OER in Europa und Deutschland

Veranstaltung mit Prof. Dr. Fred Mulder und Jöran Muuß-Merholz in Berlin

OER ist in Europa ein großes Thema, während es in Deutschland nur wenig Beachtung findet – allerdings mit hohem Potential und großem Wachstum. Veranstaltungsbericht aus Berlin vom 3.4.2014

Wo geht es lang in Sachen OER? Fred Mulder, Nina Lindlahr, Jöran Muuß-Merholz am 3.4.2014 in Berlin. Foto von Sebastian Horndasch (WMDE, CC-BY-SA-3.0, via Wikimedia Commons)

Wo geht es lang in Sachen OER? Fred Mulder, Nina Lindlahr, Jöran Muuß-Merholz am 3.4.2014 in Berlin. Foto von Sebastian Horndasch (WMDE, CC BY SA 3.0, via Wikimedia Commons)

Anlässlich der Veröffentlichung des Whitepapers „OER für Schulen in Deutschland 2014“ hatten Wikimedia Deutschland e.V. und das Internet & Gesellschaft Collaboratory e.V. eingeladen. Prof. Fred Mulder (UNESCO Lehrstuhl für Open Educational Resources an der Open Universiteit der Niederlande) und Jöran Muuß-Merholz unternahmen eine Bestandsaufnahme zu OER in Europa und in Deutschland.

Jöran Muuß-Merholz präsentierte die Situation in Deutschland, wobei er einen Schwerpunkt auf den Ausblick auf weitere Entwicklungen legte. Im Anschluss sprach Fred Mulder unter dem Titel „How ‚open‘ can ‚Open Education‘ be? An international view“ über den Stand von freier Bildungsmaterialien und Open Education in Europa.

Video der Veranstaltung

Begrüßung: Pavel Richter, Vorstandsvorsitzender Wikimedia Deutschland e.V.
Moderation: Nina Lindlahr, Journalistin und Autorin, Moderatorin und Sprecherin

Resonanz auf die Veranstaltung

Creative Commons LizenzvertragDer Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz.Der Name des Autors soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Jöran Muuß-Merholz für www.open-educational-resources.de – Transferstelle für OER.

Es gibt 0 Kommentare.
2 Pings/Trackbacks für "OER in Europa und Deutschland"

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*