Checklisten für die Bildungspraxis mit offenen Materialien – oercheck.de

Screenshot nicht unter freier Lizenz

Oft gibt es Unsicherheiten im praktischen Umgang mit OER. Die Qualität der Materialien gehört dabei zu den am meisten diskutierten Themen. Auf oercheck.de finden Lehrende und Lernende nun Checklisten und weitere Informationen für die Bildungspraxis mit OER.

Immer mehr Menschen nutzen inzwischen OER, die Weiterentwicklung oder auch der Remix von freien Materialien allerdings ist immer noch keine sehr weit verbreitete Praxis. Das möchten die Macher*innen von oercheck.de ändern.

Bei oercheck.de finden Lehrende und Lernende nun gezielte Unterstützung zur Qualitätsreflexion von gefundenen oder selbst erstellten Materialien. Geboten werden Checklisten für die Bildungspraxis mit OER. Aus der Überzeugung heraus, dass Qualität sich maßgeblich aus dem jeweiligen Lehr-Lern-Kontext ergibt, wird bei oercheck.de jeweils der Kontext abgefragt und auf dieser Basis eine Qualitätseinschätzung erstellt.

Konzipiert und gestaltet wurde oercheck.de von Nele Hirsch, Gründerin des eBildungslabor. Inhaltliche Grundlage waren die Ergebnisse eines Workshops der werkstatt.bpb beim OERcamp 2017 in Berlin.

Creative Commons LizenzvertragDieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Gabi Fahrenkrog für OERinfo – Informationsstelle OER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.