Mit Learning Snacks Aufgaben im Messenger Format anbieten

Snack, Foto: Seth Anderson (via Flickr), CC BY-SA 2.0.

Bei Learning Snacks handelt es sich um interaktive, textbasierte Dialogsysteme. Für OERinfo erklärt Sebastian Nüsse die Nutzung Schritt für Schritt.

Ein Trend beim digitalen Lernen ist Micro-Learning, also so genanntes häppchenweises Lernen. Hauptmerkmal dieser Art des Lernens ist die Gliederung des Lernstoffs in kleine und kurze Einheiten, in denen die Schülerinnen und Schüler mit ihrem eigenen Endgerät (Smartphone, Tablet oder Computer) auf verschiedene Lernmaterialien von Plattformen zugreifen können. Dieses Vorgehen kommt vielen Schüler*innen entgegen, da sie aus ihrem digitalisierten Alltag schnelle Abläufe, wie z. B. bei Messenger-Diensten, gewohnt sind. Genau dort setzt Learning Snacks an. Das Tool funktioniert über eine kostenlose browserbasierte Umgebung, in der ganz einfach Wissensbausteine und Übungsfragen in einem Messenger-Format erstellt werden können. Es lassen sich viele multimediale Inhalte (z.B. Fotos oder Links) einbauen. Die Lehrkraft definiert die Wissensfragen und die geschlossenen Antwortmöglichkeiten – wobei sich diese direkt mit Kommentaren ergänzen lassen, so dass die Schüler/innen ein authentisches Online-Feedback erhalten.

Schritt für Schritt

Wofür die Plattform verwendet werden kann

  • Üben, Anwenden und Wiederholen
  • Feedback und Lernerfolgskontrolle
  • Vorbereitung Klassenarbeiten
  • Lernen durch Lehren

Bestehende Snacks nutzen
Es gibt bereits viele frei zugängliche Learning Snacks auf der Plattform www.learning-snacks.de. Diese findet man über die Lupe oben rechts auf der Startseite. Mit einem Klick auf die Lupe öffnen sich viele Unterkategorien, die den gängigen Unterrichtsfächern entsprechen. Hier muss man das gewünschte Fach anklicken und die Suchmaske durch einen Klick auf das rote X wieder schließen. Es werden nun alle verfügbaren Snacks angezeigt. Diese unterscheiden sich in reguläre Snacks und OER Snacks. Der Vorteil bei den OER Snacks ist, dass sich diese über einen Klick auf die drei Punkte kopieren und den eigenen Bedürfnissen anpassen lassen.

„Startseite Learning Snacks“ von learningsnacks.de
„Startseite Learning Snacks“ von learningsnacks.de, Screenshot nicht unter freier Lizenz

Snacks für die Schülerinnen und Schüler zugänglich machen
Über einen Klick auf das Teilen-Symbol öffnet sich ein neues Fenster, in dem der Link, der Einbettungslink sowie ein automatisch generierter QR-Code zum Snack kopiert werden können. So werden die Snacks den Schüler*innen zugänglich gemacht. Eine Registrierung ist für die Schüler*innen nicht notwendig, der Snack kann jederzeit kostenlos über den Link oder den QR-Code abgerufen werden.

„Snacks teilen“ von learningsnacks.de, Screenshot nicht unter freier Lizenz

Mit der Klassenzimmer-Funktion (oben in der Menü-Leiste auf der Startseite) kann man Klassen und dazugehörige Snacks anlegen. Zum Nutzen der Snacks müssen die Schüler*innen dann nur noch die angezeigte PIN eingeben.

Snacks erstellen
Für die Bearbeitung und Erstellung von Snacks ist eine vorherige Registrierung als Lehrkraft notwendig. Die Erstellung eines eigenen Snacks erfolgt über den Button „+“ oben rechts. Jetzt kann der Snack konfiguriert werden. In der lila Menü-Leiste können vier Arten von Inhalten hinzugefügt werden: Text/Fragen, Antworten, Bilder oder Bild-Antworten. So lässt sich der Gesprächsverlauf und die einzelnen Reaktionen auf die Antworten der Schüler*innen genau festlegen. Beim Anlegen der Antworten wird definiert, welche automatisierte Reaktion des Programms auf eine richtige oder falsche Antwort der Schüler*innen erfolgen soll. So lassen sich personalisierte und motivierende Rückmeldungen festlegen. Über das Zahnrad unten rechts kann man weitere Einstellungen vornehmen. Der fertige Snack kann über das Teilen-Symbol auf der linken Seite (drei Kreise) als Link oder als vorgefertigter QR-Code an die Schüler/innen ausgegeben werden.

„Editor Learning Snacks“ von learningsnacks.de
„Editor Learning Snacks“ von learningsnacks.de, Screenshot nicht unter freier Lizenz

Jeder Snack wird erst einmal als „privat“ gespeichert. Selbstverständlich ist es möglich, die Snacks – unter Beachtung der Urheberrechte – auch öffentlich zu stellen und damit allen Nutzern der Plattform zugänglich zu machen.

Einsatzbeispiele für den Unterricht

  • Deutsch: Übung zum Satzbau
  • Englisch: Wiederholung der Zeitformen mit eingebettetem Erklär-Video
  • Geschichte: Einführung in das Thema „Deutsche Einheit“
  • Medienbildung: Aufgabenstellungen für einen Projekttag „Soziale Netzwerke“ mit Verlinkungen zu weiteren Arbeitsmaterialien

Creative Commons LizenzvertragDieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Sebastian Nüsse für OERinfo – Informationsstelle OER.

Ein Kommentar zu “Mit Learning Snacks Aufgaben im Messenger Format anbieten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.