Amazon Inspire – was bietet die OER-Plattform und für wen?

Screenshot Amazon Inspire, nicht unter freier Lizenz

Screenshot Amazon Inspire, nicht unter freier Lizenz

Mit dem offiziellen Start von Amazon Inspire stellt die Plattform nun mehrere zehntausend Open Educational Resources zur freien Verfügung. Allerdings richtet sich das Angebot noch vor allem an Nutzer*innen in den USA. Bringt Amazon im Hinblick auf OER-Repositorien damit nun tatsächlich die Revolution?

Nach dem Start der Beta-Version von Amazon Inspire 2016 war es zunächst still um das Projekt. Nach mehr als einem Jahr, in dem nur auf Einladung eine Teilnahme in der Beta-Version möglich war, meldet sich Amazon Inspire nun mit einem Angebot an frei verfügbaren Open Educational Resources für Lehrende zurück.

Jeder der bei Amazon Inspire registriert ist, kann die Sammlung ansehen und Ressourcen herunterladen. Eine Share-Funktion, über die eigene Inhalte hochgeladen werden könnten, sucht man aber vergeblich. Damit fehlt die wichtige Funktion, Unterrichtspläne, Arbeitsblätter und andere Materialien mit anderen teilen zu können.

Qualitätssicherung für OER?

Zu finden sind Materialien zu allen Fächern und Klassenstufen der K12-Bildung in den USA, Kanada und Australien. Eine Art Qualitätsprüfung erfolgt über die bekannte Funktion der 5-Sterne-Bewertung von Amazon, die nur registrierten und angemeldeten Nutzer*innen zugänglich ist.

Formate, Lizenzen und Nachnutzung

Eine Sammlung an Materialien kann jede*r Nutzer*in anlegen und jederzeit entscheiden, ob etwas privat oder öffentlich zur Verfügung stehen soll.
Anschließend stehen die Materialien in unterschiedlichen Formaten, als Word-Datei, PDF, HTML usw., mit einer Lizenzierung unter Creative Commons zur Verfügung. In der Detailbeschreibung der Ressource ist die jeweilige Lizenz gut sichtbar eingefügt. Dabei kommen alle möglichen Kombinationen aus den sechs Lizenzmodulen vor, also auch restriktive Lizenzierungen, die eine Weiterbearbeitung und/oder die kommerzielle Nutzung der Ressource untersagen.
Nicht alle über die Amazon verfügbaren OER wurde auch auf die Plattform hochgeladen, bei einigen Materialien wird lediglich auf die Website verlinkt, bei der die Ressource liegt. Materialien, die auf Amazon Inspire liegen, sind über einen direkten Download verfügbar.

Die Revolution bleibt aus

Insgesamt ist Amazon Inspire ein Repositorium für OER mit eher begrenzten Funktionalitäten. Alle auf Amazon Inspire verfügbaren Materialien sind vollständig auf die Anforderungen des K12-Schulsystems zugeschnitten und dürften daher für Lehrende aus den meisten Ländern der Erde nur von begrenztem Nutzen sein. Überhaupt ist das Angebot stark auf das amerikanische Schulsystem zugeschnitten. Ob und inwieweit künftig eine Erweiterung der Plattform auch für andere Länder angestrebt wird, ist offen.
Im Sinne von OER wäre die Möglichkeit wünschenswert, vorhandene Materialien auf der Plattform im Sinne der 5 R-Freiheiten auch bearbeiten, remixen und neu veröffentlichen zu können. Bislang ist das nicht möglich. Interessant dürfte es auch bleiben zu verfolgen, wie Amazon die Herausforderungen im Hinblick auf die Qualitätssicherung der Materialien und auf die Möglichkeiten der missbräuchlichen Nutzung der Plattform in den Griff bekommen wird.

Creative Commons LizenzvertragDieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Gabi Fahrenkrog für OERinfo – Informationsstelle OER.
Schlagworte: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Newsletter

zugehOERt! – der Podcast rund um Open Educational Resources

Alle Episoden