Videokurs „WhatsApp, meine Freunde & Ich”

Schüler*innen und Pädagog*innen entwickeln die Materialien mit und geben Tipps

von: Digitale Helden gemeinnützige GmbH

Kurzbeschreibung: Der Videokurs wendet sich an Pädagog*innen und ausgebildete Medienscouts, die bei Schüler*innen den respektvollen Umgang mit Smartphones fördern möchten. Sie können damit eine oder mehrere Unterrichtseinheiten zum Thema „WhatsApp“ leiten.
Themen:

  1. Persönliche Nutzung & Erfahrungen mit WhatsApp
  2. Was tun bei Stress, illegalen Inhalten oder Cybermobbing?
  3. Regeln für den eigenen WhatsApp-Chat

Zielgruppe: An wen richtet sich das Projekt? 

  • Primär: Alle Pädagog*innen und Schüler*innen der 5.-7. Klasse im deutschsprachigen Raum
  • Interessierte, Fachkräfte und Medienvertreter*innen
  • Ausgebildete Medienscouts (8.-10. Klasse)
  • Wirkungsziel: Übernahme von digitaler Selbstverantwortung.
  • Social Impact: „Du und ich – wir gehen überlegt mit unseren Daten und den Daten anderer um. Wir helfen einander bei Fragen und Problemen in der digitalen Welt. Wir stehen füreinander ein.”

Verbreitung: Im Digitale-Helden-Mentorenprogramm sind 64 Schulen, 534 Mentor*innen, 120 Pädagog*innen.
Output: Ca. 15.000 Schüler (250/Schule) und 3.600 Eltern (60/Schule)

  1. Digitale Helden und Pädagog*innen als Testimonials und Vorbilder
  2. Werbung über 20 Partner*inn, u.a. Hessisches Kultusministerium, LPR Hessen
  3. Medien: u.a. www.faz.net (Zusage vorhanden)
  4. Zusammenarbeit mit bloggenden Pädagog*innen und Youtuber*innen geplant
  5. Google Grants Anzeigen

Bedarf: Warum braucht die Welt dieses Projekt? Medienkompetenz = Schlüsselkompetenz in digital vernetzer Gesellschaft. Mit Ihrer Förderung realisieren wir umfassendes OER-Material zum Thema „WhatsApp“. Videos, Texte und Arbeitsblätter sind in jeder 5.-7. Klasse einfach ohne technische Vorkenntnisse einsetzbar.
Co-Creation: Digitale Helden und Pädagog*innen aus dem aktuellen Mentorenprogramm entwickeln die Materialien mit und geben Tipps.

Lizenz: Unter welcher Lizenz wird das Projekt veröffentlicht? Der Onlinekurs läuft unter der Lizenz CC BY 4.0.

Offenheit: Inwieweit werden andere Aspekte von Offenheit in der Produktion / im Ergebnis berücksichtigt? (z.B. Technik, Barrierefreiheit, Transparenz, Mitwirkung der Community) Schüler*innen und Pädagog*innen sind Mitgestalter*innen der Materialien.
Transparenz: Onlinekurs ist offen für alle.
Lebendige Fach-Community, zielgruppengerechte Ansprache (Look&Feel) gewährleistet.
Weiterentwicklung und Verbesserung der Arbeitsmaterialien unter Mitwirkung der Online Community.
Wir fordern Teilnehmende auf, Arbeitsergebnisse unter CC-Lizenz zu veröffentlichen.
Barrierearm dank WordPress-Plugin

Finanzrahmen: Inwieweit wären 3.000 Euro für die Umsetzung des Projektes angemessen? Falls mehr als 3.000 Euro notwendig sind: Welche Pläne gibt es für eine Co-Finanzierung? Gesamtkosten: 9.600 Euro
Vorbereitung: 3.100 Euro (Konzeption, Grafik, Bewerbungsphase)
Durchführung: 4.500 Euro (Redaktion, Projektmanagement, IT)
Nachbereitung: 500 Euro (Wirkungsbericht schreiben)
Regiekosten: 1.500 Euro (Abstimmung Partner, Schüler*innen, Pädagog*innen)
Co-Finanzierung (3.000 Euro) mit DATEV Stiftung unterschrieben
Co-Finanzierung (3.600 Euro) mit Flughafen Stiftung FFM unterschrieben

Zeitrahmen: Inwieweit kann sichergestellt werden, dass das Projekt in 2016 abschließend umgesetzt werden kann? Mit der Umsetzung kann bereits im April 2016 begonnen werden, da bereits 2/3 der Kosten finanziert sind und die Netzwerke zu Schüler*innen, Pädagog*innen und Partner*innen bereits existieren.
April-Mai: Video- und Artikelproduktion mit Schüler*innen und Pädagog*innen
Juni-Juli: Bewerbung und Erstveröffentlichung, drei Webinare
August-September: Wirkungsbericht

 

 

Creative Commons LizenzvertragDieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Digitale Helden gemeinnützige GmbH.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*