OER in Politik, Wissenschaft und Praxis – Fachtagung in Frankfurt

Veranstaltungsort mit <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Auschwitzprozesse?uselang=de" srcset=
historischer Bedeutung – Foto: File:Saalbau-ffm-haus-gallus-003.jpg von Dontworry unter CC BY SA 3.0 via Wikimedia Commons” width=”225″ height=”154″> Veranstaltungsort mit historischer Bedeutung – Foto: Saalbau-ffm-haus-gallus-003.jpg von Dontworry unter CC BY SA 3.0 via Wikimedia Commons

Am 24.03.2015 veranstaltet das DIPF in Frankfurt (Main) eine Fachtagung „Perspektiven freier digitaler Bildungsmedien (OER) in Politik, Wissenschaft und Praxis“.

Im Mittelpunkt steht die Gestaltung von OER-Infrastrukturen als Teil einer Öffnung von Schul- und Bildungspolitik. Eingeladen sind Expert/innen aus Schulpraxis, Politik und Wissenschaft. Das Programm verspricht eine Reihe prominenter Redner/innen und Workshopleitungen.

 

Aus der Ankündigung:

Die Öffnung der Bildung ist ein Thema, das in jüngerer Zeit immer stärker Beachtung findet – sei es in der EU-Initiative „Opening Up Education“ mit entsprechenden Förderprogrammen, verschiedenen parlamentarischen Anhörungen und Studien zur Zukunft von offenen Bildungsmaterialien in den Bundesländern oder bei nationalen und internationalen Konferenzen (z.B. OERde14 oder ECER).

Ein Überblick über die Mitwirkenden

  • Staatssekretär Mark Rackles, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Berlin wird einen Einblick in die Überlegungen geben, die das Land Berlin veranlasst haben, sich dem Thema OER zu öffnen und von Seiten des Berliner Senats ein OER-Projekt zu initiieren.
  • Prof. Dr. Michael Kerres, Universität Duisburg-Essen wird sich damit befassen, welche Infrastruktur OER auf Länder- und Bundesebene braucht, um sich nachhaltig zu etablieren und welche Rolle dabei staatlichen und privaten Akteuren zukommt.
  • Weiterhin wird es vier Workshops geben:

Details

Der Tagungsbeitrag beträgt 24 Euro. Veranstaltungsort ist der Saalbau Gallus, nahe am Hauptbahnhof von Frankfurt am Main. Nähere Informationen und Anmeldung finden sich beim DIPF.

Veranstalter ist das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) zusammen mit der Gesellschaft für Bildungsverwaltung (DGBV) und der Gesellschaft zur Förderung Pädagogischer Forschung (GFPF).

Transparenzhinweis: Jöran Muuß-Merholz, Herausgeber dieser Website, moderiert die Tagung im Auftrag des DIPF.

Creative Commons LizenzvertragDer Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Autors soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Sonja Borski und Jöran Muuß-Merholz für www.open-educational-resources.de – Transferstelle für OER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.