„Open your innovative Classroom“ – ein Wettbewerb für Lehrer zum Thema Open Education

Ausschnitt aus der Präsentation „Open Education Europa Teachers Contest“ http://de.slideshare.net/openedueu/open-education-europa-teachers-contest (nicht unter freier Lizenz?)

Ausschnitt aus der Präsentation „Open Education Europa Teachers Contest“ (nicht unter freier Lizenz?)

„The best teachers are those who show you where to look, but don’t tell you what to see“ (Alexandra K. Trenfor) ist das Leitmotto für den Wettbewerb „Open your innovative Classroom – The Teacher Contest“. Der Wettbewerb richtet sich an Lehrende aus allen Bildungsbereichen. Mit den teilnehmenden Konzepten soll eine Sammlung an innovativen und offenen Unterrichtsmaterialien entstehen.

Veranstalter ist die Plattform Open Education Europa, eine Initiative der Europäischen Kommission. Erwartet werden Beiträge zu innovativen und vor allem auf mehr Offenheit ausgerichteten Unterrichtsformen oder Unterrichtsmaterialien.

Laut Ankündigung können bis zum 31.10.2015 Beiträge eingereicht werden, die sich an den folgenden vier Kriterien orientieren:

  1. Beschreibung eines innovativen Ansatzes oder Mediums zur Nutzung im Unterricht.
  2. Nutzung oder Erstellung von offenen Bildungsmaterialien.
  3. Bietet das Unterrichtsprojekt einen offenen Zugang zu Bildung, die vorher nur einer geschlossenen Gruppe zugänglich war.
  4. Kann das Konzept in anderen Bildungkontexten im europäischen Raum übernommen werden. Wie einfach ist eine solche Übernahme.

Eine Teilnahme ist in allen europäischen Sprachen möglich, eine kurze Zusammenfassung in englische Sprache ist aber obligatorisch.

Als Preis winkt eine Einladung an einer der innovativsten Schulen in Europa und die Produktion eines Interviews über das eigene Projekt. Das Interview wird anschließend auf der Seite Open Education Europa präsentiert. Eine Jury aus führenden europäischen Experten des innovativen Bildungskontextes ermittelt den Gewinner, der im November 2015 bekannt gegeben wird. Die Mitglieder der Jury werden allerdings noch nicht genannt. Zusätzlich erhalten alle Teilnehmer mit angenommenen Beiträgen  den Open Pioneer Badge.

Bisher eingereichte Beispiele können auf dieser Seite angesehen werden.

Für das Einreichen von Beiträgen meldet man sich auf der Plattform Open Education Europa an, anschließend geht es zu einer Vorlage (Google Doc), mit der man sein Konzept beschreiben kann. Dort werden Teilnahmewillige in sechs kurzen Schritten bei der Erstellung ihres Beitrages begleitet.

Kurzpräsentation des Projektes

Auszug aus den FAQ:

  • Teilnehmen können alle Lehrenden aus europäischen Ländern. Möglich sind auch Einreichungen von Konzepten, die mit Partnern außerhalb des europäischen Raumes bearbeitet werden. Jeder Teilnehmer kann mehrere Beiträge einreichen.
  • Die eingereichten Konzepte müssen nicht unbedingt die Nutzung moderner Technologie enthalten, innovative Konzepte mit einem Fokus auf Offenheit und Inklusion ohne Nutzung digitaler Medien sind ebenso erwünscht.
  • Abgeschlossene Einreichungen können nicht mehr editiert werden.
  • Eingereichte Beiträge werden durch die Jury begutachtet., Wird ein Beitrag angenommen, folgt eine Benachrichtigung und eine Veröffentlichung  auf dieser Seite.
  • Auf der Community Seite European Education Pioneers kann man sich und das eigene Konzept mit einem  kurzen Blogbeitrag vorstellen.

Creative Commons LizenzvertragDer Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urheber soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Marc Schakinnis für www.open-educational-resources.de – Transferstelle für OER.

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Newsletter

zugehOERt! – der Podcast rund um Open Educational Resources

Alle Episoden