Creative Commons – „State of the Commons-Bericht 2017“ veröffentlicht

Screenshot, nicht unter freier Lizenz

Screenshot, nicht unter freier Lizenz


Seit 2006 hat sich die Anzahl der unter Creative Commons lizenzierten Werke um 860% gesteigert. Mit dem aktuellen „State of the Commons-Bericht“ der Creative Commons Organisation legt die Trägerorganisation der Lizenzen den Schwerpunkt aber nicht auf eine quantitativen Darstellung. Vielmehr wird in diesem Jahr anhand von Beispielen aus aller Welt, die Kreativität der verschiedenen Communities im Umgang mit frei lizenzierten Werken aufgezeigt.

Jährlich präsentiert die Creative Commons Organisation ihren „State of the Commons“ Bericht. Der diesjährige Bericht, der auch auf Deutsch vorliegt, zeigt, wie die Zusammenarbeit die Commons und ihre Communities voranbringt. Er zeigt die kreativen Möglichkeiten des Teilens in einzelnen „Impact Stories“ auf und stellt heraus, welche Auswirkungen die globalen Projekte auf das gemeinsame Schaffen von Menschen haben können. Ermöglicht wird dies vor allem durch die etwa 1,2 Milliarden unter Creative Commons lizenzierten Veröffentlichungen, die unter einer offenen Lizenz gemäß der Open-Definition verfügbar sind, denn diese Lizenzen erlauben erst das freie Teilen, Nachnutzen, neu Bearbeiten und Wiederveröffentlichen der Materialien.
Diese Inhalte machen derzeit rund zwei Drittel der etwa 1,2 Milliarden unter Creative Commons lizenzierten Veröffentlichungen aus.

 

Creative Commons LizenzvertragDieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Gabi Fahrenkrog für OERinfo – Informationsstelle OER.
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Newsletter

zugehOERt! – der Podcast rund um Open Educational Resources

Alle Episoden