich OER für den Unterricht in der Schule?

Um die einzelnen Aspekte rund um das Thema Open Educational Resources möglichst übersichtlich zugänglich zu machen, haben wir unser Angebot auf OERinfo in thematische Kapitel geordnet, die Sie auch über die Navigation im oberen Bereich dieser Seite erreichen: OER einführen, mit OER lernen und lehren, aber auch OER herstellen, OER managen – Best practices und über OER forschen.

Das Internet bietet mittlerweile eine große Auswahl freier Bildungsmedien, aus der sich Lehrende ihr eigenes Material zusammenstellen können. Mit ein paar Tricks und Kniffen ist die Suche nach OER im Netz ganz einfach. Das Video der Bundeszentrale für politische Bildung verrät, welche Portale für welche Fächer geeignet sind und wie man gezielt nach freiem Material sucht.

OER erklärt – So findet man OER im Netz
Bundeszentrale für politische Bildung, CC-BY-SA 4.0

Um die konkrete Suche nach frei verfügbaren Bildungsmaterialien effizient und erfolgreich zu gestalten, finden Sie auf OERinfo eine Zusammenstellung von Suchdiensten, die verteilte Materialsammlungen zusammenführen, bzw. Plattformen einzelner Anbieter, auf denen Materialien zu einem oder mehreren Fächern zu finden sind.

Die kommentierte Linkliste auf dieser Seite basiert auf einem Angebot der Bpb, das es Lehrkräften vereinfachen soll, OER in ihren Unterricht zu integrieren. Sie finden hier eine Auswahl von fächerspezifischen Datenbanken und Portalen zu folgenden Themen:

Fächerübergreifende Datenbanken und Portale

OERhörnchen

Lehr- und Lernmaterialien unter freier Lizenz (Open Educational Resources) im deutschsprachigen Raum zu finden ist etwas tricky. Das World Wide Web gleicht dem hektischen Großstadtschungel, durch den sich auch manche Eichhörnchen bewegen müssen auf der Suche nach Futter. Das OERhörnchen soll die Suche nach Inhalten unter freier Lizenz als kleines Werkzeug vereinfachen. Das OERhörnchen nutzt hierfür die Maschinenlesbarkeit von Creative Commons Lizenzen.

Sammlung von Quellen für frei lizensierte Fotos und Abbildungen

Besonders die rechtssichere Verwendung von Fotos und Grafiken auf eigenen Arbeitsmaterialien wird von vielen Lehrkräften als problematisch empfunden. Dieses Thema sorgt für Verunsicherung, gerade weil es ist eigentlich nicht schwierig ist, Fotos und Grafiken zur Illustration von Texten und Folien im Internet zu finden. Einen Ausweg bieten frei lizenzierte Bilder. In dem Leitfaden Wo finde ich kostenlose Bilder? Eine Sammlung von Quellen für frei lizensierte Fotos und Abbildungen von wb-web.de werden einige Quellen für frei lizenzierte Bilder und Grafiken sowie zur richtigen Anwendung von freien Lizenzen vorgestellt.

SODIS Content Pool

Im Sodis Content Pool werden seit mehr als 10 Jahren frei zugängliche Medien und Materialien gesammelt. Auf dieser Seite kann man alle offenen Lehr- und Lernmaterialien, die der SODIS Content Pool enthält bzw. auf die er verweist (aktuell über 13.000), frei recherchieren und nutzen. Durchsuchbar sind alle Inhalte, die eine Creative Commons Lizenz besitzen, also nicht nur OER in engeren Sinne (‘CC-0’, ‘CC-BY’, ‘CC-BY-SA’), sondern auch solche ohne das Recht der Bearbeitung (‘-ND’) bzw. der kommerziellen Nutzung (‘-NC’).

Elixier

Eine wichtige Rolle in Sachen Informationen und Materialien für Schulen bilden der Deutsche Bildungsserver und die Landesbildungsserver. Viele dieser Länderangebote bieten Verweise auf Materialien, häufig auch schon mit Auswahlmöglichkeiten für freie Lizenzen. Elixier ist eine Meta-Suchmaschine, die die Inhalte des Deutschen Bildungsservers, der meisten Landesbildungsserver und weitere Angebote durchsucht und auch die Auswahl nach Lizenzen ermöglicht.

CC-your-EDU
Dieses Blog ist keine klassische Datenbank für freie Bildungsmaterialien. Vielmehr gilt sie als ein herausragendes und umfassendes Beispiel für das gewinnbringende Engagement im Bereich Bildungsmaterial unter freien bzw. offenen Lizenzen einer Einzelperson. Die Seite listet zahlreiche Suchmaschinen, Materialquellen, Infolinks und Tipps zum Einstieg in das Thema auf. Die Inhalte des Blogs stehen unter einer CC BY 3.0-Lizenz.

edutags.de
Edutags sind ein Social-Bookmarking-System für Lehrkräfte, das vom Deutschen Bildungsserver angeboten wird. Die Lehrenden können u.a. freie Materialien sammeln, verwalten, bewerten, kommentieren und sich darüber mit anderen angemeldeten Nutzerinnen und Nutzern austauschen. Über die Suchfunktion kann Fremdmaterial von OER-Seiten gefunden werden.

lehrer-online.de
Diese Plattform stellt u.a. Unterrichtsmaterial in Form von Arbeitsblättern und kompletten Unterrichtseinheiten zu verschiedenen Themen zur Verfügung. Einige dieser Materialien stehen unter CC-Lizenzen. Dabei ist der jeweilige Lizenzhinweis bei Abruf des Materials in einer Box rechts zu beachten.

Gutenberg-Projekt
Hier werden mehr als 36.000 freie E-Books zum Herunterladen angeboten, deren Copyright ausgelaufen ist und die somit als gemeinfrei gelten. Von Aristoteles über Brontë und Shakespare bis hin zu Zola sind einige bedeutsame Autorinnen und Autoren in deutscher – und noch viel mehr in englischer – Sprache zu finden.

WikiBooks
Wikimedia stellt mit WikiBooks eine Online-Bibliothek offener Lehr-, Sach- und Fachbücher zur Verfügung. Die Suche kann nach Begriffen oder nach vorgegebenen Themen erfolgen. Jede/r kann mitmachen. Die Inhalte stehen unter einer CC BY-SA 3.0-Lizenz.

Wikiversity
Ein weiteres Projekt der Wikimedia-Foundation, das dem gemeinschaftlichen Erstellen von freien Bildungsmaterialien dient. Wikiversity bietet u.a. Online-Lehrveranstaltungen an und stellt Projekte an Schulen und in weiteren Bildungsbereichen vor, die Wikiversity nutzen. Zudem gibt es freies Unterrichtsmaterial unter einer CC BY-SA 3.0-Lizenz.

Erklärfilm-Reihe “WissensWerte”
Erklärfilme sind ein im Internet sehr beliebtes Format, um komplexe Sachverhalte einfach darzustellen. Das Unternehmen Edeos erstellt solche Filme und begleitende Materialien für Nichtregierungs-Organisationen und staatliche Institutionen. Im Mai 2015 wurden 44 Videos der Reihe „Wissenswerte“, häufig mit Skripten und teilweise mit begleitendem Unterrichtsmaterial, zum Download und unter Creative Commons bereitgestellt.

ZUM
Die ZUM oder Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet ist ein fächerübergreifendes Portal, das sowohl selbst umfassende Materialien bereitstellt als auch Verlinkungen zu weiteren Materialien anbietet. Dabei stehen urheberrechtlich geschützte Inhalte, aber auch Inhalte unter freien Lizenzen zur Verfügung. Die Angaben der jeweiligen Autorinnen und Autoren sind zu beachten. Das ZUM-Wiki stellt ebenfalls umfassende und fächerspezifische Informationen, Übungen etc. zur Verfügung, die unter einer CC BY-SA 3.0 DE-Lizenz stehen.

▲ Nach oben

Historisch-politische Bildung

tafeldigital.de
Dieses Online-Portal stellt zwei multimediale Unterrichtseinheiten für Interaktive Whiteboards zu den Themen “Stasi” und “Sport in der DDR” bereit. Beide stehen unter der CC BY-NC-ND 3.0-Lizenz.

SeGu – Selbstgesteuert entwickelter Geschichtsunterricht
Die Lernplattform ist ein Projekt am Historischen Institut der Universität zu Köln. Sie bündelt unterschiedliches, selbst erstelltes Material (Videos, Texte, Arbeitsblätter, etc.) für den Geschichtsunterricht, untergliedert in verschiedene Epochen. Die Inhalte stehen dabei unter der CC BY-SA 3.0-Lizenz.

▲ Nach oben

Medienbildung

Medien in die Schule
Auf www.medien-in-die-schule.de finden Lehrkräfte ganze Unterrichtspakete mit Materialien zur Bearbeitung von Medienthemen im Unterricht. Themen sind zum Beispiel: „Realität und Fiktion in den Medien“, „Nachrichtensendungen“, „Werkzeugkasten kollaboratives Lernen im Internet“ oder „Jugend und Handy“. Alle Materialien stehen unter einer freien Lizenz. Hinter den Inhalten stehen die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM), die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) und Google.

▲ Nach oben


Mathematik

serlo.org
Hier ist Lernmaterial für Schülerinnen und Schüler unter einer CC BY-SA 4.0-Lizenz zu finden. Das Material ist thematisch geordnet. Es gibt ein gesondertes Modul “Abschlussprüfungen”, das z.B. auf die Mittlere Reife oder das Abitur vorbereitet. Die Community diskutiert Fragen und Lösungswege.

Mathematik für Jung und Alt
Unter einer CC BY-SA 3.0-Lizenz stellt eine Einzelperson eigens entwickelte Arbeitsblätter und Lernspiele für den Mathematikunterricht zur Verfügung. Die meisten Materialien dienen dem Einsatz in der Grundschule.

3D Geometrie
Ein Mathematik- und ICT-Lehrer aus der Schweiz macht unter der CC BY-NC-SA 2.5 CH-Lizenz Anleitungen verfügbar, die helfen sollen, dreidimensionale geometrische Formen anzufertigen. Daneben gibt es Informationen zu freier Software und Aufgabenstellungen.

▲ Nach oben


Naturwissenschaften

ChiLe – Chemie interaktiv lernen
Diese Plattform widmet sich ausschließlich und intensiv dem interaktiven Chemieunterricht. Unter der CC BY 3.0-Lizenz gibt es Animationen, dreidimensionale Molekülmodelle, Aufgaben und komplette Lerneinheiten. Dahinter steckt die Abteilung für Chemie der Universität Hildesheim.

Offene Naturführer
Eine Sammlung offener Materialien wie z.B.: Bestimmungshilfen, Lehr- und Lernmaterialien zur Artenvielfalt unter der CC BY-SA 3.0-Lizenz. Es stehen zahlreiche Definitionen, Bilder, Aufgabenstellungen und thematische Diskussionsforen zur Verfügung. Die Plattform wird von Einzelpersonen, Vereinen und Projekten getragen.

PSE in Bildern
Die chemischen Elemente im Periodensystem hängen doch schon in jedem Klassenzimmer? Stimmt, aber mancher braucht sie auch zu Hause oder bevorzugt ein paar plastische Bilder statt kryptischer Abkürzungen. Das geht mit dem PSE in Bildern, das unter der CC BY 3.0-Lizenz steht. Hier sind zu beinahe allen Elementen Kurzbeschreibungen und Fotos frei verfügbar.

Schulbuch-O-Mat
Dieses Projekt möchte mit seiner Online-Community offene, digitale Schulbücher gestalten. 2013 starteten sie mit dem Schul-E-Book Biologie 1, das sich an den Rahmenlehrplänen des Landes Berlin orientiert. Beinahe alle Texte sind unter einer CC BY-NC-SA-Lizenz verfügbar, während die Abbildungen unter einer CC BY-SA-Lizenz stehen.

Medienportal für den MINT-Unterricht der Siemens-Stiftung

Im Medienportal finden Lehrerinnen und Lehrer mehr als 3.500 offene Bildungsmedien (OER: Open Educational Resources) für einen abwechslungsreichen und spannenden MINT-Unterricht. Fast alle Unterrichtsmaterialien stehen unter der offenen Lizenz CC BY-SA 4.0 international. Das heißt, sie können unter Nennung des Urhebers für den Unterricht eingesetzt, verändert, kombiniert und unter den gleichen Lizenzbedingungen wieder veröffentlicht werden.

Schülerinnen und Schülern bieten wir interaktive Lern- und Wissensmedien im eigenen Schülerbereich an. Dort können sie Experimente, Rätsel, Tests, Lernspiele und Erklär-Videos zum Lernen oder für Referate verwenden.

▲ Nach oben


Religion und Musik

MusOpen
Eine Plattform, die den freien Zugang zu Musik erweitern möchte und daher gemeinfreie Musik bzw. Musik unter freien Lizenzen anbietet. Titel können nach Komponisten, Instrumenten, Epochen, etc. durchsucht werden. Die genaue Lizenz ist nach Wahl eines Titels/Künstlers in der rechten Spalte der Webseite angegeben. MusOpen arbeitet momentan an spezifischen Materialien für den Musikunterricht.

rpi-virtuell.net
Diese überkonfessionelle religionspädagogische Plattform stellt u.a. offenes Unterrichtsmaterial, geordnet nach thematischen Schlagwörtern, zur Verfügung. Verantwortlich ist das Comenius-Institut München. Nicht alle Materialien stehen unter einer CC-Lizenz. Beim Abruf des jeweiligen Materials ist auf den Lizenzhinweis am Ende zu achten. Eigenes Material kann hochgeladen werden.

▲ Nach oben

Beispiele für Mediendatenbanken

CCMixter
Dies ist eine Plattform, auf der über 40.000 Musikerinnen und Musiker aus aller Welt ihre Remixe und Samples zur Verfügung stellen. Diese stehen unter einer CC BY-NC 3.0 US-Lizenz. Es stehen ebenfalls einige Podcasts und Fotos zur Verfügung.

Flickr
Hinter flickr.com verbirgt sich eine Fotocommunity, in der zahlreiche Fotos aus aller Welt bereitgestellt werden. Es findet sich sowohl urheberrechtlich geschütztes Material als auch solches, das unter einer CC-Lizenz steht. Über die “Erweiterte Suche” kann das Archiv gezielt nach Inhalten unter bestimmten CC-Lizenzen durchsucht werden.

Vimeo
Auf der Videoplattform steht themenübergreifendes Videomaterial zur Verfügung, das über die erweiterte Suche gezielt gefunden werden kann. Zudem bietet eine Creative Commons-Unterseite Informationen zu den CC-Lizenzen – mit Verweis auf die unter dieser Lizenz jeweils zur Verfügung stehenden Videos.

Wikimedia Commons
Eine Sammlung von Mediendateien – hauptsächlich Fotografien, Videos, Musik und gesprochenem Text – der Wikimedia Foundation. Die Dateien sind thematisch geordnet und müssen gemeinfrei oder unter einer freien Lizenz (Übersicht) zur Verfügung gestellt werden. Die meisten Inhalte gibt es in englischer, einige auch in deutscher Sprache.

▲ Nach oben

Beispiele für Suchmaschinen

CC-Suche bei Google
Der meistgenutzte Suchmaschinenanbieter lässt mittlerweile unter seiner “Erweiterten Suche” das Finden von frei lizenziertem Material zu. Über den letzten Punkt der “Erweiterten Suche” können die Nutzerinnen und Nutzer die Ergebnisse nach Nutzungsrechten filtern lassen. Die Trefferseite zeigt dann Inhalte unter der ausgewählten Lizenz an. Achtung: Trotzdem sollten die Lizenzen der einzelnen verlinkten Inhalte noch einmal geprüft werden – manchmal mischen sich Inhalte in die Ergebnislisten, die nicht unter der gewünschten Lizenz stehen.

Creative Commons-Suche
Creative Commons bietet einen gebündelten Zugriff auf Suchmaschinen an, die Inhalte nach Lizenz filtern können, bzw. auf Portalen, die Inhalte unter einer freien Lizenz zur Verfügung stellen. Die CC-Suche bietet ein gezieltes Finden freier Inhalte über ausgewählte Suchmaschinen und Medienportale an. Auch hier empfiehlt sich ein letzter Lizenzcheck des gefundenen Inhalts.

Elixier
Seit 2007 kann über das Portal Elixier des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (dipf) freies Bildungsmaterial gefunden werden. Die Metasuchmaschine möchte das offene Material der Deutschen Bildungsserver auffindbar machen. Das Angebot umfasst ca. 50.000 geprüfte Inhalte. In der “Erweiterten Suche” kann die Lizenz, unter der das Material stehen soll, angegeben werden.

lern:line NRW
lern:line NRW steht auf dem Bildungsportal des Landes Nordrhein-Westfalen zur Verfügung und ist zugleich Katalog und Suchmaschine, die eine Filterfunktion nach CC-Lizenzen besitzt.

▲ Nach oben

Beispiele internationaler Angebote

MIT OpenCourseWare (OCW)
OpenCourseWare ist ein Überbegriff für frei verfügbare Lehr- und Lernmaterialien im Internet, die i.d.R. von Hochschulen zur Verfügung gestellt werden. Das MIT hat hierzu eine der bekanntesten und meistbesuchten Plattformen erschaffen, die Ende 2002 online ging. Die Seite steht unter einer CC BY-NC-SA 3.0 US-Lizenz, die Kurse und Materialien in der Regel auch. Das Angebot richtet sich nicht nur an Studierende und umfasst von Technik über Zeitgeschichte bis hin zu Gesellschaft viele Themen.

Open Education in Europe
Die Europäische Kommission hat sich mit dieser Plattform dem Thema OER angenommen. Neben allgemeinen Informationen dazu lassen sich auch konkrete Materialien in unterschiedlichen Sprachen finden. Auch hier sollte noch einmal das gefundene Material auf seine Lizenz geprüft werden.

Peer-2-Peer-University (P2PU)
Die P2PU bietet freie Online-Kurse, Webinare, MOOCs (Massive Open Online Courses) und Diskussionsforen zu unterschiedlichen Themen an. Die Seite steht unter CC BY-SA 3.0 Unported-Lizenz. Zu ihren Angeboten zählen auch die School of Education (spezialisiert auf freie Inhalte für die schulische Bildung) und die School of Open (bietet Kurse und Workshops zum Thema Open Access und Openness im digitalen Zeitalter an).

Im unteren Teil dieser Seite finden Sie eine große Auswahl an weiteren Praxisbeispielen, Videos, Handlungsanleitungen und Leitfäden, Literatur, Informationen zu Netzwerken und Stakeholdern, Materialien und vieles mehr, das Ihnen den Zugang zum Thema OER in der Schule erleichtern soll. Die Angebote sind über die jeweiligen Buttons erschlossen und werden stetig erweitert und aktualisiert!

▲ Nach oben

 

Die Linkliste steht unter der CC BY NC SA 3.0-Lizenz. Link zur Ursprungsdatei: Bundeszentrale für politische Bildung, kommentierte Linkliste aus dem Spezial “OER – Material für alle”. Text bearbeitet von Christina König für OERinfo.





Ressourcen






Passend dazu aus dem Blog